#HeforShe (United Nations)

    • (1) 24.09.14 - 12:19

      Guten Mittag

      Emma Watson hat vor ein paar Tagen eine Rede über Feminismus gehalten, über die Gleichheit zwischen Mann und Frau. Nicht nur, dass Frauen bis heute in keinem Land der Erde die gleichen Rechte haben, wie Männer, sondern auch dass Männer gleichermassen durch Stereotypen in eine Rolle gedrückt werden, die ihnen durch ihren eigenen Charakter nicht entspricht.

      Die Rede und der Punkt über die Rechte des eigenen Körpers kommen zum richtigen Zeitpunkt, an dem mehrere Frauen ihres Persönlichkeitsrechtes und ihrer Grenzen zur Intimität beraubt wurden, aufgrund der kriminellen Energie einer Gruppe von Männer.

      Die Reaktion einiger Internetnutzer, die sich hauptsächlich als Männer definieren, waren Drohungen bis zum Tod und ein Countdown, welcher die Zeit zählt, bis Nacktfotografien veröffentlicht werden, echt oder als Collage mit Photoshop selber hergestellt, die sie beleidigen und beschämen sollen.

      https://www.youtube.com/watch?v=v6XTx2Rg04g

      Auch hier wurde das Wort "Feminismus" als Argument gegen eine Person verwendet oder besagt, dass der Prozess der Gleichheit abgeschlossen ist.

      Ich finde die Kampagne gut, weil sie Männer und Frauen gleichermassen mit einschliesst. Es ist kein barbusiger Kampf die eigenen Rechten auf dem Rücken des anderen Geschlechts zu stärken, sondern die Gleichheit auf beide Geschlechter auszuweiten, mit beiden Geschlechtern.

      Diese Rede erhält im Internet bereits viel Aufmerksamkeit, hier fehlt sie noch.

      Grüsse

      tyrannosaurus.rex

      Hab mir die Rede gerade angeschaut und ich muss sagen ich finde sie sehr bewegend.

      Ich kann mich White nur anschließen.

      Ich finde es eine sehr unterstützends werte Kampagnen!

      Lg

      Tolle Rede, Wichtiges Thema, Super Kampagne :) Und ich dachte schon ich könnte Emma Watson nicht noch mehr mögen ;)

Top Diskussionen anzeigen