Tragen die beim Bäcker nie Handschuhe?

    • (1) 02.09.14 - 16:04

      Hallo :-)

      Bei uns benutzen in verschiedenen Filialen die Verkäuferinnen keine Handschuhe.
      Ist das normal so?
      Da wird das Heidebrot , der Kuchen usw mit den Fingern angefasst, ich habe jetzt schon öfter drauf geachtet und finde es nicht so lecker.
      Die Damen waschen sich auch nicht die Hände zwischen durch.

      Das ist doch kein Standard oder?

      Liebe Grüße :-)
      Bin neugierig wie es bei Euch ist.

      • (2) 02.09.14 - 16:13

        Hallo,

        es gibt einen Bäckerei-Kette in München, da schlüpfen die Verkäuferinnen aus so Handschuhen rein und raus, je nach dem, ob sie mit dem Brot hantieren oder kassieren.

        Bei anderen Bäckern kommt eine Zange zum Einsatz.

        Und ja, es gibt auch Bäcker, da werden die Sachen direkt rausgenommen. Da kaufe ich aber nur einmal ein :-p

        GLG

      Ich hab's auch schon erlebt, dass sie Handschuhe trugen, aber mit denen Kuchen und Kleingeld gleichermaßen anfassten. Auch nicht toll.

      Dann wiederum kenne ich es, dass Brote, Teilchen, Kuchen mit einer kleinen Folie angefasst werden, die danach entsorgt wird und erst dann kassiert wird.

      Trotzdem mach ich mir jetzt nicht die riesen Gedanken. Will nicht wissen, wieviele Bäcker versehentlich vorher auf die Teilchen genießt haben...oder mit ungewaschenen Händen den Kuchen belegen...

    Bei "meinem" Bäcker wird Kuchen nicht mit der Hand angefaßt, Brot und Brötchen aber schon (ohne Handschuhe) und ich finde das völlig unproblematisch.
    Die Handschuhe würden ohnehin nicht bei jedem neuen Kunden ausgetauscht und sind mit Sicherheit nicht dauerhaft sauberer als Hände, die man eher mal wäscht als angezogene Handschuhe.

    LG

(13) 02.09.14 - 17:14

Also ich würde nie bei einem Bäcker kaufen, bei dem die Verkäuferinnen keine Handschuhe tragen.
Genauso würde ich nie irgendein Gemüse kaufen, das nicht luftdicht in Folie eingeschweißt ist, gerade in Zeiten, in denen Ebola in Deutschland schon drei Opfer gefordert hat (Herzinfarkt nach Meldungen in der Boulevardpresse).

Ich packe sogar die eingeschweißten Lebensmittel immer noch in eine Extratüte und wasche diese dann (natürlich mit Einmalhandschuhen, doppelt (!)) gründlich ab, bevor ich sie auspacke und dann mit neuen Handschuhen nochmal wasche.
Ich mein, bei Gemüse geht das ja alles noch, aber Brot und Kuchen kann man ja nicht waschen!!!
Wenn ich mir vorstelle, dass da irgendein Bäcker seine Hände im Teig hatte, da schüttelts mich schon!
Da lobe ich mir doch das industriell hergestellte Backwerk, das rein maschinell hergestellt ist, am besten ist es noch, wenn das nach dem Backprozess noch bestrahlt wird, um alle Keime sicher abzutöten.
Hat zudem den Vorteil, dass diese eingeschweißten und unter Schutzatmosphäre verpackten Kuchen einfach länger halten! Die kannste locker drei Jahre im Schrank lagern, ohne dass sich da Schimmel oder so bildet.

Herzliche Grüße
Tom aka Adrian Monk

  • (14) 02.09.14 - 17:19

    Hahahaha sorry aber es gibt Menschen die gleich alles falsch verstehen....aber danke für deine Mühe. ...
    Jeder versteht eben das was er verstehen will ;-)

    • (15) 02.09.14 - 17:24

      Möglicherweise ordnest du das falsch ein, ich habe durchaus verstanden, was du sagen/fragen wolltest, habe es lediglich in eine Richtung zugespitzt.
      Was die geneigte Leserschaft daraus macht, unterliegt nicht meiner Kontrolle.

      Ommmmm
      Tommmmmm

(17) 02.09.14 - 17:43

Hab mal in der Lebensmittel Herstellung gearbeitet. Muss dich enttäuschen dort wurden die Produkte auch mit nackten Händen angefasst bevor sie eingeschweißt wurden.

Teilweise gab es nur Minipausen das nach dem Rauchen nicht mal Zeit für Hände waschen war.
Also auf "eingeschweißt" kannst du dich nicht verlassen.

Hab schon hinter verschiedene Kulissen in meinem Berufsleben geschaut und nirgends ist es 100% hygienisch...

Isst du auf der Straße mal ein Eis?

(22) 03.09.14 - 09:33

#rofl
Einfach herrlich :-D:-D
Hast meinen Tag gerettet, danke :-D:-D

Ich selbst arbeite beim Bäcker und benutze Zange UND Handschuhe.

Ich finde es einfach unhygienisch und wenn ich mir vorstelle Kuchen oder Teilchen mit der Hand anzufassen....*örks*... das klebt ja auch wie sau (sorry).

Was machen die Damen denn wenn sie den Kuchen mit der Hand angefasst haben? Wischen sie diese dann an der Schürze o.ä. sauber oder nehmen sie mit den Händen dann noch das Geld entgegen?
Ich würde sie ggf. mal drauf ansprechen, bei uns ist es zudem auch garnicht erlaubt.

LG#winke

  • Hey!! Die Schürze ist ne gute Idee!

    Was waren das noch Zeiten, als ich damals nach dem Krieg zu Erna auf der Ecke ging, wo es ein Holzfass gab, aus dem mit den Fingern ohne Handschuhe ein Salzhering für 4 Pfennige verkauft wurde, oder die guten "Schippelsbonne", heutzutage kaum noch jemandem bekannt, aber am ehesten noch als "rheinische Schnippelsbohnen" in einem großen Steingutfass bestialisch vor sich hin stanken.

    Es ist absolut verwunderlich, dass die Menschheit überhaupt noch existiert, bei all diesen Hygienesünden...
    Und jetzt mal unter uns, an all die Pescetarier da draußen, wollt ihr euch das echt antun? Ich meine, diesen Fisch essen, der in einem Meer rumschwimmt, in dem sich die Ölpeste (ist das echt der korrekte Plural?) die Klinke in die Hand geben?

    • (25) 02.09.14 - 20:13

      Hey :-)
      diese Läden kenne ich auch..
      Habe früher Milch direkt aus der Kuh getrunken. ..Oh ja ich komme vom Land.
      Aber eins muss ich Dir sagen dort war es sauberer als hier in der Stadt..
      ;-)

Top Diskussionen anzeigen