Service-Leistung Hochzeit, Sport, Baby...

    • (1) 01.08.14 - 17:30

      Hallo zusammen!

      Was es nicht alles gibt. Gerade habe ich in einer Zeitschrift gelesen, dass werdende Mütter sich an Baby-Planner wenden können. Rundumsorglos-Paket für die Schwangerschaft, der Trend aus den USA jetzt endlich auch in Deutschland. Die "Schwangerschafts-Concierge" kommt nach Hause, sichert die Wohnung, hilft bei der Vorbereitung und organisiert alles. Eine echte Erleichterung für werdende Mütter.

      Klar, wer heiratet, kann einen Wedding-Planner buchen, wer fit und schlank sein will, kann einen Personal Trainer anheuern, wieso nicht auch ein Baby-Planner. Natürlich bestimmt die Nachfrage das Angebot und ohne potenzielle Kunden würde es so etwas nicht geben, aber ich wäre gar nicht auf die Idee gekommen, dass so ein Angebot bisher fehlte.

      Wie findet ihr diese ServiceLeistungen? Würdet ihr oder habt ihr solche Dinge schon mal genutzt? Und was glaubt ihr, aus welcher Motivation solche Dinge in Anspruch genommen werden? "Früher sind die Leute auch so klar gekommen" oder meint ihr, dass auch vor 30 Jahren solche Serviceleistungen gerne angenommen worden wären?

      Schönes Wochenende! :-)

      Truly

      • wer das nötige Kleingeld dafür übrig hat, warum nicht...es wird aber noch Jahre dauern bis es sich hier in Deutschland etabliert hat...

        es gibt dazu auch eine lustige Simpsons Folge wo so eine Service Tante das Haus der Familie umbaut und es später fast ein Hochsicherheitstrakt ist...

        Wer sich es leisten konnte, hat auch schon vor 35 Jahren solche Dienstleistungen in Anspruch genommen. Nur hieß das damals nicht "Planner". :-)

        Hallo,

        ich finde das alles too much.

        Ich habe eine Freundin in den USA. Die Familie macht im Prinzip nichts mehr eigenständig. Am Tag klingelt bei denen mindestens 20 Mal die Türklingel. Die könnten sich wochenlang im Haus verschanzen, weil ihnen alles gebracht wird.

        Der Friseur kommt täglich. Der Personal-Trainer 3 mal die Woche. Lebensmittel werden geliefert. Bei Partys wird ein Koch engagiert, der natürlich alle benötigten Lebensmittel dabei hat. Der Wein-Lieferant klingelt mindestens 1mal die Woche und der Mann mit den Botox-Spritzen kommt auch ins Haus #gruebel.

        Eine Art Baby-Planner hatte meine Freundin auch. Das war wie ne Art Tupper-Party. Die Frau hatte alles neueste und hippste fürs Baby dabei. Von Kleidung über Pflegeprodukte bis hin zum Kinderwagen. Alles wurde dann darüber bestellt. Ich glaube, meine Freundin hat noch nie ein Babygeschäft von innen gesehen.

        Sind schon ein komisches Volk die Amis. Ich denke, bis es hier auch mal so weit ist, werden wohl hoffentlich noch seeeeehr viele Jahrzehnte vergehen.

            • Hmm, ich weiß nicht. Im Grunde haben wir doch auch verlernt, uns um etwas zu kümmern, wenn man das mit den Generationen vor uns vergleicht. Da konnte man sich auch nicht vorstellen, dass man die Teppiche bequem mit einem Staubsauger säubert und die Wäsche einfach in eine Maschine steckt und nicht selber am Waschbrett schrubbt. Oder denkt doch nur an Handys.

              Ich persönlich muss sagen, dass ich mein Leben in den USA extrem entspannt und einfach fand. gerade durch viele serviceangebote.

              Was ich aber verstehe ist, wenn man sich diesen Stil mit viel Geld leisten kann und dann tatsächlich nicht in der Lage wäre im Urlaub einkaufen zu gehen, oder nach einem jobverlust überhaupt für sich zu sorgen. Aber ich schätze das Risiko gering ein.

      Ironie ( muss man hier ja leider dazu schreiben):
      Wie praktisch dann kann ich das Kind auch gleich großziehen lassen und für meinen Mann jemanden bestellen damit ich den Kerl nicht mehr befriedigen muss.

      Ela:-p

Top Diskussionen anzeigen