Findet ihr...

    • (1) 14.08.14 - 13:04

      ...Deutschland solle gegen ISIS militärisch aktiv werden? Also Luftangriffe fliegen, Waffen liefern und vor dem Völkermord fliehende Zivilisten ausfliegen?! Das die Bundeswehr das kann hat sie in Libyen bewiesen, als sie mitten in der Nach in der Wüste landete und Deutsche Staatsbürger ausflog.

      Ich bin der Meinung, wir sollten alles tun um die Islamisten zu vernichten!

      • "wir sollten alles tun um die Islamisten zu vernichten"

        Hmm. Großflächig ausbomben und ein paar Kollateralschäden hinnehmen.

        Oder meinst Du vielleicht "den Terrorismus zu vernichten"?

        • Nein, ich meine das was ich geschrieben habe. Die ISIS Islamisten müssen vernichtet werden, eher sie noch mehr Zivilisten töten können!

          Den Krieg an sich wird man dort nicht verhindert können: Zu viele Ethnien leben dort. Die bekriegen sich seit tausenden Jahren und werden auch die nächsten tausend Jahre nicht aufhören. Aber das Verfolgen und hinrichten von Andersgläubigen hat unter den aktuellen Islamisten stark zugenommen.

          • "Die ISIS Islamisten müssen vernichtet werden, eher sie noch mehr Zivilisten töten können!"

            Du hast es zwar auf eine Gruppe beschränkt, aber zweckmäßig ist es immer noch nicht. Was denkst Du, wo der Terrorismus seine Wurzeln hat? Weil vorher andere Terroristen ausgebombt wurden.

            Das Problem fängt ganz woanders an.

            Und in diesem speziellen Fall gäbe es andere sinnige Strategien.

      Hallo,

      Muss dich enttäuschen Putin ist kein islamist und es sind schon einige Zivilisten gestorben, die jüdische Armee gehört auch nicht den Islamisten an und haben zahlreiche kinderleichen "erbomt"

      Der begriff islamist im Zusammenhang mit Krieg ist falsch, es ist Terrorismus der bekämpft werden muss, und hier egal ob politisch,religiös oder sonstiges gerichtet.

      Wie stellst du dir die Ausrottung der Muslime (korrekter Begriff) den in der Praxis vor ? Durch Wiederholung der Geschichte, nur mit anderen Mitwirkenden?

      Und warum sollen nur deutsch gerettetvwerden, istvderseobe Leben der anderen weniger / nichts wert?

      • Der Begriff "jüdische Armee" ist ebenfalls falsch.
        Und obwohl ich dem Beitrag der TE keinen Beifall klatsche, dürfte doch ersichtlich sein, dass sie nicht alle Muslime gemeint hat, als sie von Islamisten schrieb.

        • Islamisten als begriff gibt es nicht, es gibt islamische Fundamentalisten, radikal Muslime, islamische Terroristen.

          • Du meinst, es gibt die Gruppierung nicht, richtig? Denn der Begriff ist durchaus geläufig.
            Aus Interesse: Wo genau ziehst du die Grenze zwischen "Islamist" und "islamischem Fundamentalist"/"radikalem Muslim"/"islamischem Terrorist"?

            • Mhh , ich weiß tatsächlich nicht wie ich es verständlich erklären soll, Versuch es dennoch,

              islamist ist jemand der den Islam friedlich auslebt, der Begriff wurde aber zwischenzeitlich zweckentfremdet und immer dann verwendet, wenn eine Gräueltat mit muslimischer Beteiligung begangen wird, angewendet.

    Ich denke, du solltest deine Wortwahl überdenken.

    "Islamisten", wen meinst du genau?
    "vernichten", was soll das bedeuten? Willst du alle einfangen und erschiessen lassen?

    #gruebel

    sie wsollen doch nicht die Islamisten vernichten, sie wsollen die Jesiden retten...

    Du kannst den Terrorismus und die Terroristen nicht stoppen. Niemals.
    Fanatiker sind nicht zu stoppen.
    Sie "wachsen" schneller nach, wie sie getötet werden.
    Grade die Fundamentalisten wollen doch in das Paradies und die Jungfrauen, die ihnen versprochen wurden auch genießen.

    Es geht bei den Islamisten eine Redewendung um: was für Euch die CocCola ist, ist für uns der süße Tod mit der Aussicht ins Paradies zu kommen.

    Wenn es reguläre Truppen wären, wären sie zu erkennen und gegebenenfalls auch zu töten. Sie sind eben nicht zu erkennen. Das ist das Problem.
    Möchtest Du Kollateralschäden (Scheißbegriff) in Kauf nehmen? Sind Dir unschuldige Opfer so egal?
    Eine Lösung des Problems habe ich auch nicht.
    Aber Bomben sind mit Sicherheit nicht die Lösung.

    Denke bitte mal an Bin Laden. 1000sende von Soldaten haben ihn gejagt. Ohne Erfolg.
    Letztendlich konnte er auch nur durch Verrat getötet werden.
    Aber die Millionen von Dollar, die auf die Ergreifung von Terroristen ausgesetzt sind, haben ja auch nicht so den durchschlagengenden Erfolg gebracht.

    Bevor Du so etwas zur Diskussion einstellst, solltest Du Deine Wortwahl überdenken.

    • "Du kannst den Terrorismus und die Terroristen nicht stoppen."

      Doch, Du kannst die Ursachen des Terrorismus bekämpfen. Das fängt damit an, den Menschen Bildung und ein lebenswertes Leben zu ermöglichen, damit sie nicht in die Fänge von Predigern geraten.

      • Selbst Menschen mit Bildung und schönem Leben geraten in die Fänge von Predigern. So viele intelligente Menschen glauben an den lieben Gott, an die Bibel, an christliche Prediger, ... Und einige von ihnen sind auch radikal (wenn man mal in die USA schaut).

        Terrorismus hat für mich nichts mit fehlender Bildung oder schweren Lebensumständen zu tun, sondern mit einer verqueren Glaubenswahrnehmung.

        Das hat was mit Erziehung zu tun. Und das durchzieht alle Gesellschaftsschichten - in jeder Religion, in jedem Land.

Top Diskussionen anzeigen