Erfahrungen Hyundai i10

    • (1) 10.08.14 - 09:14

      Hallo,

      mein altes Auto hat nun das zeitliche gesegnet, ein neues muss also her.

      Es steht ein Hyundai i10 in der engeren Auswahl, Baujahr 2011.

      Kann mir jemand seine Erfahrungen mit diesem Auto erzählen? Zur Info: ich fahre fast ausschließlich Stadt und auch hier eher geringe Entfernungen! Ab und an mal weiter weg.

      Danke und VG
      memi

      • Hallo,

        ich habe mir vor 2 Jahren eine Tageszulassung des hyundai i10 gekauft und bin sehr zufrieden.
        Wir haben gerade erst wieder die zweite Inspektion hinter uns gebracht.
        Der Wagen ist sehr zuverlässig und die 4 Türen einfach praktisch.
        Ich bin vorher einen VW Lupo Gefahren.
        Was soll denn der Hyundai noch kosten?

        LG

        Claudua

        • Hallo,

          Er hat Erstzulassung 09/2011, 43.000km runter und eine zwar "kleine" aber durchaus ausreichende Ausstattung. Er soll noch 5.500€ kosten. Hältst du das für realistisch?

          Ich hatte vorher einen 12 1/2 Jahre alten Renault twingo, es kann nur besser werden ;-)

          • Juhu,#winke

            bezüglich des Fahrzeugpreises würde ich mal einen Blick bei Autoscout oder Mobile.de empfehlen. Gib da ein was das Auto alles hat und schau mal was es Dir für Preise ausspuckt. Wenn die anderen so ähnlich vom Preis sind ist das ok, sind die deutlich niedriger würde ich Handeln oder den Verkäufer fragen, was an dem Auto besser ist als an den anderen ist. Wenn er schlecht eingekauft hat, ist das ja nicht Dein Problem. Wenn er nicht mit sich handeln lässt, würde ich mich auch rumdrehen und gehen, gibt genug Autohändler. ;-)

            LG

            • Das Auto ist ja von mobile.de! Der Preis läge ja in meinem Budget. Ich wollte nur gern Erfahrungen zu diesem Auto haben...

              • Naja aber das wird ja nicht das einzige Fahrzeug von diesen bei mobile.de sein. Darum sagte ich noch mal reinschauen und Preise vergleichen. Wie sind andere ausgestattet, was kosten die im Vergleich zu dem den Du Dir ausgesucht hast.

                Wir kaufen bzw. leasen immer nur Neuwagen seit wir alle arbeiten, aber wenn ich mal wieder einen Gebrauchten kaufen würde, würde ich mir von dem favorisierten Modell mehrere im Netz anschauen, Preise, Motorisierung und Ausstattung vergleichen und dann zum Händler fahren und das Auto mit einen wachsamen Auge anschauen. Wenn mir nur eine kleine Minute lang etwas spanisch vorkommen sollte, gehe ich wieder. Es gibt genug Gebrauchtwagenhändler.

                Bei Gebrauchtwagen kommt es meiner Meinung nach eher darauf an was der für eine Geschichte hat. Wenn den von Dir angesprochenen Wagen jemand als Neuwagen oder Tageszulassung gekauft hat, kann das Auto takko laufen und nie Probleme machen.
                Wenn Du aber einen Gebrauchten kaufst, kommt es auf die Vorgeschichte des Autos an, da helfen Dir Erfahrungen von Altbesitzers meist nicht viel. Hatte das Auto jemand der es mit Wartung und Pflege nicht so genau genommen hat, dann kann Die auch ein drei Jahre alter Kleinwagen viele Probleme machen. Deswegen hingehen, Probefahren, reinhören und bei Zweifeln stehen lassen und zum nächsten Händler gehen.

            Das ist wieder typisches Stammtischgeschwätz.

            Es wird immer ein billigeres Fahrzeug geben, weil Moha..... und Ali.... vieles nicht so genau nehmen, das Wort Gewährleistung in deren Sprachschatz nicht vorkommt, und, und, und...........

            Wenn vergleichen, dann nur vernünftige Autos bei vernünftigen Händlern. Und auch die Entfernung nicht außer Acht lassen. Wenn man in Dresden wohnt, in Köln das gleiche (ähnliche) Fahrzeug 300 € billiger ist, dann ist das für mich auch kein Argument.

            • Das ist überhaupt kein Stammtischgeschwätz. Meiner Meinung nach sollte man den Autokauf nunmal ordentlich angehen und Preise vergleichen und ob ich jetzt bei Karl-Heinz, Ali oder Mohammad kaufe ist doch egal.

              Beim Autokauf sollte man doch so oder so mit einem wachsamen Auge ran gehen, vor allem wenn man nur einen Gebrauchten kauft. Wenn ich selbst nicht genug Ahnung habe, dann nehme ich mir jemanden mit der Ahnung von Autos hat oder nehme ein paar Euro in die Hand und fahre zur Dekra o.ä. und lasse das Auto einmal auf den Bock fahren. Das ist ja wohl das 1x1 des Autokaufes was jeder weiß. Wer einfach blind ein Auto kauft, am besten noch ohne das Ding mal probe zu fahren ist meiner Meinung nach selbst schuld wenn es sich als Fehlkauf rausstellt.

              Kein gewerblicher Autohändler muss das Wörtchen "Gewährleistung" kennen, dass das Gesetz dieses Wort kennt und das sich der jeweilige Käufer im Zweifelsfall daran erinnern lässt, dass dieses Recht im Gesetz verankert ist und bei der Vertragsbeziehung gewerblicher Händler/Privatperson nicht ausgeschlossen werden kann reicht vollkommen aus

              • So, wie Du das Ganze angehst, kann das ja nur schief gehen. Behalt Deine Ratschläge für Dich.

                • Ganz offensichtlich verstehst Du nicht was ich meine bzw. hast genau mit solchen Kunden ein Problem. Die nachfragen, das Auto von unten sehen wollen und ausgiebige Probefahrten machen.

                  Das einzige gebrauchte Fahrzeug was ich gekauft habe, habe ich genauso wie beschrieben ausgesucht. Ich habe mir das Auto im Netz rausgesucht, bin mit meinem Freund dahin, angeschaut, drunter geschaut, probe gefahren. Alles hat gepasst und ich hab ihn gekauft. Das Auto war gemessen an Ausstattung und Preis das beste was ich in dem Umkreis 100km entfernt von meinem Wohnort bekommen habe. Hatte dieses Auto 5 Jahre lang und er ist mit einem alter von 13 und 270.000 km an einem Motorschaden "gestorben". Also nein, mein Autokauf auf diese Weise ist nicht schief gegangen.

                  Allerdings kaufe bzw. lease ich bzw. wir mittlerweile nur noch Neuwagen.

        (12) 10.08.14 - 13:05

        Hallo,

        ich hab damals 7880€ als Tageszulassung bezahlt.
        Ich finde den Preis ein bisschen hoch.

        Gruß
        Claudia

        Hallo, das ist ganz schön teuer, weil es inzwischen ein neueres Modell gibt. Weiß nicht, ob das alte Modell als EU-Version in neu viel teurer ist.

        Ich habe so einen i 10 und ein Freund auch. Es gibt welche mit Getriebeproblemen und welche ohne, aber das merkst du bei der Probefahrt. Die Schaltung darf nicht haken und lass dir nicht erzählen, das wäre normal.

        Meiner hakt ab- und zu. Ist nicht schlimm, aber nervig und der meines Freundes gar nicht.

        Ansonsten ist das Auto super, geräumig, fährt auch auf der Autobahn flott trotz wenig PS, schick und passt in jede Parklücke. Ich würde es mir wieder kaufen.

Hallo!

Ich habe gerade mal spaßeshalber bei mobile.de nach einem solchen Auto geschaut, mit Bj. 2011, 4-5 Türen, bis 50.000 km, Klimaanlage, in Deutschland.

Die meisten sind mind. 6 Monate jünger, haben viel weniger km haben (bis 30.000) und kosten nur ca. 5.400 €!
Deiner ist also deutlich zu teuer, wenn er nicht gerade eine Luxusausstattung hat!

Handel den noch deutlich runter oder such dir ein anderes Auto, mehr wie 4500 € würde ich nicht zahlen!

LG
sonntagskind

  • Das kommt jetzt mal ganz entscheidend auf 1 Kriterium an:

    Die Klimaanlage

    Hat er keine, sind 4500-5000 realistisch.

    Mit wird das Angebot dünn, da geht es ab 5400 los.

    Und wenn, dann gleiche Angebote vergleichen. Die Export, Gas und Privatautos weg, schon sieht es nämlich anders aus.

Top Diskussionen anzeigen