Unfallversicherung der Mutter

    • (1) 12.08.14 - 12:01

      Hallo zusammen,

      meine Mutter (bereits 60) überlegt ihre private Unfallversicherung zu kündigen, weil sie ihr zu teuer ist. Nun kann ich das verstehen, weil sie ja nicht mehr so viel unterwegs ist und Gefahren ausgesetzt ist. Wie sieht das bei euren Eltern aus? Haltet ihr das für sinnvoll? Oder sollte sie sie lieber für den Fall der Fälle lassen?

      Ich kenne mich mit dem Thema leider auch nicht so sehr aus.

      Danke für eure Hilfe.

      • Ich würde sie kündigen, fast alle Leute sind ohnehin überversichert.
        Die Unfallversicherung dient hauptsächlich dazu nach einem Unfall die Zeit zu überbrücken, bis ggf. eine Berufsunfähigkeit festgestellt ist. Und das ist im Alter Deiner Mutter ja nicht mehr wirklich das Thema.

        Wichtig sind meiner Meinung nach Privathaftpflicht,

        KFZ und Krankenversicherung (logisch, Pflichtversicherungen)

        bei Berufstätigen eine Berufsunfähigkeitsversicherung,

        bei Eltern mit abhängigen Kindern eine Risikolebensversicherung.

        Alles andere ist meiner Ansicht nach komplett unnötig. Aber Versicherungsmakler müssen ja auch von was leben ;-)

        Hallo,

        also die Deutschen neigen ja so wie so sich überzuversichern. :-)

        An sich ist eine Unfallversicherung, meiner Meinung nach, etwas Sinnvolles. Denn eine Berufsunfähigkeitsversicherung leistet halt meistens nur eine Rente und keine höhere Summe um Umbauten oder dergleichen zumachen.

        Was deine Mama angeht... schau mal in die Bedingungen, ob Oberschenkelhalsbruch mit drin ist. Das passiert ja häufig, einfach beim Aufstehen aus dem Bett oder so. Dann kann die Unfallversicherung ganz sinnvoll sein, wenn noch Hilfsleistung versichert sind. Siehe hier: http://unfallversicherungen-test.net/unfallversicherung-sinnvoll/#rentner

        Ansonsten solltet ihr den Vertrag eben prüfen, aber ein Neuabschluss kommt wohl nicht in Fragen mit 60 Jahren. Dann gibt es horende Preise.

        MFG Menf

        Ziemlich dumm!

        Allerdings würde ich in dem Alter eine mit Assistenzleistungen haben wollen. Unfall kann auch sein: über etwas stolpern und was brechen, man wird auf der Straße umgerannt und verursacher flüchtet. Gerade bei älteren Personen kann da leicht ein irreversibler Schaden entstehen.

        Gruß

        Manavgat

Top Diskussionen anzeigen