Habe meine Eltern nun Angezeigt.

    • (1) 29.07.14 - 17:23

      Einige von euch werden meine anderen beiden threads wohl kennen,wo es darum ging das ich so dumm war einen Handyvertrag für die zu Unterschreiben und ich nun auf den Schulden sitze. Dazu kommt das die ohne mein wissen eine zweitkarte eröffnet haben,ohne mich darüber zu Informoeren. War laut deren Aussage und von dem Mobilfunkanbieter auch nicht notwendig. So gestern habe ich die Kontobelege über die Zahlungen von mir an das Inkassobüro bei meinem Anwaltabgegeben. Er wiederrum gab mir die Unterlagen die das Inkassobüro an ihn gesendet hat. Später schaute ich mir die Unterlegen(ist ein ganz schöner Berg)und dachte mich trifft der Schlag. Ich habe sofort bemerkt das auf dem Antragszettel für die zweitkarte etwas nicht stimmt. Ja genau,es waren die 3 Unterschriften die angeblich von mir sein sollen. Ich habe sorfort den Anwalt angerufen und ihm mittgeteilt das es sich bei diesen Unterschriften nicht um meine Unterschrift handelt. Was ich anhat meines Personalausweises auch bestätigen kann. Die Schreibweise ist eine komplett andere. Ich war bzw bin so sauer das ich gestern noch zur Polizei bin um die beiden anzuzeigen. Jetzt kann ich nur hoffen das der Staatsanwalt da noch was macht,da das ganze ja schon etwas zurück liegt. Ich aber habe erst gestern davon erfahren das die meine Unterschrift gefälscht haben. Wenn ich schon kaum chancen habe(wie ich denke)wegen dem anderen große Schritte gegen die zu unternehmen,so hoffe ich dich das die wenigstens dafür rangezogen werden. Mich macht das so fertig. Wie kann man nur so sein und dann auch noch als Eltern,dem Kind gegenüber. Und wie gesagt,diese Unterschrift ist definitiv nicht meine.

      • Was Du nicht unterschrieben hast, musst Du auch nicht bezahlen. Das müsste Dein Anwalt eigentlich wissen. Der Forderung widersprechen und eine Kopie der Strafanzeige ans Inkassobüro. Aus den Kosten für die Zweitkarte bist Du definitiv raus. Aus den Kosten für die Hauptkarte, wofür Du ja unterschrieben hast, kommst Du leider nicht raus. Gehst Du denn gegen Deine Eltern zivilrechtlich vor? Hast Du Zeugen?

        • Du hast zwar Recht, aber bringe das den Netzbetreibern mal bei.

          Ich hatte unlängst einen Betrugsfall, da hat einer auf meine Firma bei allen großen Netzbetreibern Verträge übers I-Net abgeschlossen die pro Netz in den fünfstelligen Betrag gingen, da alles mit Geräten abgeschlossen wurde. Liefern lassen wollte der Tatverdächtige an seine Privatadresse, die Rechnungen kamen alle in die Firma. Geliefert hatte zum Glück jedoch noch niemand. Trotz sofortiger Anzeige und Widerspruch, zufaxen der Unterlagen an die Betreiber, dauerte es Monate bis die Forderungen der Betreiber langsam weniger wurden und auch eingestellt wurden.

      Wie gesagt ich hab sie Angezeigt und hoffe das der Staatsanwalt das genau so sieht dass das nicht ok ist und dann die weiterensSchritte in die Wege leitet. Hab alles an den Anwalt abgegeben und hoffe das der jetzt die weiteren sachen klärt. Ich habe auch eine geringe Chance aus der Sache mit der Hauptnummer rauszukommen,aber die ist wirklich sehr gering. Mal abwarten. Wie meinst du das mit Zeugen und mit dem zivilrechtlichen? Das ist doch das erste schon das ich die Anzeige gemacht habe,oder? Ich weiss es nicht.

      • Die Strafanzeige ist strafrechtlich, wenn Du das Geld von Deinen Eltern wiederhaben möchtest, ist das zivilrechtlich. Hab Deine Beiträge zwar gelesen, aber nicht mehr im Kopf: hast Du Zeugen dafür, dass Dir Deine Eltern zugesagt haben das sie Dir die Handykosten erstatten? Einen Vertrag habt ihr ja nicht miteinander geschlossen, wenn ich es richtig im Kopf habe. Wenn nicht, probier erstmal einen Mahnbescheid gegen Deine Eltern. Hier halten sich die Gerichtskosten in Grenzen. Falls sie dann doch Widerspruch dagegen einlegen, kannst Du Dir immer noch überlegen, ob Du klagen willst. Beim Mahnbescheid musst Du nur angeben, was Du haben willst und sparst Dir die Begründung. Ansonsten, wenn kein Widerspruch eingelegt wird, Vollstreckungsbescheid beantragen und nach dessen Erlass rigoros vollstrecken! Bankkonto, Arbeitgeber, Lebensversicherungen oder oder oder. Wer so fies zu seinem eigenen Kind ist, sollte richtig auf die Mütze bekommen. Leider werden solche Sachen viel zu milde bestraft, wenn überhaupt...

    Nein dafür habe ich leider keine Zeugen. Das einzigste was mir evtl etwas nützen könnte ist das die Ihre Bankverbindung in dem Vertrag angegeben haben. Also das die damit einverstanden waren das von ihrem Konto abbuchen zu lassen. Ja ich weiß nicht wie der Anwalt jetzt dagegen vor geht. Er ihr ihnen einen Brief geschrieben mit der Frist bis zum 05.08.worauf aber bis jetzt von denen noch keine Reaktion kam. Ich weiß auch nicht ob die jetzt selber zum Anwalt gehen und deshalb noch nichts kam oder ob die sich lächelnd zurück lehnen in dem wissen das ich denen ja nichts kann. Laut Anwalt gibt es aber eine geringe Chance. Er weiß auch nicht das ich bei der Polizei war. Hab zwar in der Kanzlei angerufen und wollte ihn um Rat fragen ob das sinnvoll ist oder nicht,da aber auch nach 1,5h noch kein Rückruf kam,bin ich dann einfach gegangen und habe die Anzeige gemacht. Er hat heute versucht anzurufen,was ich nicht mitbekommen habe. Denke mal das wir morgen Telefonieren werden und dann werde ich mal gucken was er dazu sagt.

Top Diskussionen anzeigen