Kein TV im Haus. Noch wer ohne? Erfahrungen gesucht.

    • (1) 08.08.14 - 23:47

      Hallo Ihr Lieben.

      Wir leben, wie Ihr im Betreff schon lesen könnt, nun seit langem ohne Fernseher.

      Und ja, uns geht es gut.

      :-)

      Viele Fragen und wie wir das machen, ob uns nicht ständig langweilig ist oder ob wir uns kein TV leisten können.

      Das wir das einfach nicht wollen versteht kaum jemand.

      Wie erlebt Ihr das?

      Was sagen Eure Kids dazu?

      Was macht Ihr abends?

      Liebe Grüße von Sarah

      • Habe jahrelang ohne Fernseher gelebt. Habe mir kürzlich einen gekauft, da ich ab und zu Games spiele und zwischendurch einen guten Film schaue. Bis anhin habe ich für letzteres meinen Computer benutzt.

        Fernsehen ansonsten tue ich nicht, bin auch nicht verbunden, habe also gar keinen Empfang.

        Er bleibt derzeit mehr Abende aus als an, weil ich mir für Filme auch Zeit und Genuss nehme.

        Mich hat nie jemand kritisiert, es geht auch niemanden etwas an.

        Abends lese ich viel oder arbeite etwas für mich (z.B. Garten) oder trinke etwas mit den Nachbarn. Ich vermisse das Fernseherprogramm Null und würde auch gut ohne auskommen.

        Aber ich spiele gerne GTA V oder Red Dead Redemption u.a. um den Kopf schnell und effektiv frei zu kriegen und den Luxus genieße ich.

        (3) 09.08.14 - 09:59

        Früher, im noch internetlosem Zeitalter emfand ich das schon schwierig.

        Wir haben auch damals nicht so sehr viel fern gesehen, aber gerade abends,hätte es mir gefehlt. Sicher, man kann abends auch lesen, Musikhören, reden, Brettspiele spielen, aber komplett auf die einfache Unterhaltung des Fernsehens verzichten, wäre mir schwer gefallen.
        Außerdem war es damals ohne Fernseher sehr viel schwieriger das Weltgeschehen zu verfolgen. Informationen aus dem Radio sind oft spärlich, die einzige, anstrengende Möglichkeit waren mehrere gute Zeitungen.

        Heutzutage spielt der Fernseher keine so große Rolle mehr. Solange es im Haus Computer (oder ähnliches) und Internet gibt, könnten wir recht problemlos darauf verzichten. Das, was wir an leichter Unterhaltung brauchen, liefert uns auch das Internet, ebenso sämtliche Infos über Politik, Wirtschaft, Sport, Wetter...
        Meine Kinder nutzen ihre Medienzeit eigentlich auch lieber für Computerspiele...

        Spannend wäre es allerdings auf Internet, Fernseher und Computerspiele zu verzichten... das wäre richtig hart, glaube ich.

        Wir haben nur keinen Tv-Anschluss bedeutet keinen Zugang zum BroadcastProgramm.
        Einen Fernseher haben wir dennoch und circa 1000 Filme.

        Bei uns gibt es ur ausgewähltes für Mama, Papa und die Kids.

        Wir leben seit sieben Jahren ohne TV-Anschluss und haben ihn wirklich nie vermisst.

        Gute Reportagen oder Sendungen kann man zB im Internet Streamen, Serien kaufen und Fime ohne bekackte Werbung auf DVD geniessen.

        Ganz ohne TV stelle ich es mir schwer vor, aber möglich.

        LG Wechselbalg mit zwei wundervollen Jungs und einem Ü-#ei (15.ssw)

      • Hi,

        wir hatten fast vier Jahre kein TV. Kein Problem, ich lese gerne und mein Mann hat auch abends genug zu tun (Haus, Hobby usw.). Mir hat der Fernseher in der Zeit nicht gefehlt, oder sagen wir, nur ab und an, wenn irgendwelche sehr seltene Ereignisse stattfanden, die man sich im TV einfach aus Interesse hätte ansehen wollen.

        Wir haben jetzt wieder seit vier, fünf Jahren einen Fernseher, der ist aber nur sporadisch in Gebrauch. Die Kinder schauen am Sonntag "Maus", ich selbst eigentlich nur die Info-Kanäle ZDFInfo und samstags im BR immer Kunst & Krempel.

        Ansonsten hatte ich mir letzthin ein paar DVDs á la The Sixt Sense gekauft. Die liegen hier aber immer noch verpackt (= für längere Winternächte).

        Die Kinder habe ebenfalls ihre DVDs, die sie dosiert schauen dürfen. Sie kommen sehr gut ohne TV aus: wir haben zwei Schränke voll Spiele, sie basteln gerne und sind im Sommer mehr draußen als drinnen.

        Zusammengefasst: ich würde durchaus ohne TV auskommen, die Kinder eigentlich auch. Aber ich könnte NIE ohne Bücher sein. Zum Zeitvertreib findet man irgendwie immer was. Ganz abgesehen davon, dass es genügend Freizeitangebote gibt.

        VG
        Gael

        • Büüüüüücher *.* Mein Sohn hat in den Ferien mir die Haare vom Kopf gelesen und ich hatte sogar Zeit die "Tribute" zum dritten mal zu lesen und widme mich nun dem neuen Schötzign <3 <3

          ich könnte auch niemals ohne bücher - dann lieber ohne TV!

          • *lach*, mir gehts genauso. Lese gerade von Kathy Reichs "Fährte des Todes" (habe mir extra ein e-book damals gekauft, als unsere Leihbücherei das Angebote auf elektronische Ausleihe erweitert hatte).

            ABER: TV ist an sich schon nicht schlecht. Meine Kinder sind seit gestern mit Opa und Cousins auf ihrer Berghütte: Zähneputzen/waschen an der 1,5 km entfernten Quelle, von dort Abspül- und Trinkswasser zurückschleppen, Plumpsklo, Uroma-Herd und *schmunzel* KEIN TV. Somit habe ich mir gestern, bei wunderbarer Ruhe, eine meiner neu gekauften DVDs geschaut: "The Awakening". Yeah. Also: auch wenn ich ohne TV leben kann und auch keine Entzugserscheinungen habe, wenn ich nicht schaue, so ein netter Film bei einem Gläschen Rotwein und 'ner Tüte Chips hat doch was für sich.#cool

      Wir haben auch keinen (noch nie einen gehabt, seit wir von den Eltern ausgezogen sind). Ich hätte zum Fernsehen gar keine Zeit...für die Kinder ists OK, solange sie hin und wieder mal eine DVD oder was über Stream/youtube (Sendung mit der Maus, Pumuckl...) kucken dürfen.

      • Gar keine Zeit für fernsehen.... Ist doch etwas merkwürdig

        • Wieso?

          Ich hab 3 Kinder (4,6,9), arbeite voll (mein Mann auch), habe einen Haushalt zu führen und einen Garten zu pflegen, ich lese gern und viel - nein, ich hab echt keine Zeit, um irgendwelche Serien regelmäßig zu schauen, und es fehlt mir auch nicht. Wir haben ein Amazon-DVD-Abo, haben früher so ca. eine DVD pro Woche geschaut (mein Mann und ich), inzwischen ist das seltener weil wir nicht so oft dazu kommen und auch irgendwie nicht das Bedürfnis dazu haben. Ob das merkwürdig ist, kann ich nicht beurteilen - ich komm gut damit zurecht und meine Kiddies haben bisher - meine ich - auch noch keinen bleibenden Schaden ;-)

    (12) 09.08.14 - 12:02

    Wow, so viele Antworten :-)

    Also ich muss gestehen: Wir haben gar keinen Fernseher. Auch keinen für DVDs oder Ähnliches, dafür aber eine zum Überlaufen gefüllte Kiste mit Spielen.

    Dokus oder die Sendung mit der Maus (ganz wichtig für unseren Großen) schauen wir uns auf dem Lappi an. Das passiert aber auch immer seltener.

    Gelesen wird auch hier viel.

    Mein Sohn hat ein Riesenzimmer und lässt sich dort am Lego aus bzw. ist sehr Elektronikbegabt, was er natürlich auch voll auslebt.

    Wir hatten auch, weil ich es gerade hier gelesen haben, etwa 9 Monate auch kein Internet (und kein Telefon) hier, da die Telekom es nach dem Umzug nicht geschafft hat uns einen Anschluß einzurichten und ich muss gestehen: Nicht einmal das hat mir gefehlt.

    Natürlich ist es schön zwischendurch mal kurz nach dem aktuellen Stand der Dinge zu schauen - aber dafür kann man dann auch das Radio einschalten oder, wie in unserem Fall, kurz aus dem Büro mal schauen.

    Für die "Leser" unter Euch:

    Kennt Ihr Tauschticket.de? Ohne diese Seite wären wir glaube ich schon pleite *lach
    Dort könnt Ihr Eure gelesenen Bücher einstellen und mit anderen tauschen. Praktisch :-)

    Vielen Dank für die vielen Antworten. Ich freue mich, das es doch einige Gleichgesinnte gibt!

    Lg Sarah

    • Ich hatte auch mehrere Monate kein Internet zu verschiedenen Zeitpunkten in meinem Leben, gerade auf Reisen und im Ausland. Da komme ich ohne gut klar, weil es vorher auch klar mitgeteilt wurde und ich deshalb nicht für Korrespondenzen darauf angewiesen bin.

      In meinem normalen Leben finde ich es etwas schwieriger. Zum einen, weil es die Kosten für Konversationen senkt, denn ich habe ja noch ein Sozialleben ausserhalb meiner Wohnung. Zum anderen läuft viel virtuell, ich koche zum Beispiel gerne experimentell, da finde ich im Internet, wie im Garten gleichermassen Inspiration und es ist für mich auch Zeitungsersatz (neben meinem Autoradio). Ich lese halt nicht für viel Bücher, sondern auch viel im Internet.

      Mal abgesehen davon, dass ich es zumindest teilweise für meine Arbeit benötige.

      Das Radio finde ich nur bedingt hilfreich, am ehesten noch BBC, aber der wird nicht hier empfangen. Für das Gesamtbild und nicht nur "Es gibt Krieg im Nahen Osten.", braucht man halt doch etwas mehr Quellen.

(14) 09.08.14 - 12:13

Für uns käme es nicht in frage ohne tv zu leben.... Wieso auch.

Fernsehen schauen ist für uns selbstverständlich, natürlich nicht ständig aber ich denke das muss man nicht erwähnen.

Ebenfalls haben wir sehr gerne andere sachen die Spaß machen... Wii u, tablet, pc, laptop, Nintendo, smartphones.... Wir leben gerne im jahr 2014..... Ach ja, brett und Kartenspiele kennen wir dennoch, ebenfalls die Natur ????

  • Es gibt doch keinen Grund sich so zu verteidigen.

    Das eine schliesst das andere gar nicht aus, es geht lediglich um den Zeitaufwand, dem man dem jeweiligen Teil zugesteht.

    Ihr schaut vielleicht X Stunden pro Woche Fernsehen und spielt Y Stunden mit Karten, eine andere Familie verteilt diese Stunden genau umgekehrt.

    Die TE hat 0 Wertung abgegeben, aber du implizierst technischen Rückschritt (Jahr 2014) und weniger Spass mit dem gewählten Modell. Warum fühlst du dich denn so auf den Schwanz gestanden?

Top Diskussionen anzeigen