Warum wird alles so übertrieben?

    • (1) 11.09.14 - 15:12
      Inaktiv

      Hallo,
      sagt mal, empfinde nur ich das oder habe ich was verpasst? Heutzutage muss alles immer so extrem übertrieben werden. Ich liste gleich mal ein paar Beispiele auf, wo ich immer nur #kratz machen kann:
      Kindergeburtstage/ Feiertage wenn die Würmer noch nicht mal wissen das sie auf der Welt sind.....massenweise Geschenke, Mottoparties, Motivtorten.
      Einschulung wird zu einem Riesenevent mit großer Familienfeier.
      Generell Anschaffungen für Neugeborene und Kinder, je teurer desto besser? Klar hat Qualität einen gewissen Preis. Oft wird aber nur der Name bezahlt und nicht die Qualität.
      Hausbau/- kauf um jeden Preis, besonders schlimm finde ich, das alles gleich fertiggestellt oder vorhanden sein soll.
      Ich kenne das alles so nicht und ehrlich gesagt irritiert mich das total. Vielleicht bin ich einfach zu alt um das Ganze zu kapieren. Ich brauche dieses ganze Tamtam nicht. Ich brauche auch keine Statussymbole.

      • Vieles ist Geschmackssache, vieles Einstellungssache, vieles Angeberei...
        ich fahre den ABS Design und den billigsten Chicco Buggy, aber Motivtorte hatte meine Tochter zum ersten Geburtstag, weil ich gerne backe :-p.
        Haus besitzen wir nicht und sind gar nicht interessiert ein eigenes zu haben (sich an ein Ort zu binden), aber, wenn ich ein eigenes hätte , würde ich ein schönes , modernes und wertvolles haben wollen. So eins kostet Geld, also lassen wir es halt #rofl.

        Wir fahren einen alten Audi, aber er ist nicht mehr zuverlässig also müsste ein neues Auto her- dann aber auch ein gutes und nicht eine "Streichholzschachtel"- wie mein Mann es bezeichnet. Nicht zum angeben, sondern eins, was nicht so schnell kaputt geht.
        Ich mache mir aber keine Gedanken, wie es die andere handhaben. Jeder soll auf seine Art und Weise glücklich werden. Und wenn ihn alles was besser ist, als die andere haben glücklich macht, dann ist doch schön :-)

        • ABC Design meinte ich #klatsch

          (4) 11.09.14 - 15:39

          Hast Recht, auf dem Kuchen meiner Tochter war ja auch ne 1 aus Zuckerfarbe und eine Kerze...zählt ja schon fast als Motiv;-).
          Ich mach mir im Grunde genommen auch nicht Gedanken um die anderen....viel mir geht mir oft durch den Kopf wie ich das bei meiner Tochter später mal mache. Vielleicht sind dann ja wieder gaaaanz normale Kindergeburtstage mit Topfschlagen und Verstecken wieder der Renner.

          Ja, hast wirklich recht....die Welt ist groß und bunt. Für jeden was dabei.

      Hm, ich denke, dass empfindest nur du so, gerade weil du vielleicht nicht solch Tamtam veranstaltest wie Andere. Du legst halt nicht soviel Wert auf alle diese Sachen.

      Einschulungen zum Beispiel wurden bei uns in der Gegend schon immer groß gefeiert. Meine eigene Einschulung vor fast 30 Jahren war definitiv größer als die meines Sohnes vor vier Jahren.

      Und zum Thema massenweise Geschenke: Warum nicht? Wer es sich leisten kann, soll seine Lieben doch auch reichlich beschenken, oder nicht? (Wir bauen meinen Eltern ein Haus. Dir wird das wahrscheinlich too much sein. Aber ich liebe meine Eltern und mache ihnen gerne diese Freude.)

      Statussymbole brauche ich auch nicht. Ich lege bei manchen Sachen Wert auf Marke. Ich sehe ein Iphone oder nen BMW z.B. nicht als Statussymbol. Es sind teurere Produkte, die ihr Geld aber auch Wert sind.

      Kann es sein, dass ein wenig Neid in deinem Post mitschwingt? Lass andere Leute doch leben wie sie wollen.

      • (6) 11.09.14 - 16:15

        Da mir die Dinge nicht fehlen, kann ich ja schlecht neidisch sein.

        Es geht mir auch nicht darum, wie diese Dinge finanziert werden.

        Aber du hast Recht, evtl. empfinde ich es als so übertrieben weil ich darauf keinen Wert lege.

    in Bayern gibt es das nette Sprichwort

    LEBEN UND LEBEN LASSEN

    andere wird deine art zu leben zu wider sein

    und du machst das andere nicht

    und weiter

    jeder darf doch selber entscheiden wie er lebt

    • (10) 11.09.14 - 16:24

      Das Sprichwort gibt es nicht nur in Bayern;-).
      Aber jetzt bin ich neugierig: Wie denkst du denn das ich lebe, das du meinst anderen könnte meine Lebensart zuwider sein? Diese Aussage klingt sehr abwertend.

      Klar darf jeder so Leben wie er will....darum geht es ja auch nicht.

(11) 11.09.14 - 16:19

Hi,

ich kenne dieses Übertriebene hier gar nicht.

Mottopartys gab es hier noch nie - weder bei uns noch bei anderen Kindern. Aber viele, die im Indoorspielpaltz gefeiert haben (was unseren Sohn irgendwann genervt hat). Bei uns wurde ab dem ersten Geburtstag zu Hause gefeiert (bis zum 6. Geburtstag ohne große Animation, weil die Kinder lieber frei gespielt haben). Der 7. wurde im Zoo gefeiert - alle anderen zu Hause oder gar nicht (auf Wunsch unseres Sohnes)... Wobei der erste und zweite Geburtstag eher ein Familientreffen war, bei dem fabian im Mittelpunkt stand. Allerdings waren auch da schon zwei Kinder aus seiner Krippen-Gruppe dabei.

Zu Einschulung haben wir bei uns gegrillt - mit Uromas, Omas, Opa, Patentante. Andere sind mit der Familie essen gegangen oder haben an der Gemeinschaftsfeier der Schule teilgenommen.

Alles, was wir für Fabians erste Lebensjahre gebraucht haben, haben wir gebraucht gekauft (Kinderwagen, Buggy, Wickelkommode, Bett, etc.). Wozu viel Geld ausgeben, wenn ich den KiWa / Buggy sowieso nur jeweils max 1 Jahr nutze?

Haus haben wir... aber nur, weil wir vor 10 Jahren mit Kleinkind keine Wohnung gefunden haben, die wir bezahlen konnten. Unsere Hunde waren nie ein Problem, aber Kind wurde sofort abgelehnt. Unser Haus kostet weniger an Abtrag, als Kaltmiete für halb so große Wohnungen. Gebaut hätte und würde ich aber nicht. Das wäre mir einfach zu schlecht zu kalkulieren und viel Luft hätten wir nicht, wenn was extra kommt.

Generell brauche ich diesen "TamTam" aber auch nicht, um andere zu beeindrucken oder so. Ein haus war mir wichtig, weil ich es einfach nicht kenne, dauerhaft zur Miete zu wohnen. Meine Eltern und Großeltern haben auch irgendwann gebaut bzw. meine Mutter hat vor 15 Jahren (nach ihrer Rückerkehr aus Paris) wieder eine ETW gekauft.

Aber jeder wie er mag und kann. Vielleicht würde ich anders denken, wenn das Geld lockerer sitzen würde...

Gruß
Kim

  • (12) 11.09.14 - 16:36

    Danke für dein Antwort.

    Oh ja, das mit der Wohnungssuche kenne ich......hätte ich vor dem Kind nie gedacht. "Haustiere sind kein Problem, aber ein Kleinkind....das ist uns zu laut."
    Aber mal zurück zum Thema: Wozu viel Geld ausgeben, wenn es auch anders geht....das unterschreibe ich.

    LG

(13) 11.09.14 - 17:04

-----Kindergeburtstage/ Feiertage wenn die Würmer noch nicht mal wissen das sie auf der Welt sind.....massenweise Geschenke, Mottoparties, Motivtorten.
Einschulung wird zu einem Riesenevent mit großer Familienfeier----

Ich wohne seit ein paar Wochen in einem Neubaugebiet, in dem sehr sehr viele muslimische Familien wohnen....... und wie hier gefeiert und für die Kinder veranstaltet wird.... da ist ein deutscher Motivtortengeburtstag nix dagegen.:-D

Und ich finde das geil.

Alles ist toll, wenn man Spaß dabei hat.
Wenn man nur andere übertrumpfen oder angeben will, und ein Gesicht dabei zieht......ist es natürlich scheiße.

Immer wenn ich solche Postings lese, die übrigens gerne in der Weihnachtszeit im Weihnachtsforum auftauchen, denke ich mir:

Ooch nööööö! Nicht schon wieder!

Kann man nicht einfach mal akzeptieren, dass jeder Jeck anders ist und auch andere Wertvorstellungen hat?

Was für den einen "TamTam" ist, ist für den anderen normal. Ich finde z. B., dass Mütter, die ständig beteuern, dass ihre Kinder auch mit selbstgeklöppelten Jutespielzeugen aus biologischen Anbau glücklicher sind, als Kinder , die die neuste Playstation bekommen haben, sehr weltfremd sind.

Top Diskussionen anzeigen