Kann man Kinder einfach so ausladen?

    • (1) 23.08.14 - 21:27

      Hallo,

      ich werde demnächst einen runden Geburtstag feiern und will eine große Partei steigen lassen.

      Dazu will ich auch mal paar mehr Gäste einladen, als ich es zu Hause tun kann (wg. Platzmangel), da ich einen großen Raum angemietet habe. Mein größter Wunsch ist es, mal bis in die Morgenstunden hineinzutanzen. So was hab ich überhaupt noch nie gemacht, weil alle großen Feiern, auf denen ich bisher war, spätestens um Mitternacht beendet waren.:-(

      Nun will ich nicht unbedingt Kinder dabei haben, auch wenn das jetzt lieblos klingt. Aber die Kinder meiner Freunde sind fast alle im Kleinkind- und Vorschulalter und ich schätze, dass sie dann auch alle ziemlich zeitig nach Hause gehen werden deswegen. #schmoll

      Nun kann ich schlecht auf die Einladungen schreiben, dass nur Erwachsene kommen dürfen. Wie kann man so was lösen? Meine Kollegin meinte gestern, ich soll einen Stripper einladen, aber da steh ich so was von überhaupt nicht drauf. #zitter#schwitz

      Hat jemand von euch evtl. eine Idee?

      LG Filo

      • Ich find's völlig normal ne Party ohne Kinder zu feiern. Man hat ja auch noch ein Leben außerhalb der Elternrolle.

        Und wenn ich abends eingeladen werde gehe ich eh nicht automatisch davon aus dass ich meine Kinder mitbringen soll/ darf.

        Um Zweifel auszuräumen schreib halt einfach dass du unter Erwachsenen feiern willst und gut ist.

        Hallo,

        ich sehe es haargenau so wie mein Vorschreiber und da erspare ich mir das lange Tippen. Nur noch so viel: Ich finde, mit "ausladen" (der Kinder) hat das überhaupt gar nichts zu tun, denn auch ich finde, dass man auch - wie mein Vorschreiber schreibt - noch ein Leben außerhalb des Eltern-Daseins hat und bei reinen Kinder- (und auch Jugendgeburtstagen) sind schließlich auch nicht STÄNDIG die Eltern bzw. Erwachsenen dabei. Finde ich alles übrigens überhaupt nicht "verwerflich", denn das passt halt vom Alter her nicht immer.
        Von daher würde ich auch einfach abends feiern - und da sind Kinder sowieso nicht mehr dabei; vor allem; wenn es sich noch um so junge Kinder wie im Kiga- und Vorschulalter handelt. Und von daher ist das auch kein "Abschieben" und "Nicht-dabei-haben-Wollen". Und ganz klar hat auch jeder das "Recht", bis in die Morgenstunden zu feiern und auch zu tanzen. Und Kinder in diesem Alter sind dafür nun mal noch nicht geeignet.

        Und auf Stripper stehe ich auch überhaupt nicht #zitter#schock#contra#contra - und von daher verstehe ich auch überhaupt nicht, wie Deine Kollegin auf solch eine abstruse und dekandente Schnapsidee kommt?!#augen

        Gruß

        (4) 23.08.14 - 21:48

        >>Eure Kinder sind echt nett, doch gehören früh ins Bett. Damit ihr lang mit uns feiern könnt, sei uns ein Tag ohne die Kleinen gegönnt<<

        Das haben Freunde von uns auf ihre Hochzeitseinladung geschrieben. Ich wüsste nicht das es deshalb zu Verstimmungen kam. Wir hatten ohnehin vor ohne Kinder zu kommen, manchmal dürfen Eltern auch nur ein Paar sein.;-)

      • (5) 23.08.14 - 21:55

        Danke für eure Antworten!

        Da bin ich ja schon etwas beruhigter. Man will ja nicht als kinderfeindlich dastehen #zitter

        Das Problem, was ich dann allerdings noch habe, ist, dass ich zwei Freundinnen von sehr weit her einladen möchte. Beide habe ich schon sehr lange Zeit nicht mehr gesehen und die wollen die Kinder sicherlich mitbringen, schon allein deshalb, weil sie ja übers WE hier bleiben müssen. Von der einen Freundin leben beide Großeltern nicht mehr, da kann also schon mal keiner aufpassen. Und wir schicken uns gegenseitig auch zu den Geburtstagen der Kinder kleine Geschenke. Und nun plötzlich "ohne Kinder" - da denken die bestimmt auch, bei mir hackts #kratz

        • Nun, dann musst du damit evtl rechnen das deine Freundin nicht kommen kann und dir absagt.
          Versteh mich nicht falsch, ich kann es verstehn das du eine Party ohne Kids feiern möchtest. Oft genug gibt es aber Eltern die keine Großeltern, Babysitter usw zur Hand gaben oder wo die Kinder nicht so einfach bei jemanden bleiben zum sitten. So wäre es bei uns :)
          Du möchtest das die Eltern nicht böse auf dich sind weil die Kinder nicht eingeladen werden, dann darfst du auch nicht böse sein wenn manche Eltern nicht kommen (können) ohne die Kinder
          Grüße

          (8) 25.08.14 - 14:53

          Hi,

          in dem Fall würde ich definitiv einen Babysitter engagieren!

          Wenn sie niemanden haben für die Kids und länger bleiben, dann würde ich das für sie übernehmen und vorher anrufen ob das für sie ok wäre.

          LG

          (9) 25.08.14 - 15:18

          Hi,
          so problematisch finde ich das nicht, sie können doch mit ihren Kindern mitfeiern, so lange es diese aushalten und dann zu dir, oder wo auch immer sie nächtigen, gehen. Ein paar Stündchen sind doch immerhin besser als gar nichts. Oder, man leiht/mietet ein Wohnmobil, dass vor der Location steht, da können die lieben Kleinen dann abgelegt werden.

          Vlg tina

      (10) 23.08.14 - 22:19

      wir wollten auch aus Platzgründen unseren 10. Hochzeitstag in einer Gastwirtschaft feiern (wir feierten den 10. groß, da unsere Hochzeit schlicht und einfach war und ich hochschwanger war)

      höflich, mündlich, habe ich das mit den Kindern erläutert, wir wollte ja ne richtige Sause machen mit DJ und bis in die Puppen tanzen...und unsere Kinder durften ja auch nur bis nach dem Essen bleiben und waren bei einen Babysitter untergebracht.

      Wir wollten feiern ohne uns alle Nase lang nach unseren Kinder sorgen zu müssen oder gar gucken was andere Kinder so den lieben abend so anstellen...

      Eine eingeladenes Ehepaar fand das überhaupt nicht lustig und haben einen riesen Aufstand gemacht...bla bla...wenn wir eingeladen werden dann alle..bla bla...wie unhöflich wir wären...bla bla...für mich war die Sache erledigt und ich bin auch nie wieder grün geworden mit den beiden....na ja...ist aber auch nicht schlimm drum...

      • Die Reaktion des Paares passt aber durchaus zu den Meinungen, die auch hier bei Urbia immer wieder vertreten werden. Entweder die ganze Familie wird eingeladen oder eben gar keiner. Wehe, es könnte sich auch nur andeuten, dass der eigene Nachwuchs unerwünscht ist und alle Sicherungen brennen durch. Schade.

    Hallo,
    ganz spontan kam mir die Idee, die Party erst so gegen 21h beginnen zu lassen.
    Da sind dann ja wirklich die meisten (Klein-) Kinder im Bett.

    Und es wäre für die Eltern sicherlich eher ein "Wink mit dem Zaunpfahl", als explizit darauf hinzuweisen, dass du gerne ohne Kids feiern möchtest.
    Würde ich vermutlich so machen, um nicht ganz so - sagen wir mal - "kinderfeindlich" #zitter an deinem Geburtstag zu wirken.

    Problem wären dann aber die Freundinnen, die du von weither einladen möchtest.
    Denn wenn diese ihre Kids mitbringen (zur Party), dann musst du es den anderen natürlich auch gestatten.

    Kennst du einen Babysitter, der über Nacht in eurer Wohnung auf die Kids aufpassen würde?

    GLG und eine schöne Feier! #winke

    (13) 23.08.14 - 22:27

    Hi,

    biete doch an, das bei Euch zu Hause ALLE Kinder über übernachten können ( Matratzen Lager....) und ihr Babysitter organisiert. Die Kinder sollen dann am nächsten Tag abgeholt werde .

    Haben wir auch mal angeboten und schwups hatte jeder doch einen Babysitter gefunden;-)

    lisa

    (14) 24.08.14 - 00:14

    Zu diesem Thema gab es hier ja schon viele heiße Diskussionen. :-)

    Du lädtst die Kinder nicht aus, du lädtst sie nicht ein. Das ist ein Unterschied.

    Finde ich vollkommen in Ordnung, dass eine Veranstaltung ohne Kinder abläuft.

    (15) 24.08.14 - 01:03

    Fangt doch ab 19 oder 20 Uhr an..

    Da wird sicher keiner seine Kinder mitbringen ;-)

    Wenn Fragen kommen, ob Kids mit dürfen, dann sag gleich ehrlich, dass ihr Kids liebt, aber dass sie auf einer abendlichen Feier leider nichts zu suchen haben..

    Hart aber herzlich und sowas von ehrlich :-)

Top Diskussionen anzeigen