Frage zu "Ferienwohnung - Absage"

    • (1) 01.08.14 - 07:42
      frageheute

      Guten Morgen,

      Bereits im Januar buchten wir online eine kleine Ferienwohnung für eine Woche im Allgäu (mitte/ende August)

      Es sollte unser Sommerurlaub werden und die Vorfreude war sehr groß.

      Leider erlitt mein Mann vor 2 Wochen einen Bandscheibenvorfall und liegt jetzt seit 2 Wochen im KH. OP verlief gut.

      Zu unserem Unglück kommt jetzt noch eine Reha hinzu um sich gesundheitlich zu stabilisieren. Diese erfolgt direkt im Anschluß nach dem Krankenhausaufenthaltes.

      Ich war somit leider gezwungen die Ferienwohnung drei Wochen vor Reiseantritt abzusagen. Alleine zu fahren ist mir wegen meines Diabetes (kein Gefühl im rechten Bein) nicht möglich.

      Gestern rief mich die Vermieterin an und teilte mir mit, dass wenn sich niemand finden lassen würde ich die Woche bezahlen müsste.

      Dafür habe ich auch irgendwie Verständnis.

      Nein, schön fände ich das auch nicht,... aber...

      sie druckste am Telefon rum und überlegte nach dem Preis u. meinte, anstatt 79,- Euro/Tag würde sie dann 69,- Euro pro Tag berechnen....

      Damit muss ich wohl einverstanden sein, aber ein wenig wurmt es mich schon. Bei Buchung fragte ich wie hoch die Anzahlung ist. Ich kenne das meist so mit etwa 25 - 30 %....
      aber sie verzichtete darauf und berufte sich auf "vertrauen".

      Stonierungshinweise gibt es auf der Homepage nicht.

      Wenn meine Anzahlung nun futsch wäre, damit könnte ich leben aber so?

      Sie erwähnte stets, "mal abwarten, viell. findet sich ja noch jemand für die Woche, dann wäre ich aus der Nummer raus"....

      Aber worauf ich eigentl. hinaus wollte....

      Woher weiß ich denn sicher, dass keiner, in dieser Woche, sich für die Ferienwohnung entschieden hat und ich zur Zahlung gebeten werde?

      Nicht falsch verstehen.... gegen Schadensersatz habe ich nichts einzuwenden, aber müsste sie nicht auf der Homepage oder mit der Buchungsbestätigung auf Stonierungsgebühren darauf hinweisen?

      Gruß

      frageheute

      (5) 01.08.14 - 08:02

      Eigentlich ist es so, dass ein Storno aufgrund von Erkrankúng (ärztlicher Nachweis erforderlich - was ja bei euch kein Problem sein sollte) IMMER möglich ist, ohne irgendwelche reduzierten Tagessätze zu zahlen!
      Erkundige dich da doch nochmal beim Konsumentschutz

      • (6) 01.08.14 - 10:19

        Dafür gibt es doch eine Reiserücktrittsversicherung, wenn man auch wg. Krankehit absagen muss.

        Wäre mir neu, das man wg. Krankheit keine Storno zahlen müßte, an Attest vom Doc zu bekommen ist ja heutzutage kein Hexenwerk mehr#rofl

        Vielleicht verwechselst Du es, weil viele "entgegenkommen" und dann kein Storno erheben.

        Lisa

      • (7) 01.08.14 - 14:12

        Wie kommst du auf das schmale Brett?

        Gruß

        Manavgat

        (8) 01.08.14 - 19:20

        Sorry, aber da liegst Du komplett falsch. Für so was gibts eine Reiserücktrittsversicherung - hat man die nicht abgeschlossen: Pech gehabt.

        Ich arbeite in einer Agentur für Ferienwohnungen und wir weisen bei unseren Buchungsbestätigungen immer sowohl auf die Stornokosten, als auch auf Notwendigkeit einer Reiserücktrittsversicherung hin. Du glaubst nicht, wieviele Leute sich diese 12,50 Euro sparen und dann auf Stornokosten sitzen bleiben!!

    REISERÜCKTRITTVERSICHERUNG

    ist das "Zauberwort".

    Für kleines Geld ist diese abzuschließen. Aber VOR der Reise!!! In Deinem Fall tritt sie für alles ein und setzt sich auch mit der Vermieterin auseinander.

    FG acentejo

    • (10) 01.08.14 - 10:46

      Leider sind diese Versicherungen nicht kostenfrei ....

      Wir machen mehrmals im Jahr Kurzurlaube, wenn ich da jedesmal eine Reiserücktrittsversicherung abschließe, kommt im Laufe der Zeit ein ganz schönes Sümmchen zusammen, die Versicherung freut sich ........

      Zum Glück mussten wir noch nie eine Reise absagen ....

      • (11) 01.08.14 - 10:55

        Guten Morgen,

        Du kannst doch aber auch eine jährliche Versicherung abschliessen. Gerade wenn ihr öfter verreist lohnt es sich.

        R.

        (12) 01.08.14 - 11:37

        Gerade wenn Ihr öfters wegfahrt und ihr nun gesundheitlich angeschlagen seid, braucht ihr dringend (!) eine Reiserücktrittsversicherung.

        Wir bezahlen für unsere inkl. Auslandskrankenversicherung 65 Euro im Jahr!

        LG

      (14) 01.08.14 - 13:07

      Hallo,

      wir haben eine für das ganze Jahr abgeschlossen - gültig unabhängig vom Reiseort und der Reisezeit. Ich weiß es nicht mehr genau, wie teuer sie war, aber unter 45 Euro.

      LG
      delfinchen

      (15) 01.08.14 - 14:25

      Naja, kommt drauf an, wie oft ihr verreist....wir haben eine von der Allianz und die kostet unter 100 Euro für das gesamte Jahr.

      lisa

      (16) 01.08.14 - 18:43

      @Jupp

      Wie kommst Du auf dieses schmale Brett und verfällst der irrigen Annahme das eine Versicherung kostenfrei sein könnte???

      Schön für Dich, dass Du noch nie eine Reise absagen musstest.

      Aber wenn es dann, aus welchen Gründen auch immer sein muss, möchte ich gerne Dein Gesicht sehen wenn die Stornierung ganz kurz vor Reiseantritt stattfindet und Du 100% abdrücken musst. Am besten eine Fernreise und eine Schiffsreise.
      Damit auch Du den Sinn einer Reiserücktrittversicherung verstehst.
      Bevor eine Frage nach meinem Beruf ankommt: nein ich bin kein VS-Vertreter und habe auch sonst nichts, außer bezahlen mit VS zu tun.

      FG acentejo

      (17) 01.08.14 - 19:32

      Glück gehabt!

      Wir schließen immer eine RRV ab, je nach Planung auch fürs ganze Jahr.
      Lieber zahle ich, wie bei unserer Konstellation, ca. 100 EUR in die Versicherung als im Fall der Fälle xTausend EUR wegen Rücktritt.

      "...die Versicherung freut sich ........" - Ja klar, die stecken alle Beiträge ein und machen sich ein schönes Leben....#schein....Natürlich verdienen die daran, sonst würden sie es nicht machen. Aber was glaubst Du denn, wo die Versicherung das Geld her hat, um bei wirklichen Ausfällen zahlen zu können?

      (18) 01.08.14 - 22:12

      Unsere ist kostenfrei!

      Wir haben eine Kreditkarte und bei dieser ist die Reiserücktrittsversicherung automatisch dabei!.

      Klar, müssen wir Gebühren für die Kreditkarte zahlen,aber die zahlen wir so oder so.

(19) 01.08.14 - 08:17

Sa hart es klingt: es ist eure Schuld. Ihr hättet eine Reiserücktrittsversicherung abschließen müssen. Und gerade aus Sicht der Vermieterin sind 10 Euro am Tag weniger doch äußerst kulant. Sie rechnet ja mit dem Verdienst.

An eurer Stelle würde ich ganz progressiv jemanden suchen, der die Wohnung für euch übernimmt. EInfach mal Freunde, Bekannte, Familie fragen. Oder im Internet suchen.

Eine Idee wäre (nur so als Anreiz) der entsprechenden Person zu versichern, dass ihr einen Teil der Kosten übernehmt, sodass für denjenigen die Wohnung günstiger wird.

Hallo,

Also in Wohnungen wo wir bisher waren war sowas vertraglich geregelt, aber das waren dann auch bei kurzfristiger Absage auch um die 80-90%.
Ist ja auch logisch, wenn die Wohnung nicht rechtzeitig weitervermietet wird und leer steht macht der Vermieter Verluste, die Anzahlung deckt das nicht ab.

Besser wäre wenn man schon gesundheitlich eh angeschlagen ist eine reiserücktrittsversicherung, der Bandscheibenvorfall kommt ja auch nicht so von knall auf fall.

LG

(21) 01.08.14 - 08:33

Ich suche noch... kein Scherz!

Wo genau ist das? Und wann?

  • (22) 01.08.14 - 09:02

    Vielen Dank für die Antworten!

    Kate75

    Ich habe dir eine PN geschickt.

    LG

    frageheute

    • Meine Idee dazu: einen Verwandten oder Freund bitten dort anzurufen und sich zu erkundigen ob für den entsprechenden Zeitraum spontan noch was frei ist. Wenn sie dann sagt: ja, wir haben was frei, weißt du dass sie keinen Ersatz hat und dir die Wahrheit sagt. Wenn sie sagt dass alles belegt ist weißt du dass sie lügt und kannst sie evtl. mit Hilfe deines Zeugen der dort vorher angerufen hat ansprechen und sagen, dass du ja dann wohl keinen Ausfall bezahlen musst ...

      Ansonsten kann ich dir aber nur für demnächst dringend eine Reiserücktrittsversicherung empfehlen. Es kann immer mal was sein, gerade auch mit Kindern, und die paar Euro sind meiner Meinung nach gut angelegt ...

      LG, Tina

Leider kam der Bandscheibenvorfall überraschend :(

Montag hat es sich abgezeichnet und war bereits an diesem Tag auch schon beim Arzt ---> Spritze. Ebenso Mittwoch. Freitag ging dann gar nichts mehr u. wurde stationär im KH aufgenommen.

Vielen Danke an euch!

Dennoch meine Frage,... woher weiß ich denn, dass sie die FW nicht vermietet? Bzw. kein weiterer Urlauber interesse daran hatte?

Könnte ja sein, dass sie sie dennoch vermietet u. mir alledem eine Rechnung schickt #zitter

So in der Art "probieren wir es halt mal".... #schein

Ich meine, ich kann ja schlecht "runter" fahren um nachzusehen, ob die Whg. tatsächl. leer steht.

Wisst ihr was ich meine?

  • Huch, hab dir aus Versehen oben falsch geantwortet, hier nochmal auf deine Frage:

    Meine Idee dazu: einen Verwandten oder Freund bitten dort anzurufen und sich zu erkundigen ob für den entsprechenden Zeitraum spontan noch was frei ist. Wenn sie dann sagt: ja, wir haben was frei, weißt du dass sie keinen Ersatz hat und dir die Wahrheit sagt. Wenn sie sagt dass alles belegt ist weißt du dass sie lügt und kannst sie evtl. mit Hilfe deines Zeugen der dort vorher angerufen hat ansprechen und sagen, dass du ja dann wohl keinen Ausfall bezahlen musst ...

    Ansonsten kann ich dir aber nur für demnächst dringend eine Reiserücktrittsversicherung empfehlen. Es kann immer mal was sein, gerade auch mit Kindern, und die paar Euro sind meiner Meinung nach gut angelegt ...

    LG, Tina

Top Diskussionen anzeigen