Hund im Auto

    • (1) 20.07.14 - 11:31

      wir waren am Donnerstag bei der Zulassungsbehörde. Als wir geparkt haben, sahen wir einen Hund vor uns im Auto.

      Die Sonne hat geknallt, die Fenster waren geschlossen und der Hund schaute uns kraftlos an.

      Wir haben uns sofort das Nummernschild aufgeschrieben und haben uns an die Damen und Herren des Amtes gewandt.

      Der Halter wurde ausgerufen, kam und hatte 0 Verständnis. . Es war ein Paar, es wurde gemosert " was sollen wir mit dem machen, der muss da wohl warten..." war die einzige Reaktion.

      Erst nachdem ihm mit der Polizei gedroht wurde, ist er gemeinsam mit dem Mitarbeiter zum Auto und hat ihn rausgeholt.

      Der Mitarbeiter kam dann zu uns und erzählte, dass der Hund schon kraftlos war.

      Das Paar hat dann getrennt gewartet, er draußen mit dem Hund, sie drinne. Wenn Blicke töten könnten, dann wäre ich nicht mehr hier... :o

      Naja, es kam dann wohl raus, das der Hund ca. 1 Std im Auto gewesen sein muss.. (konnte der Mitarbeiter anhand der gezogenen Nummer feststellen)

      Ich verstehe so ein Verhalten nicht, lt. den Mitarbeitern der Zulassungsbehörde sagte uns noch, dass es wohl noch eine Konsequenz für den Halter haben wird.

      Wie kann man nur so verantwortungslos sein? Ich verstehe es nicht, möchte ich vielleicht auch gar nicht verstehen :(

      • Hallo,

        leider ist dies Realität, und nicht nur Hunde sogar schlafende Babys werden einfach mal im Auto gelassen. Dann darf man sich noch blöde Kommentare anhören..........

        Du hast richtig reagiert. Meist wenn man mit der Polizei droht, reagieren die Leute erst. Verstehen es wohl nicht anders. Und das soll dann Tierliebe sein......

        VGT sahlom

        • Relevant ist wie lange und und unter welchen Witterungsverhältnissen man jemand im Auto zurücklässt.

          Im vorliegenden Fall war das Eingreifen eindeutig richtig.

          F

          • Das stimmt zwar, aber auch im Winter bei geschlossenen Fenstern besteht recht schnell Lebensgefahr für einen Hund. Je größer um so schlimmer. Die Luft die der Hund ausatmet ist sehr stark CO2 angereichert und sehr feucht. Somit steht dem Tier recht schnell nicht mehr genug sauerstoffhaltige Luft zur Verfügung. Also auch im Winter auf solche Tiere achten.

            • Wie gesagt. Die Dosis bestimmtob es "Gift" ist.

              Gelten für Hunde andere Regeln als für Babys (co2 mäßig)?

              Würde ein Hund und ein Mensch im Pkw übernachten würde der Hund das nicht überleben und ersticken?

              • Der Hund hat ab einer gewissen Größe ein wesentlich höheres Lungen- und somit Atemvolumen, somit einen höheren CO2 Ausstoß und nicht zu vergessen Die wesentlich höhere Menge an Wasserausstoß in Form von Atemluftfeuchtigkeit. Aber egal welches Lebewesen, so etwas belässt man nicht im Auto. Wer das ein mal macht, macht das immer so. Das sind meine Erfahrungen.

                • Und wie gesagt: es ist die "Dosis" der Zeitdauer relevant. Im Ausgangsfall war die eindeutig zu lang.

                  Dies ist aber nicht immer der Fall. Und deshalb ist zu lang eben erst dasnn der Fall wenn es zu lang ist.

                  Und das man sein Fahrzeug eben auch nur kurz und somit nicht zu lang verlassen kann dürfte unstreitig sein.

                  Alles also eine Frage des konkreten Einzelfalls.

                  Mich interessiert jetzt aber das erstickrn eines Hundes in einem Pkw (unabhängig von Hitze z.B. nachts)

                  Behauptest Du jetzt, dass ein Hund in einem Pkw wenn er dort übernachtet ersticken würde, Menschen aber nicht?

                  Weil er einen höheren Co2 Ausstoß habe?

                  Was ist wenn zwei Personen im pkw übernachten? Ist dort dann der Co2 Ausstoß geringer als bei einem Hund und unproblematisch.

                  Bzw. wenn ein Hund und ein Mensch im Pkw übernachten würde wäre das dann regelmäßig dasTodesurteil für beide (vorausgesetzt die Fenster bleiben zu)?

                  Das ein Pkw nicht luftdicht ist, setze ich als allgemein bekannt voraus.

                  Darf ich fragen, ob noch eine Erläuterung zum dem "Ersticken" von Hunden im Pkw kommt?

                  Ich kann dies nämlich nicht glauben.

                  Man liest ja, dass mehrere Personen in einem Pkw übernachtet haben. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, weshalb dann ein Hund rsticken soll.

                  Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.

                  • Nö, da kommt von meiner Seite nichts mehr. ich bin nicht einer der bei allem das Rad neu erfindet, manche Dinge sind einfach logisch.

                    • Gerade wegen dem "logisch" hake ich ja nach.

                      Mir leuchtet das vorne und hinten nicht ein.

                      Jeder kennt Storys von sogar mehreren Personen die im Pkw übernachten ohne zu ersticken (bei geschlossenen Fenstern).

                      Du gehst davon aus, dasss ein einzelner Hund diese Prozedur aber nicht überstehen würde.

                      Als Begründung ist mir das "logisch" nicht ausreichend.

                      Hast Du denn wenigstens Quellen die Deine "logisch" behaupten und die Du angeben kannst?

                      Bis jetzt ist es doch nur eine Bahauptung von Dir, die du ausschließlich mit "logisch" erklärst. Und ich finde sie gerafde deshaöb unlogisch, warum mehrere Menschen im Pkw nicht durch CO2-Überschuss ersticken, ein einzelner Hund aber schon.

                      Isr das kein Widerspruch?

                      Findest Du das nicht selbst merkwürdig und erklärungsbedürftig?

                      • Ich weiß, dass Du immer nach Quellen fragst, ich sage da mal nur den Schulunterricht als Quelle. Wie gesagt, ich erfinde nicht das Rad für logische Dinge neu. Das kannst Du mal schön alleine machen. Da Du immer Quellenangaben möchtest, kannst ja mal im Net nach Quellen suchen. Ich mach nicht die Arbeit für Andere, normalerweise bekomme ich dafür die Stunde 120,00 €
                        In diesem Sinne, Ende hier und einen super schönen Sonntag.

                        • Ist das Fragen nach Quellen verkehrt?

                          Es geht doch gerade darum wie Du auf Deine Ansicht kommst und wie du die begründest?

                          Keine Quellen nenne können heißt doch hier also das Ergebnis "Hunde ersticken wenn sie im Auto bleiben/übernachten (also ohne Einfluss von Hitze)" stammt ausschließlich von dir selbst.

                          Nachweise oder Quellen für Deine Behauptung also fehlen.

                          Einziger "Nachweis":

                          "Dies würde bereits der logische gesunde Menschenverstand als richtig erkennen"

                          Und genau dagegen habe ich Beispiele genannt warum das so eigentlich nicht stimmen kann.

                          Da kann man doch nicht weiter sagen, "ja da ist halt hier so, weil das die Logik eben so gebietet?!

                          Mein Fazit:

                          Es handelt sich hier um deine ganz persönliche Meinung, die gerade nicht durch Fakten oder Logik belegt/untermauert wird.

                          Und ich glaube dies solange nicht, wie die Logik gerade das Gegenteil mehr als nur vremuten lässt (warum ersticken 4 Erwachsene im Auto nicht, ein einzelner Hund aber schon?).

                          P.S:

                          Üblich ist im Übrigen, dass derjenige der eine Behauptung in die Welt setzt auch der ist, der sie belegen sollte. Man verweist nicht darauf, dass der andere die Quellen suchen solle die die eigene Behauptung belegen.

                          Wenn ich jetzt behaupten würde es sei verboten auf dem Bürgersteig rückwärts zu gehen, würdest Du zu recht verlangen, dfass ich diese Behauptung belege.

                          Würde es dich nicht irritieren, wenn ich dann sage würde "such doch selbst nach den Quellen im Net". Und das damit begründen würde, dass ich "das Rad nicht neu erfinden würde"?

                          Würdest Du dich dann zufrieden zurücklehen und sagen: ja jetzt hast mich überzeugt?

                          Fazit: Es ist Dein "Job" Belege zu suchen, die Deine Ansicht begründet.

                          • Ich lese Deine Beiträge nicht mehr, habe nur den letzten Satz gelesen.

                            Nö, Du, lass mal, ich habe hier in diesem Forum gar keinen Job und muss auch nicht auf einen trotzigen pubertierenden Jungen antworten dessen Profil wohl eher ein Fake ist. Erfinde Du mal Dein Rad alleine neu. Oder frage mal die Erklärapp am Smartphone. Die brauchen ja Leute der heutigen Smartphonegeneration wie sie gerade hier in Urbia zu finden ist um die andere Straßenseite zu finden. Natürlich mit Quellenangabe woher der Appschreiber weiß, wieso sich diese vis a vis befindet. Ach, für diesen Ausdruck auch gleich die Erklärapp fragen, an die Schulzeit kann sich wohl kaum noch einer erinnern und was er da gelernt hat. Oder er ist noch gar nicht so weit. Wie wohl in Deinem Fall

                            • Jetzt fängt es an peinlich zu werden.

                              "Du hast nur den letzten Satz gelesen"

                              Wer soll das denn glauben?

                              Du merkst viel mehr, dass Deine Ansicht kaum mehr zu halten ist und versuchst auszuweichen.

                              Ich habe von dir auch nie Nachweise aus dem Internet verlangt. Du kannst gerne wissenschaftliche Artikel zitieren.

                              Weil ich Deiner merkwürdigen Ansicht auf den Zahn fühle das ein Hund wegen CO2 ersticken würde bei denen mehrere Menschen keine Probleme hätte bin ich kein trotziher Junge.

                              Das ist eher dein Versuch von deinermerkwürdigen Ansicht abzulenken und auszuweichen.

                              Lerne zu dem zu stehen was mam schreibt. Das wäre eine "erwachsene" Position.

                              Deine "Logik" ist nunmal für mich kein Nachweis.

                              Blein also bei Deiner ureigenen Meinung, dass ein Hund in einem Pkw nachts ersticken würde.

                              Was mich erscheckt ist, dass du diese merkwürdige Ansicht trotz meiner Hinweise null überdenkst.

                              Kann es sein, dass du keinesfalls falsch liegen darfst, weil dann...

                              Ja was dann eigentlich? Bist du der trotzige Junge denn du mir versuchst zu unterstellen?

                              Ich hake nur nach weil du eine vollkommen abstruse und merkwürdige Ansicht vertrittst.

          (15) 21.07.14 - 06:05

          Darum ging es doch, nicht um kalt oder sonst was sondern um hitze

Top Diskussionen anzeigen