Unseriöse "Intensivfahrschule Dresden Leipzig Chemnitz " Was tun?

    • (1) 29.07.14 - 14:26

      Bei Intensivfahrschule Schmidt bei der ich mich angemeldet habe habe ich kein gutes Gefühl mehr.Fahrlehrer war von Anfang an super Kumpelhaft, doch nun wandelt sich alles in einen bösen Alptraum.Ist es normal das ich in den Fahrstunden sein Auto putzen muss und wir zu Ihm nach Hause fahren um sein Hund abzuholen?Irgendwie will ich in den 7Tagen zum Ziel kommen doch es zieht sich seit über 2Wochen schon hin und ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll.Und ich war geschockt als er letztens im Auto den Vertrag zeigte und 700,-Euro mehr verlangte als in der Werbung stand.Ich bin wie gelehmt, nun bin ich ja schon alle Stunden Gefahren , wie soll ich jetzt noch nein sagen.:(Und 2400,00Euro habe ich auch gar nicht.#schock#heul Bevor nicht Komplet gezahlt wurde, darf ich aber keine Prüfung machen sagte er.ratenzahlung ausgeschlossen.#zitter#heul

      Könnt ihr mir helfen?

      • (2) 29.07.14 - 14:33

        Achso und wenn ich wechseln will muss ich ein Abschlag von 300euro zahlen.Lohnt sich da noch ein Wechsel?Eine Kollegin meinte Abschlag wäreSittenwidrig.Hat jemand Ahnung?

        Auf der Webside steht aber der Preis von 2450 Euro unter dem Punkt Kosten.

        Also Du hast keinen Vertrag unterschrieben, sondern hast einfach angefangen? Hast Du das Werbblättchen bzw die Werbung noch? Was wird genau beworben?

        • Ja neuerdings steht es da.Ob es mit den mir zu Ohren gekommenen Anzeigen zu tun hat? Habe ich leider nicht mehr.Und ja ich ging zum Treffen da ging's gleich los, gar nicht erst in irgend ein Büro denn das gibt es nicht.Nur eine virtuelle Firma die Anrufe abfängt und ab und an Räume vermietet.Tcha und dann sind wir alle Gefahren wie die Helden und nun das.Gebe zu das es echt dumm,blöd,bescheuert und was weiß ich nicht war.Aber es ging alles so fix und nun ist's so. :(

          • (5) 29.07.14 - 16:22

            Geworben wurde das es kein Cent teurer alsnormale Fahrschulen sei.In 7Tagen für 1700 zum Führerschein.So Habens auch meine Mitschüler erfahren.

            • Und wo wurde geworben? Im Radio? In der Zeitung? Irgendwer muss ja dann die Werbung noch haben.
              Diese dann prüfen und ggf dort vorlegen.

              Welche Anzeigen meinst Du denn? Strafanzeigen gegen das Unternehmen?

              Ansonsten kannst Du nur daraus lernen, dass man niemals etwas ohne Vertrag macht.

              Allerdings wäre es verwunderlich, dass vor 11 Tagen der Preis noch nicht da stand.

            • Wobei ich 1700 auch teuer finde, von den 2400 Euro gar nicht zu sprechen.
              In HH hat die Tochter eine Bekannten gerade den Führerschein gemacht und komplett 1500 Euro bezahlt.

      Die häufigsten Fragen nach einem Intensivkurs? FAQ´s

      https://www.facebook.com/IintensivfahrschuleSachsen

      1. Wie viele Fahrstunden sind obligatorisch?
      Es existieren eine Vielzahl von Vorschriften betreffend der Anzahl gefahrenen Fahrstunden. (abhängig von der Führerscheinklasse) Jedoch muss eine sichere, den Gesetzen angepasste Prüfungsfahrt mit dem Sachverständigen absolviert werden. Diese setzt eine gewissenhafte und gründliche Ausbildung voraus. Dazu verhelfen auch möglichst viele private Fahrstunden, damit Routine und Erfahrung im Vorfeld angeeignet und ausgebaut werden können.
      2. Wie viele Fahrstunden sind heute Durchschnitt?
      Der deutsche Durchschnitt der letzten Jahre beträgt zZt. zwischen 25-30 Stunden a´45 min. Dies ist ein Durchschnittswert, der nach oben wie unten massiv abweichen kann. Bei Freude am Autofahren, Interesse an der Ausbildung und guter Auffassungsgabe ist dies jedoch zu unterbieten und dies bietet eine Intensivfahrschule in kleinen Gruppen. So sind erfolgreiche praktische Prüfungen auch mit 19 Stunden keine Seltenheit.
      3. Mein Vater brauchte nur 10 Stunden, wieso?
      Die Zunahme des Strassenverkehr war in den letzten 20 Jahren enorm! In Deutschland kommen jährlich 4,5 Millionen Fahrzeuge neu hinzu. Dazu herrscht oft extreme Hektik und Rücksichtslosigkeit auf der Strasse. Die Anforderungen der Fahrerlaubnis Prüfungen sind um einiges höher als noch vor Jahren. Neu dazu kommen zum Beispiel auch die Tunnel, Kreisverkehre, Autobahnen, Kraftfahrstraßen etc. welche ebenfalls eine neue Herausforderung darstellen. Gleichzeitig wird heute auch sehr auf eine ökologische und Material schonende Fahrweise geachtet.
      4. Ein Freund von mir brauchte nur 12 Stunden?
      Nicht unmöglich, bestimmt. Oft wird jedoch auch ein wenig tief gestapelt, um das Ansehen seiner Person zu heben. Oder er ist wirklich jeden Tag und am Wochenende privat gefahren und hat so sein Können vertieft. Viele privaten Fahrten sind auf jeden Fall hilfreich und werden von uns sehr empfohlen. Verkehrsübungsplätze sind eine gesunde Alternative.
      5. Ist es sinnvoll privat zu fahren?
      Sehr sinnvoll! Auch nach mehreren Fahrstunden, damit die Grundkenntnisse vertieft werden. Dabei sollte man beachten, die wichtigsten Regeln sind, nehmen Sie sich erfahrene Verantwortungs- bewusste Autofahrer, damit im Anschluss nicht falsche "Muster" wieder abgewöhnt werden müssen. Wie zum Beispiel: Lenkrad Haltung, Blick Systematik, Spur Wahl, Schaltvorgänge, einparken etc.

      6. Wie lange dauert die Prüfung?
      Die praktische Prüfung dauert in Deutschland für Pkw Fahrerlaubnis Prüfungen 45 Minuten.
      7. Mit welchem Fahrzeug gehe ich zur Prüfung?
      Mit dem Fahrzeug der Intensivfahrschule da Du Dich während der Ausbildung damit vertraut gemacht hast. In eher seltenen Fällen mit dem eigenen Fahrzeug.
      8. Mittel gegen Prüfungsstress?
      Eine gute, fundierte Ausbildung. Viel Erfahrung. Du solltest wenn möglich 30 Stunden mit einem Fahrzeug gefahren haben. Deshalb ist es äusserst wichtig, viel privat auf Verkehrsübungsplätzen zu fahren.
      9. Wieviel kostet eine Fahrstunde?
      Die Preise variieren je nach Region. Die Übungs- Fahrstunde- Preise bewegen sich in Deutschland z.Zt. zwischen 25 und 40 Euro. Pflichtstunden sind meist teurer - je nach Örtlichkeit. weitere Infos bei uns.
      10. Ist Ratenzahlung möglich?
      Nein ist verboten, denn eine Fahrschule ist keine BANK. Sie können aber im Internet die Intensivfahrschulausbildung finanzieren, weitere Informationen bieten Kreditinstitute.

      11. Ist eine Intensivausbildung teurer als in eine Abend- oder Alternativfahrschule?
      Nein. Ganz im Gegenteil, oft Spart man nicht nur Zeit Geld sondern auch Nerven und Stress.

      Unser Sekretariat beantwortet alle Fragen, Tel. 0180 300 221 03 725* Wir sind für Sie da, in der Zeit von 8.00- 19.00 Uhr (* 0,09 EUR/Min. Festnetz, max. 0,42 EUR/Min. Mobilfunk)

      Intensivkursvorbereitung

      …die Fahrlehrer und ich freuen uns, dass Sie sich für die INTENSIVFAHRSCHULE System-Ausbildung interessieren
      Aufgrund der gesetzlichen Ausbildungsrichtlinien haben wir ein modernes, zeitgemäßes Intensiv-Ausbildungsprogramm entwickelt, das für jeden Fahrschüler passt. Garantiert!
      Ob Neuanfang, Problemfall, Fahrschul-Wechsel, Sprach- und Lernschwierigkeiten ... – unser Fahrlehrerteam weiß Bescheid und wird sich für Sie die Zeit nehmen, damit wir alle das Ziel erreichen: Ihren Führerschein!

      Die Erfolgsbausteine zur Ihrem PKW-Führerschein
      Ausbildung an einem Intensivkurs mit eigenem TRAINER
      Computer-unterstütztes Lernen

      Geld-zurück-Garantie, falls unsere Leistung nicht zutrifft
      Kleine Gruppen, maximal 3 Personen je Kurs
      Soforteinstieg durch wöchentliche Kurse
      Informationtermin mit unserem Fahrschulleiter (kostenloser Probefahrt Termin)
      Intensivkursvorbereitung

      Am besten, Sie machen es wie fast alle unsere Fahrschüler und besuchen uns. Machen Sie Sich selbst ein Bild über unsere freundlichen und hilfsbereiten Mitarbeiter, die pfiffigen Fahrzeuge und die modernen Unterrichtsräume. Bitte vereinbaren Sie telefonisch mit mir Ihren ganz persönlichen Besuchstermin (ich möchte sicherstellen, dass genügend Zeit für alle Ihre Fragen vorhanden ist).

      Für Führerscheinanwärter mit 17 Jahren bieten wir mit deren Eltern kostenlose Infoseminare an. (BF 17 Seminare) Melden Sie sich an unter: http://Seminarfinder.de.be oder schreiben Sie uns ganz einfach per Mail: intensivfahrschule@googlemail.com

      WICHTIG: Die kostenlose Probefahrt/ Fahreignungstest mit unserem Fahrschulleiter sollten Sie unbedingt nutzen! Dadurch kann der Fahrschulleiter feststellen, ob Sie mit insgesamt 19 Fahrstunden als verantwortungsvoller Kraftfahrer die Prüfung bestehen können.

      Computer-unterstütztes Lernen

      Bitte registrieren Sie sich nach Erhalt der Registrierungsnummer online unter: http://fahrschulcard.de Sie werden dabei durch das Programm geleitet. und können dieses 2 Tage kostenfrei nutzen und sich schon einmal informieren, wie genial wir alles für Sie organisiert haben. Ihre Registrierungsnummer lautet:

      n.a.

      Die Telefonnummer unseres Fahrschulleiters ist dabei wichtig. ( 017 33 88 96 01)

      Sie können dieses Programm online an jedem beliebigen Ort der Welt 1 Tag kostenfrei nutzen. (Internet Zugang vorausgesetzt) Danach sollten Sie den Unkostenbeitrag von 65,00 Euro auf das unten stehende Konto überweisen; um das Programm bis zu Ihrer geplanten theoretischen Führerscheinprüfung in vollem Umfang nutzen zu können. Geben Sie dabei unter Verwendungszweck unbedingt Ihren Namen und das Geburtsdatum an. Dieser Anbieter garantiert die amtliche Aktualität (amtliche Prüfungsfragen), dass heißt Sie lernen genau das, was in der theoretischen Führerscheinprüfung durch die Prüforganisation (TÜV/ DEKRA) am Computer von Ihnen in einem Fragenkomplex verlangt wird. Wir wünschen viel Spaß beim Lernen.

      Lernhilfe:

      Verwenden Sie in unserem vermittelten Lernprogramm bei der Beantwortung der Fragenkomplexe unbedingt die Hilfefunktion. Dies hilft den Lernprozess zu beschleunigen. Sie sollte täglich mindestens 5 Fragenkomplexe (Übungsfragen) und eine Prüfungssimulation bearbeiten.

      Online wertet das Programm Ihren Ausbildungsstand aus und bestätigt ggf. Ihre Prüfungstauglichkeit.
      Vielen Dank für Ihr Vertrauen. Das Intensivfahrschulteam.

      Um sich auf den Intensivkurs vorzubereiten, schauen Sie sich noch unseren online Unterricht in einer Powerpoint Präsentation an. http://sites.google.com/site/intensivfahrschulunterricht/

      Viel Spaß Ihre Intensivfahrschule. Jederzeit können Sie auch Fragen schreiben an uns unter: https://www.facebook.com/IintensivfahrschuleSachsen

      Bankverbindung für Überweisung zu erfragen beim Fahrschulleiter

      Probefahrt Termin --- kostenlose Fahranalyse --- Gesprächstermin --- WORLD TRADE CENTER

      Hier werden die Voraussetzungen und genauen Fahrstunden für einen Intensivkurs geprüft. Hier können Sie Ihr Schulungsfahrzeug und Ihren Trainer kennen lernen und Fragen stellen und dies völlig kostenfrei.

      Für Fragen steht Ihnen unser ganzes Team jederzeit zur Verfügung, jedoch kann Ihnen nur unser Fahrschulleiter absolut kompetent und umfassend Auskunft erteilen.

      Wir freuen uns deshalb, Sie zur Probefahrt mit dem Fahrschulleiter im World Trade Center Dresden Freiberger Straße einladen zu dürfen.

      Bitte melden Sie sich telefonisch unter 0173 3 889601 beim Fahrschulleiter an und treffen Sie sich am Infocenter im World Trade Center direkt neben dem Turm. Der Fahrschulleiter holt Sie dort persönlich ab. Sollten Sie den Termin nicht wahrnehmen können, teilen Sie dies uns auf diesem Wege schnellst möglich mit.

      Vielen Dank für Ihr Vertrauen. Bis dahin.

      Ihre Kursplanung der Intensivfahrschule

      Office

      Auszug aus den AGB der Intensivfahrschulen
      Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine angegebenen Daten bis auf Widerruf von der Intensivfahrschule – gegebenenfalls auch unter Zuhilfenahme eines beauftragten Dienstleisters – zum Zwecke meiner Beratung, Betreuung und Information über Produkte, Angebote und Dienstleistungen genutzt und verarbeitet werden dürfen. Die Daten werden nur zu internen Zwecken genutzt, vertraulich behandelt und nicht an dritte weiter gegeben.

      Diese Einverständniserklärung erfolgt freiwillig und bezieht sich ausdrücklich auf die Kontaktarten: * Über das Widerrufsrecht wurde belehrt.

      Angelockt und abgezockt
      Angelockt und abgezockt...ich sehe mich genötigt, mich hier einmal zu äußern. Nicht genug Finanzkrise und Co...in Branchen in denen mit Jugendlichen gearbeitet wird und das ist nun mal die Fahrschule, wird mit billigen Angeboten dem zukünftig 18 jähren suggeriert, den Führerschein könne man nebenbei und mal eben so absolvieren...

      Erfahrungen haben aber gezeigt, dem ist ganz und gar nicht so. Null Vorbereitung, kaum Vorstellungen und Geld und trotzdem vollstes Vertrauen der Fahrlehrer, wird mich schon irgendwie durchkriegen...begebe ich mich in irgend eine Fahrschule, ohne vorher nach zu denken! Fahrschule ist ein Geschäft. Dienstleistungen kommen nicht von irgendwoher, sondern Dienstleister müssen von ihrer Dienstleistung (über-) leben. Gibt es nicht Anlass genug sich zu wundern, dass Tankstellen-Preise für Kraftstoff stetig steigen, aber der Fahrstunden- Preis, sau- günstig ist???

      Kaum einer wird in irgend einem Forum darüber berichten, wie blöd er sich angestellt hat oder was er tatsächlich bezahlt hat. Dem würde ja einer Selbstanzeige für die Psychiatrie gleichkommen. Also erzähle ich besser davon, wie ich alles gleich beim ersten Mal alles geschafft habe und wie billig ich davon gekommen bin. Das wertet mich auf und bestätigt mich. In Wahrheit möchte ich lieber nicht mehr daran denken. "Ohne großen Aufwand" hatte der Fahrlehrer gesagt. Ja aber leider nur für Ihn. Theorie- Unterricht aus dem Lehrbuch, immer die gleiche Tonlage und für Fragen, war ich zu feige. Man kennt ja keinen und will sich nicht blamieren. Erst traute ich mich nicht nach Fahrstunden zu fragen und dann bekam ich zur Antwort ich müsse erst mal Verkehrszeichen lernen, bevor ich fahren könnte...dann nach der Theorie- Prüfung die ich schon beim dritten Mal bestanden habe , die erste Fahrstunde! Wieder ohne Vorbereitung, ohne Vorstellungen begebe ich mich zum vereinbarten Treff. Ich wundere mich noch, dass wir uns bei mir zu Hause treffen. "Der wird mich doch wohl nicht gleich fahren lassen?" Da ich aber dem Fahrlehrer nicht widersprechen mag und noch denke, "hm...ist sein Risiko!" setze ich mich auf den Fahrersitz. Nach der kurzen Frage oder besser Aufforderung, "Du bist doch schon mal gefahren?" fährt das Auto irgendwie los. Heute weiß ich der Fahrlehrer ist gefahren und ich habe gelenkt. Das ging so die ersten, ich weiß nicht mehr genau wie viele Fahrstunden so weiter. Zu hause war ich total stolz auf mich und alle meinten "ist doch super". Heute denke ich anders. Setzt man vielleicht einen Flugpiloten in ein Flugzeug und sagt ihm fliege los und unterwegs zeige ich dir wie man ein Flugzeug steuert...wohl kaum!

      Dementsprechend waren auch die Reaktionen meines 1. Fahrlehrers. Vom "bist Du Wahnsinnig", über "meine Güte" zum "heee hast dun knall"...war alles dabei. Aber irgendwie habe ich es dann irgendwann, zu den Pflichtstunden geschafft. Man war ich froh, dass mein dritter Fahrlehrer oft schlief...!

      Dann wieder irgendwann, die praktische Prüfung mit dem Prüfer. Den hatte ich mir dann doch ganz anders vorgestellt. Aber egal, bin eh nicht weit gekommen. Das ging schon los nach dessen Einweisung. Da war bei mir Schluss. Aufgeregt? Nee Panik!!!

      Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht berichten, nur soviel irgend wann habe ich aufgegeben, weil auch das Geld alle war und dann war irgendwann mein Antrag bei der Führerscheinstelle verfallen und irgendwelche Ausbildungsbescheinigungen waren auch zu alt. Man kann sich vorstellen, dass ich vieles anders machen würde und ich habe lange gesucht. Bis ich in der Zeitung oder besser meine Mutter eine Annonce las:

      "In sieben Tagen zum PKW Führerschein*" und ein Hinweis www.intensivfahrschule-dresden.de

      Leute ich sag Euch, ich habe eine Fahrschule gefunden, dort ist alles anders. Testanalyse vor dem Ausbildungsbeginn, exakter Ausbildungs- Zeitplan mit Hinweisen was ich noch tun kann (und vor allem wo und wann ich was erledigen muss), um mich vor zu bereiten. Denn so eine Blamage, wollte ich nicht noch mal erleben. Online-Hilfen und einem Trainer an meiner Seite, der auch nach der Fahrstunde und dem Theorie- Unterricht für mich da ist und mit mir trainiert...und das kann ich nur jedem empfehlen! Das Zauberwort heißt, Intensivfahrschule!

      Euer Tim

Top Diskussionen anzeigen