Warum gibt es wieder Glühbirnen und warum wollte man sie abschaffen?

    • (1) 09.10.14 - 17:00

      Hallo,

      weiß das einer und kann es in drei Sätzen erklären - irgendwann hieß es doch die Glühbirnen werden abgeschafft (wg. Umweltschutzgründen/Energie?) und dann warn se weg - und jetzt sind se wieder da - überall.

      Weiß jemand warum? Steckt doch bestimmt wieder so ein Brüssel-Hirnriss dahinter, oder?

      Danke für Aufklärung.

      • Restbestände?

        Hallo!

        Energiesparlampen sind vor einiger Zeit wegen ihres Quecksilbergehalts ins Gerede gekommen, wenn ich mich recht entsinne. Wenn sie zu Bruch gingen, bestünden Gesundheitsrisiken.
        Außerdem sind sie schwierig zu entsorgen.

        Nimmt man all das zusammen, haben sie eigentlich keine Vorteile mehr gegenüber klassischen Glühbirnen und sind zudem noch deutlich teurer.

        Das ist so das, was ich aufgeschnappt habe. Was da dran ist und ob das letztlich der Grund war, kann ich Dir nicht sagen.

        Google mal "Energiesparlampen" und "giftig". Oder "Entsorgung". Da solltest Du fündig werden.

        Viele Grüße!

        Hallo,

        es ist Fakt, dass die abgeschafft wurden, zu Gunsten der gefährlichen quecksilberhaltigen Energiesparmonstern.

        Das, was da verkauft wird, sind Restbestände. Die dürfen verkauft werden.

        Wir kaufen allerdings nur noch LEDs. Die sind zwar teurer, sind aber nicht so gefährlich und sparen gut Strom.

        GLG

      Die umweltfreundlichste Birne, ist die die am Baum wächst.

      Die normale Birne, ist am umweltfreundlichsten wegen ihrer Herstellung, ist nur Glas, Blech und ein Draht. Aber leider ein Energiefresser.

      Die Energiesparlampe ist giftig und schwer zu entsorgen und außerdem auch ein Energiefresser.

      Die LED ist wohl die Birne, welche am umweltfeindlichsten hergestellt wird, zu viel Chemie und ebenfalls schlecht zu entsorgen, dafür aber mit 2 bis 4 Watt im Schnitt/Haushalt laut http://www.osram.de die Energiesparenste.

      Die normalen Birnen im Handel sind nur Restmengen bzw. aufgekaufte Mengen aus dem Nicht EU Ausland.

      GG

    Brüssel-Hirnriss?

    In den USA, China und ein paar anderen Ländern sind sie mittlerweile auch verboten. Wobei natürlich nicht die Glühlampe an sich verboten ist, sondern nur solche die die Energieeffienzklasse C nicht schaffen. Da herkömmliche Glühlampen per Bauart maximal Energieeffienzklasse D schaffen, kommt das aber einem Verbot gleich. Auf dem Markt befindliche Glühlampen dürfen weiter verkauft werden - momentan werden also die Restbestände abverkauft.

    Und zur Lichtgewinnung sind Glühlampen wirklich extrem ineffizient. Von der aufgenommenen Energie werden nur 5% in sichtbares Licht gewandelt.

    Grüsse
    BiDi

    • Naja,

      das Hauptproblem ist das zumindest mir keinerlei seriöse Studie bekannt ist die wirklich ALLE Effekte der verschiedenen Beleuchtungsarten vergleicht.

      Selbst das Argument der schlechten Effizienz ist nur die halbe Wahrheit.
      Richtig ist: Die Lichtausbeute liegt bei um die 5%. ABER: Bereits die Annahme das also die restlichen 95% verloren sind ist so pauschal nicht korrekt.
      Diese Energie verpufft ja nicht einfach, sondern bei Verwendung im Innenbereicht wirkt sie als Heizung.
      In Zeiten zu denen Nachtspeicheröfen wieder als Heizung zugelassen wurden, da man plötzlich gemerkt hat das man gar nicht weiß wo man mit der ganzen elektrischen Energie die nachts erzeugt wird denn eigentlich hin soll, ein durchaus positiver Effekt (denn naturgemäß werden Leuchtmittel ja bei Dunkelheit = Abends/Nachts eingesetzt).

      Weiterhin wäre mal die komplette Energie/CO2 Bilanz zu beleuchten. Eine Glühlampe ist sehr leicht aus wenigen Materialien herzustellen - und auch leicht zu entsorgen (Glas, Metall, ein bischen Kunststoff).
      Eine Leuchtstofflampe oder gar eine LED Lampe sieht da schon deutlich schlechter aus. Insbesondere letztere enthält IMMER Elektronik - die irgendwann entsorgt werden will.

Hi,
geht mir wie Dir. Erst weg, jetzt wieder da, aber mir ist es egal.

Bis die "hohen Herrn" in Brüssel, wieder die normale Glühbirne "erlauben", nehme eine aus meinem Bestand.

Eine Energiesparlampe macht Sinn, wenn sie brennt. Wenn sie z. B. im Abstellraum andauernd an und aus gemacht wird, geht sie dadurch kaputt. Nicht durch das brennen.
Das sie gefährlich werden, wenn sie kaputt geht, weiß man inzwischen auch. Das viele Rohstoffe und Energie für die Herstellung von ESL und LED draufgehen inzwischen auch.

Wir haben im Flur eine Energiesparlampe, die brennt von 18 - 23 Uhr durch. Im Wohnzimmer haben wir inzw. auch LED.

Die Küche, Abstellraum und die 4 Kellerräume haben normale Glühbirnen.

Gruß Claudia

  • "Eine Energiesparlampe macht Sinn, wenn sie brennt. Wenn sie z. B. im Abstellraum andauernd an und aus gemacht wird, geht sie dadurch kaputt. "

    DAS ist eine der vielen Urban Legends die zu dem Thema verbreitet werden.

    Eine Leuchtstofflampe hat nach Herstellerangaben eine Lebensdauer von 500000 Schaltzyklen (bei Verwendung eines EVG - was man schon aus Komfortgründen ja ohnehin haben will).

    Umgerechnet: Wenn ich das Teil 100 mal am Tag an und aus schalte sind das 13,7 Jahre. Ich möchte mal sehen wer das Licht in einem Raum 100mal am Tag schaltet, und wieviele von den heute verkauften LED-Leuchten in 13 Jahren noch funktionieren.

    Hinter all dem steckt viel Stimmungsmache und Marketing.

    • Hast Du Kinder ??

      Die schaffen 100x Schalten in einer Minute.

      Ich wollte schon die Schalter und Steckdosen in Höhe der Türzarge anbringen.

      Na, ja, jetzt hast Du halt wieder ein Ammenmärchen aufgeklärt !! Danke

Die, die jetzt neu auftauchen, sehen nur von außen aus wie alte Glühbirnen. Innen haben sie eine kleine Halogenbirne und keinen Glühdraht

ja, irgendein vorschrifts hin und her. restbestände dürfen aber wie immer verkauft werden bis sie halt weg sind....

ich wüsste aber nicht, warum ich so stromfresser freiwillig kaufen sollte. tu ich schon lange vor der verordnung nicht mehr. auch wenn man dan ach guten energiesparleuchten echt suchen musste... mittlerweile ist das deutlich einfacher und man findet für nahezu jeden zweck eine lösung unter 20 watt. also warum um alles in der welt soll ich mir 40 oder gar 60 watt in die lampe schrauben?!

Top Diskussionen anzeigen