lustige Geschichten aus dem Berufsleben/Alltag

    • (1) 03.08.14 - 04:06

      Hallo zusammen!

      Ich bin gerade auf der Arbeit und habe eben etwas sehr lustiges erlebt, deswegen die Idee zu diesem Thread. Jeder von uns hat doch wahrscheinlich schon mal die ein oder andere lustige, skurrile, verrückte Situation auf der Arbeit, beim Einkaufen, im Kindergarten, wo auch immer erlebt - und ich finde, wir könnten uns die einfach mal gegenseitig erzählen, damit alle was zu lachen haben. :-D

      Bei mir war es gerade folgende Situation, in der ich mich wirklich zusammenreißen musste. Ich arbeite im Krankenhaus als Krankenschwester und habe heute Nachtschicht. Um 1 Uhr habe ich meine Runde gemacht und die meisten schliefen friedlich, ein paar waren noch wach, sahen fern, haben gelesen... um halb zwei kommt eine Patientin panisch auf mich zugerannt und sagt: "Schwester, Schwester, kommen Sie schnell, die Frau in dem Zimmer neben mir stöhnt und atmet ganz schwer, der geht es nicht gut, gehen Sie da bitte gucken!" Ich renne über den Flur, öffne die Tür von besagtem Zimmer, die Patientin liegt im Bett und ... schläft seelenruhig, während der Fernseher lief - und ratet mal, was im TV gerade zu sehen bzw zu hören war: eine Sex-Szene. #rofl Ich habe mich sehr bemüht, nicht laut loszulachen, den Fernseher ausgestellt und der sehr peinlich berührten Mitpatientin versichert, dass es gut war, dass sie mich geholt hat, besser einmal zu viel als zu wenig.

      Ich kann natürlich noch sooooo viel mehr Geschichten erzählen, aber jetzt seid ihr dran. Ich muss weiter arbeiten und hoffe auf viele lustige Storys.

      Schönen Sonntag!:-)

      Liebe Grüße, Truly

      • Man kennt das ja, es gibt nervige Kollegen, aber auch nervige Vorgesetzte, bzw. Leute die einfach über einem stehen in der "Nahrungskette"...

        An einem Freitag war es wieder soweit und einer dieser kam mit einem Sonderwunsch, welcher soooooofoooooort erledigt werden sollte, es wäre waaaaaahnsinnig wichtig und überhaupt.

        Es hat mich genervt, unendlich, der Tag war eh schon scheisse hoch 3 und dann kommt der und geht mir 1 Stunde vor Feierabend zusätzlich noch so richtig auf die Nüsse.

        Wie gut, dass man sich bei sehr guten Kollegen, in meinem Fall einer sogleich guten Freundin, auskotzen kann.

        Ich schicke ihr den Mailverkehr rüber und schreibe sinngemäß hinzu "wo dem denn schon wieder die Pampers klemmen, es NERVT"

        Outlook hat so ne nette Erkennungsfunktion. Dat Dingen erkennt also wen man schon mal anschrieb und speichert die Namen, gibt diese frei, sobald man im Adressfeld Buchstaben eintickert...

        Also "S...." SENDEN.

        Und noch WÄHREND dieses Vorganges sah ich die davonfliegende Mail mit Empfänger der Riesennervensäge, weil beide mit gleichem Buchstaben anfangen und ich zu früh auf übernehmen klickte.

        Wer bekam also diese Mail? Rüüüüüschtisch, der nervige Vorgesetzte...

        Ich hab Blut und Wasser geschwitzt und hätte mich am liebsten sofort selbst entzündet und alles wäre vorbei gewesen.

        Naja, vielleicht gabs ja Serverprobleme und dat Dingen kommt nie an....

        Weit gefehlt, der Kerl stand keine 2 Minuten später bei mir und grinste mich breit an, um mir dann mitzuteilen, dass seine Pampers erst vor kürzere Zeit gewechselt würde, ergo da "nix zwickt"

        Hab nur ein "tut mir ja unendlich leid und ähm, und äh" zusammen gestammelt.

        Er nahm es gott sei dank mit Humor und ich war heilfroh nicht noch schlimmeres geschrieben zu haben.

        Eines mache ich seither aber immer: Empfängeradressen penibel überprüfen.

        Und......da fällt mir noch eine Geschichte ein, damals als ich im Autohaus arbeitete, mit mir meine beste Freundin, es war einfach immer cool und lustig dort.

        Wir beide schoben eine 12 Stunden Schicht, nicht normal, aber manchmal wenn Not am Mann ist, geht das schonmal....wir waren sau gut gelaunt, nette künden, wir beide am rumkeksen.....

        Ich stand in der Küche, Mittagspause, aber das Schnurlose in der Hand, seh ich sie ruft mich an, gehe ran, sie erzählte allerlei lustiges um mir dann mitzuteilen, da wäre die Versicherung dran, .....in dem Moment, ich will sie noch foppen und meine lasziv " Ohhhh Mon Cherry isch will Liebö machen in dein Popö, dein zuckersüßö Popö" und am anderen Ende grölte es,....die Kacknase hatte schon aufgelegt und eine sichtlich irritierte aber erheiterte Versicherungstante war dran.....

        "Ääääähm ja Moment bitte", Warteschleife, vor zur Freundin, kurz erzählt was war, liegt die unterm Tisch und macht in die Hose vor lachen.....ich bat sie um Übernahme des Telefonates, damit ich eben sterben gehen kann.

        hi,

        die lustigste geschichte hatte ich, als ich noch uniformiert meinen dienst gemacht habe. ich hatte einen einsatz mit einem gebrochen deutsch sprechenden mitbürger, konnte alles regeln und war wieder zurück auf der wache. plötzlich kam dieser mann auf die wache und wollte "die kleine polizei" sprechen. ich war nicht im wachraum und bekam das dann auch nicht mit. der mann regte sich immer mehr auf und wollte vehement "die kleine polizei" sprechen. mein kollege ließ sich dann den ausweis zeigen und überprüfte die personalien und als er dann gesehen hat, dass ich grad von einem einsatz kam, wo ich mit diesem mann zu tun hatte, fiel dann der groschen. die kleine polizei war ich #rofl

        lg, der 1,65 m polizeizwerg

        Ich kann ein paar Storys zusteuern aus meiner Zeit vor den Kindern.

        Eine Kollegin nahm einen neuen Kunden telefonisch auf und erklärte ihm im Anschluß, sie würde ihm seine Kursunterlagen zuschicken. Sie zählte kurz auf, was alles dabei wäre ... Terminübersicht, Anfahrtbeschreibung, Überweisungsträger.

        Kunde: Über was?

        Kollegin: Überweisungsträger zum Bezahlen der Kursgebühr.

        Kunde: Was ist das?

        Kollegin: Für die Bank, damit sie das Geld überweisen können.

        Kunde: Ist das ein Fahrschein?

        Kollegin: ?!? - Ja für Ihr Geld auf unser Konto :-)

        Kunde: ???

        Kollegin: Sind sie verheiratet?

        Kunde: Ja.

        Kollegin: Den gelben Zettel im Umschlag geben sie ihrer Frau, die weiß schon, was sie damit tun soll.

        Kunde: Alles klar, vielen Dank!

        Eine andere Kollegin kam einen Morgen gut gelaunt ins Büro und erzählte von ihrem Eelebnis in der Straßenbahn. Sie saß einem ca. 14jährigen Mädchen und deren Mutter gegenüber. Das Mädchen hatte ein Butterbrot und pulte die Gurkenscheiben davon runter. Dann schmiß sie diese auf den Boden der Bahn. Meine Kollegin sagte daraufhin zu ihr, sie solle das bleiben lassen. Das Mädchen darauf rotzfrech: Und, was willste sonst machen? Meine Kollegin: Das wirst Du dann schon sehen. Klar, das Mädchen machte weiter, die nächste Gurke flog auf den Boden. - Was hat meine Kollegin gemacht? Sie nahm dem Mädchen das Brot aus der Hand und hat es selbst gegessen! Auf meinen ungläubigen Blick hin meinte sie nur: Na und, ich hatte nicht gefrühstückt und Hunger.

      • (5) 04.08.14 - 08:38

        Was ich lustig finde?
        Privates surfen am Arbeitsplatz!
        Schreibst du dir die Zeiten auf, die du während deiner bezahlten Arbeitszeit hier bist.
        Internet auf der Arbeit ja, aber nur zu dienstlichen Zwecken! Das wird in der Regel über Arbeits- bzw. Tarifverträge geregelt. Verstöße werden geahndet.

        Na dann könnt ihr mal loslegen!

        Schönen Gruß

        • Find ich nun etwas befremdlich. Ich habe erfragt, ob ich in Phasen des Leerlaufs surfen kann, kein Thema laut Chef. Deshalb würd ich das jetzt an Deiner Stelle nicht so pauschal beurteilen. Letzten Endes muß es ja auch jeder selbst rechtfertigen.

      Hallo

      zu meiner aktiven Zeit als Arzthelferin hatten wir mal einen niedlichen älteren Herrn als Patienten. Frau vestorben, alleinstehend, keine Kinder.

      Nun musste er ein Schmerzmedikament wegen Magenbeschwerden als Zäpfchen erhalten.
      Wir haben ihm das auch geduldig mehrmals erklärt wie diese verabreicht werden und er ging heim.

      Nach zwei Tagen rief er in der Praxis an und klagte meiner Kollegin sein ganzes Leid:" also Schwester, Frau Doktor hat mir ja diese neuen Tabletten aufgeschrieben"
      Kollegin: "Herr xyz, neue Tabletten haben sie nicht, das sind die Zäpfchen"
      ER: " naja, also, ich kann die nicht nehmen"
      Kollegin: "Na dann müssen wir doch die Tabletten aufschreiben?" weil sie dachte, er kann sich die Zäpfchen nicht verabreichen.

      ER: "nein, nein Schwester, ich brauche nicht noch mehr Tabletten, diese hier, die bleiben schon immer am Gaumen kleben, wenn ich die schlucken will..."

      Der Arme Opi hat trotz mehrmaligen Hinweisen zur Benutzung der Zäpfchen verscucht, die Dinger zu schlucken....#zitter

      Während meiner Zeit beim Gyn hatte unser Chef mal eine Patientin im Behandlungszimmer vergessen:
      Wir waren eine Belegarztpraxis und der Doc musste zur Geburt fahren.
      Besagte Patientin war im 2. Behandlungszimmer in der Ankleide und der Anruf des Krankenhauses kam mit dem Hinweis, dass es eilig sei.
      Nun ja, wir dachten, der Doc hatte die Patientin schon fertig untersucht, was jedoch nicht der Fall war.
      Jedenfalls war der Doc weg und wir im Glauben, es sei niemand mehr im Zimmer.
      So haben wir die restlichen Patienten informiert über die entstandene Wartezeit und gingen weiter unserer Arbeit nach.
      Zwischenzeitlich ging ein Anruf vom Krankenhaus ein, dass einen Notsectio erforderlich sei und sich das noch alles länger verzögern wird.
      Patienten erneut informiert, einige ließen sich einen neuen Termin geben, zwei blieben.

      Nach 1,5 h rief auf einmal besagte Patientin, von der wir glaubten, sie sei lange fertig und schon heimgegangen, aus dem Untersuchungszimmertürspalt, wann denn endlich der Doktor komme, sie warte doch nun schon so lange und langsam würde es ihr kalt....

      Die Arme hat von alldem nichts mitbekommen, als unser Chef so überstürzt aufbrach. Und sie wartete geduldig in der Kabine, untenrum entkleidet...
      Unser Chef nutzte zum Wegfahren auch immer die Hintertür der Praxis, weil die direkt auf den Parkplatz geht, so dass er nicht durch die gesamte Praxis und noch ums Haus musste.....

      Aber Gott sei Dank hatte die Patientin volles Verständnis und meinte nur :"Hoffentlich ist die Frau mit dem Kaiserschnitt wohlauf und das Baby auch. Kinder kommen nun mal nicht auf Bestellung zu einer bestimmten Uhrzeit, die vllt. besser passt"

      LG

      (9) 04.08.14 - 11:02

      Hallo,

      auch ich hatte schon lustige Erlebnisse.

      1) Eins, ähnlich wie bei Thea, ich hatte eine nervige Kundin, die mir innerhalb von 30 Minuten 7 emails geschrieben hat, was in einer Produktionszeichnung alles geändert werden sollte. Jedes Mal hatte sie entweder eine Sache vergessen oder verwechselt oder es sollte gaaaanz anders aussehen.

      Zum Schluß, also nach diesen 7 Emails blickte ich nicht mehr durch was nun gilt und schrieb an die Zeichnerin, die die Änderungen umsetzen sollte, dass die Kundin nervt. Und upps - ich habe auf "Antworten" geklickt. Ich habe es erst gemerkt als die email schon versendet wurde. Die Kundin rief sofort an und.... entschuldigte sich für das Durcheinander. Puhhh! Seit diesem Erlebnis schreibe ich keine Kommentare mehr, sondern denke mir meinen Teil und gut ist.

      2) In einem früheren Betrieb hat sich mein Chef in seinem Büro "verkrochen" und ewig nicht herausgekommen, was absolut unüblich für ihn war. Ich musste dann etwas in seinem Büro holen und vergessen, dass er dort sitzt und bin ohne anzuklopfen rein gegangen. In diesem Moment hat er ganz laut gefurzt und wir haben uns beide erschrocken. Ich - weil er überhaupt da war und dann dieses laute Geräusch, ich dachte jemand schießt auf mich #rofl und er, dass ich rein gekommen bin. Danach hat er mich wochenlang ignoriert, nicht mal "Guten Morgen" konnte er heraus bringen.

      3) Einmal, im gleichen Unternehmen wie zuvor, habe ich vertretungsweise Bewerbungsabsagen schreiben dürfen. Im Bewerbungsschreiben eines Mannes stand bestimmt 5 Mal "Mausbildung" statt "Ausblidung" drin. #rofl

      4) letzten Samstag hatten wir einen Grillabend mit unserer Tanzschule. Einer der Kursteilnehmer hatte Pfeile und Bögen mitgebracht und ich habe zum 1. Mal das Bogenschießen für mich entdeckt. Der nette Kollege hat mir alles erklärt und ich versuchte es. Es ging erstaunlicherweise ganz gut, aber einmal bin ich abgerutscht und beim Pfeilabschießen meine Brust mit der Bogensehne berührt. Es hat nicht weh getan, ausserdem hatte ich viel an, Jacke, T-Shirt, Unterhemd, BH. Jedenfalls am Abend zuhause, den kleinen Ausrutscher schon vergessen, und wundere mich, warum meine linke Brust blau unterlaufen ist. Es ist ein mega großer blauer Fleck. Eigentlich habe ich jetzt eine blaue Brust #gruebel. Mein Freund hat auch nicht schlecht gestaunt.

      Liebe Grüße

      lustiges...ja...ein Schwank auf meiner Zeit als Arzthelferin...Jaaaaahre her

      ich war den Tag zum Röntgen eingeteilt......den Patienten den ich röntgen musste war echt mal was nettes für die Augen...also gutaussehend...so um die 30...gut trainiert, aber nicht übertrieben...Zeitsoldat und Stabsarzt...hach...das war mal ein schöner Start in den Tag...

      also ich rufe den Patienten auf...bringe ihn zur Kabine, erzähle ihn was er zu entkleiden hätte...bli bla blub...was man so halt zum Röntgen noch zu erzählen hat...

      Tür zu...

      steht auf einmal meine ältere Arbeitskollegin hinter mir, und sagt hach...seit wann muß man fürs Schulterröntgen auch die Hose ausziehen?

      Bäng...sie lacht schallend und mir schlägt es wie ein Brett vor den Kopf...oh mein Gott, jetzt habe ich diesen sehr gutussehenden Mann, der auch noch vom Fach ist, in Unterböxe im Röntgen zitzen, und er weiss ganz genau das er nur den Oberkörper hätte frei machen brauchen...(oh gott, ich habe wirklich gesagt er soll die Hose ausziehen)

      oh war mir das peinlich...und als ich die Kabinetür zum Röntgen öffnete, stand er das nur in Unterhose und breit grinsend....

      Hallo

      So ging es mir letzte Woche . Ein Gast hat eine Flasche Sekt mit 2 Gläsern auf das Zimmer bestellt. Ich bringe den Sekt und die Rechnung verbei und wollte noch ganz geschrillt weinsevice machen mit allen Drum und dran.

      Klopfe an die Tür und rufe noch zimmersevice und was passiert?

      Der Typ öffnet die Tür und steht oben ohne mit geöffneter Hose und erregtem Glied vor mir.#schock

      Ich wusste in dem Moment echt nicht ob ich lachen oder schreiend das Zimmer verlassen soll.

      Nach 3 gefühlten Minuten hatte ich meine Fassung wieder und hab dann schnell abkassiert. Und den beiden noch einen schönen Tag gewünscht.#rofl

      Am nächsten Tag habe ich mich mit meiner Kollegin zum Kaffee getroffen und ihr würde die Story schon erzählt und die meinte dann ganz trocken. Na komm darauf stoßen wir mal mit einer Latte an.#rofl

      Lg

      hey,

      nette idee, da würde ich gerne eine kurze geschichte beisteuern, die mich immer wieder zum grinsen bringt.

      ich hatte vor jahren eine klientin, die wohl etwas schwieriger war, mit der ich aber relativ gut konnte. ich rief sie in der woche ca. einmal an, und da ich wusste, das sie gesundheitlich ziemlich bedient war, war es für mich auch in ordnung wenn sie mich mal bat später anzurufen (ich arbeite mit pflichtklienten, im grunde können sie es sich nicht wirklich aussuchen ob sie gerade mit mir zu tun haben wollen oder nicht). ich rufe also an: "guten tag frau x, haben sie etwas zeit?" - sie: "nein, gerade nicht. naja, doch. nein, doch eher nicht!" ich war etwas irritiert als sie hinzufügt: "wissen sie, ich sitze gerade am klo!"... #schock#rofl #heul

      ich hab das gespräch natürlich auf einen späteren zeitpunkt verschoben.

      lg

      Hallo,

      Ich bin auch Krankenschwester und habe mich wirklich amüsiert, als eine alte Dame mir erklärte:"Schwester, ich bin ganz aufgeregt, heute muss ich doch zur Computerpornographie!".(gemeint war natürlich die Computertomographie!)

      Ein ander mal, hatten wir einen Psychiater wegen eines Patienten gerufen. Als er ins Stationszimmer ging, um seinen Eintrag in die Akte zu machen,schlug er versehentlich dem Arzt die Tür vor der Nase zu. Dieser rief empört:spinnen sie?" Der Psychiater drehte sich um und meinte ganz trocken:"wer hier spinnt , entscheide immer noch ich!"
      Lg adelaide

      Meine Schwägerin arbeitet bei einer Ärztin mit Schwerpunkt Schmerztherapie. Eine Patientin kam ganz aufgebracht in die Praxis und hat erzählt, dass sie schon 30 Schlaftabletten genommen hätte und immer noch leben würde. Meine Schwägerin war so baff und antwortete schlagfertig. Beim nächsten Mal kriegen sie noch 20 mehr aufgeschrieben#rofl

      Hi,

      lustige Umfrage.

      Mir fällt dazu eine Anektode ein, die mir meine Freundin erzählt hat. Dazu muss man sagen, dass das Hobby meiner Freundin ihre Katzenzucht ist und sie am Morgen dieses Tages mit ihren Katzen beim Impfen war. Nun ja, danach fuhr sie in die Arbeit und hat dort einen Patienten untersucht (sie ist Ärztin), weil er seine Grippe-Impfung bekommen sollte. Jedenfalls meinte dann meine Freundin zu ihrer Assistentin, dass diese die TOLLWUT-Impfung für Herrn XY fertig machen könne.#cool Die Assistentin: ???, meine Freundin#schwitz #klatsch#hicks#nanana, sie meine natürlich die SEUCHE/SCHHNUPFEN#rofl#klatsch#klatsch#klatsch. Ein Glück, dass es ein älterer Herr war, der das nicht so richtig im Wortlaut mitbekommen hatte. Er hat natürlich seine Grippeimpfung bekommen...

      Und mein Schwager hat berichtet, dass einer seiner Patienten total aufgelöst mit seinem neuen Medikament plus Beipackzettel in die Praxis kam und meinte, die ganzen Nebenwirkungen, die da beschrieben wären, hätte er und zwar wirklich ALLE! Mein Schwager #schock#kratz. Bis er draufkam, dass der Patient nicht die Nebenwirkungen gelesen hatte sondern das, wogegen das Medikemt HILFT. Und klar, dass er diese "Nebenwirkungen" alle hatte.

      VG
      Gael

Top Diskussionen anzeigen