Alleinerziehend wie viel Miete vom Jobcenter?

    • (1) 04.10.14 - 16:05

      Hallo urbianer
      Ich schreib vom Profil meiner kleinen Cousine also nicht Wundern.

      Es ist so das ich momentan noch mit meinen exFreund und unsere gemeinsame Tochter die im April 2014 geboren ist in einer Wohnung lebe die das Jobcenter zahlt.

      Nun werden wir uns richtig Trennen und mein Ex wird ausziehen. Nun zur Frage.
      Darf ich mit meiner Tochter weiter in der Wohnung leben bleiben obwohl die Miete 596€ beträgt? Oder MUSS ich ausziehen?

      Bitte helft mir ich will hier nicht weg :-(
      Danke für jede Antwort.

      P.s.: Bitte nicht passende Kommentare sein lassen. Ich bin auch nur ein Mensch der momentan zwar Hartz 4 beträgt aber trotzdem Gefühle hat.

      • Hallo,

        es kommt auf die Quadratmeter der Wohnung an. Ihr dürft zu Zweit maximal 60 qm haben. Du musst beim Jobcenter fragen, ob sie die volle Miete übernehmen. Wenn die Wohnung zu groß oder zu teuer ist, wirst du wohl umziehen müssen oder aus eigener Tasche zahlen.

      Das mit der Grösse ist nicht ganz richtig.. Natürlich könnt ihr auch in einem 2-Familien-Haus, 200 Quadratmeter, mit grossem Garten wohnen, wenn die Miete nur 300 Euro kostet..

      Tatsache ist, dass ihr bei Umzug drauf achten müsst, dass die Grösse 62 Quadratmeter nicht übersteigt (eigentlich 60, das stimmt, aber auf 2 qm achtet keiner)..

      Die Wohnung darf allerdings nicht zu teuer sein und das kannst du ausrechnen.. Gib mal bei Google ein: Mietspiegel und die Stadt, in der ihr wohnt.. Beispiel: Mietspiegel Bremen..
      Dann schau, wie hoch die Durchschnittsmiete pro qm ist, z.B. 8 Euro.. Nun rechnest du 60 (die Grösse steht euch zu) mal 8 und du kommst auf eine Kaltmiete von 240 Euro..

      Ich denke nicht, dass eine Wohnung bezahlt wird, die über 500 Euro kostet.. Eine Lösung wäre vielleicht, dass du ein Zimmer untervermietest, wenn der Vermieter einverstanden ist..

      Wie gesagt, das hier ist völlig ohne Gewähr, frag auf jeden Fall beim JobCenter nach..

      Sicher ist, dass ihr 6 Monate Zeit habt, was anderes zu suchen, wenn ihr wirklich umziehen müsst..

    Hallo

    Glaube kaum, das du die Wohnung behalten kannst. 596 Euro ist nicht wenig. Ist das mit oder ohne NK?
    Wie groß ist die Wohnung?
    Kannst du sie dir auch leisten, wenn du arbeitest?

    Hallo,

    und mit genau der Frage musst du dich eigentlich nur ans zuständige Jobcenter wenden.

    LG
    Sassi

    Das kommt darauf an, wo du wohnst, das ist in jeder Stadt und in jedem Landkreis anders. Du musst da echt nachfragen. Eine Zeitlang kannst du sicher bleiben, auch wenn es zu teuer wäre.

    Vielleicht wäre es eine Idee, ein Zimmer unterzuvermieten.

    Falls du umziehen musst, hast du mindestens 6 Monate Zeit, in der das Jobcenter die volle Miete anerkennen muss. Und du hast u. U. Anspruch auf Übernahme von Umzugs-und Renovierungskosten.

    Gruß

    Manavgat

    Du MUSST überhaupt nichts.
    Du kannst problemlos den Rest der Miete aus Deinem Regelsatz finanzieren, wenn Du kannst und willst.

    (12) 05.10.14 - 20:44

    Da die Obergrenzen für angemessene Miete von Ort zu Ort unterschiedlich sind, wird dir das hier keiner beantworten können. Sollte die Miete zu hoch sein, würde sie in jedem Fall für zunächst sechs Monate weiter übernommen und danach nur die angemessene Miete - es sei denn, du kannst nachweisen, dass es aus gesundheitlichen/sozialen Gründen unzumutbar ist, umzuziehen oder dass du trotz nachweislicher (!) und intensiver (!) Such nichts günstigeres findest.

    LG
    o_d

Top Diskussionen anzeigen