Wie hättet ihr da reagiert? Geld verloren...

    • (1) 11.10.14 - 17:25

      Hallo,

      Heute hatte ich einen irgendwie für mich verstörenden Vorfall, wo ich wirklich anfange an der Menschheit und ihrem raffgierigen Verhalten im Bezug auf Geld zu zweifeln.

      Ich war wie jeden Samstag heute morgen im Schwimmbad.
      Da ich sowieso noch nicht so ganz da war (dank schlafmangel), hatte ich meine Tasche im Auto liegen lassen.
      Die Schlange war lang also gab ich meiner Mutter das Eintrittsgeld, damit sie schon mal für mich mit bezahlt, vorweg hatte ich nochmal mein Geld gezählt, also wusste ich genau wieviel ich dabei hatte und welche Scheine.

      Als ich zurückkam war sie dann grad an der Kasse und fragte mich ob ich 5€ verloren habe, ich schaue also nach und tatsächlich fehlte mir ein Schein.
      Sie meinte dann das die Frau hinter uns die aufgehoben hat und sie gefragt hat ob es ihre sind, meine Mutter antwortete dann wahrheitsgemäß das es nicht ihre sind aber mir wahrscheinlich runtergefallen sind und sie mich gleich fragt wenn ich wieder da bin.
      Daraufhin reagierte die Dame dann schon ziemlich zickig, dass man das ja nun nicht mehr nachvollziehen könnte #bla
      Sie hatte wohl dann schon lautstark bei ihrem Kind verkünden lassen das sie dann nach dem schwimmen noch ein Eis kaufen können von dem gefundenen Geld und hatte ihm das Geld dann in die Hand gedrückt.

      Sooo...als ich dann den fehlenden Schein bemerkt hatte, habe ich sie natürlich nett angesprochen das es tatsächlich mein Schein gewesen wäre.
      Sie lächelte dann nur gereizt, genervt und schüttelte den Kopf mit den Worten "das kann ja jetzt jeder behaupten".
      Nachdem sie schon blöd von der Kassiererin und ihren Freundinnen angestarrt wurde,bedeutete sie ihrem Sohn dann doch mal mir den schein wieder zugeben.
      Der sah todtraurig und enttäuscht aus, also sagte ich ihm dann das er das Geld ruhig behalten darf (ich kann ja bei Kindern einfach nicht anders).
      Ich bekam kein Danke, nichts.... Nur ein abschätziges dummes grinsen, als wäre die Frau nun im Recht und was man findet, dem gehörts.

      Mir war es ehrlich zu dämlich, wegen den paar Euro da nun einen Zickenkrieg vom Zaun zu brechen und sooooo nötig habe ich das Geld nun auch nicht.
      Aber das Verhalten der Dame hat uns wirklich erschüttert und aufgeregt, zumal meine Mutter ja anmerkte das es wahrscheinlich mir heruntergefallen ist, weil ich ja in meinem Portemonnaie gewühlt habe und dort direkt stand.
      Meine Mutter hat sich verdammt lang geärgert und wollte noch im Schwimmbad immer wieder Streit mit besagter Dame anfangen, worauf ich nun wirklich keine Lust hatte, aber naja...

      Aber gibt es wirklich heute soooo wenig Anstand Dinge die einem nicht gehören zurückzugeben und diese dann auch noch zu verplanen, wohlwissend das der Besitzer vermutlich genau vor einem steht?
      Manchmal frage ich mich ob ich zu ehrlich bin...es passiert so oft das ältere Leute ihr Geld am Geldautomaten vergessen, Handys verloren werden und selbst pfandbons mit höherer Summe hab ich schon an der Kasse abgegeben, falls sich der Besitzer noch meldet, da hätte ich auch schon oft hier und da meine Haushaltskasse aufbessern können.

      Mein Mann war sauer über das verschenkte Geld und meint er hätte es von dem Jungen zurückgefordert, ebenso meine Mutter.
      Ich frage mich jetzt einfach wie andere wohl in der Situation reagiert hätten? :-)

      LG

      • Anstelle von dir: Die Frau direkt gefragt, das Geld auch vom Kind zurückverlangt.
        Anstelle deiner Mutter: Das Geld entgegen genommen, gesagt, dass es wahrscheinlich dir rausgefallen ist und dich dann nochmals konkret gefragt. Ich hätte keine Lust gehabt jede Person einzeln anzusprechen, weil die Mutter nicht das Geld für dich entgegennehmen kann.

        Anstelle von der Frau: Deine Mutter gefragt. Hätte sie es abgelehnt und gesagt, dass man auf dein Erscheinen warten soll und damit mich in die Verantwortung gedrückt, den Schein zu verwahren, hätte ich ihn wieder auf den Boden gelegt. Bin mir sicher, dass deine Mutter ihn dann aber zackig aufgelesen hätte. Oder der Kassieren gegeben, das wäre die zweite Möglichkeit gewesen.

        Natürlich hat die Frau sehr unschön reagiert, aber ehrlich gesagt hätte mich deine Mutter eher genervt. "Ja, ist sehr wahrscheinlich meiner Tochter runtergefallen, aber halten sie mal, sie können sie dann ja fragen, Hauptsache ich muss nichts tun."
        Ehm...

        • Ja die Reaktion war wohl nicht ganz ideal von meiner Mutter, sie hat sich ja hinterher selber geärgert.
          Sie war sich aber selbst auch nicht so wirklich sicher ob es nun meins war und ehe sie weiter reagieren konnte, verkündete die Frau ja schon groß ihre Pläne mit dem Eis bei ihrem Sohn.

          Ich hätte das Geld wohl an der Kasse abgegeben.
          Mich ärgert nur so eine kotzige Art, sowas kann man auch einfach freundlich klären.

          LG

      Hallo,

      es gibt solche und solche Menschen. Das ist natürlich total mies ...

      Wegen 5€ hätte ich mir nun nicht den Tag versaut, daher hast du gut reagiert. Meine Oma sagte bei sowas immer "mit ergaunertem Geld wird man nicht glücklich ...".

      GLG
      Miss Mary

    Generell ist Geld verlieren immer eine blöde Sache denn in manchen Situationen ist es echt nicht klar wo das Geld herkommt und da könnte ja wirklich jeder Sagen es gehört ihm aber bei euch war es ja sehr eindeutig das es eigentlich nur von dir kommen kann

    Ich hätte es ehrlich gesagt auch zurück gefordert, natürlich kann der Junge nichts für die blöde Art seiner Mutter aber mein Geld wächst auch nicht auf Bäumen und so jemandem finanziere ich sicher nicht das Eis

    Ehm, versteh ich das richtig, du hast dein geld abgezählt und dennoch 5 Euro verloren?

    Also eigentlich solltest du besser auf dein Geld achten und nich unschuldige Finder als Geldpreller darstellen. Wenn ich die Frau fewesen wäre hätte ich auch deine Mutter gefragt und wenn diese aussagt, ihr gehöre das Geld nicht, dann stecke ich es ein.

    Jemand der nicht da ist, kann auch kein Geld verlieren, da bist du dann selber Schuld.

    GG

    • Jemand der nicht da ist, kann auch kein Geld verlieren, da bist du dann selber Schuld.

      Den Satz verstehe ich nicht so wirklich.
      Die Dame stand in der Schlange hinter uns, ich bemerkte das ich meine Tasche nicht da hatte und wühlte das Eintrittsgeld aus meinem Portemonnaie, dabei ist der schein wohl heruntergefallen, kann passieren oder?
      Das Geld habe ich gezählt als ich es zuvor von der Bank geholt habe, daher wusste ich das ich 2 5€ scheine dabei hatte.
      Natürlich hätte ich besser aufpassen müssen, aber würde jeder auf seine Dinge Acht geben, würde keiner was verlieren ;-)

      Ich hab die Frau ja nun nicht öffentlich an den Pranger gestellt, dass sie mir mein Geld unterschlagen hätte, ich habe sie wirklich freundlich angesprochen, ist doch normal oder?
      Aber ihre Reaktion war wirklich unter aller Sau und wenigstens ein danke hätte doch drin sein können.

      LG

      Das ist doch Unsinn.
      Fakt ist,der Dame gehörte das Geld überhaupt nicht,
      Sie darf es gar nicht behalten
      Wenn sie nur einen Funken Anstand besitzt,hätte sie ihr Kind aufgefordert,das Geld herauszugeben.
      Wie kann man so schnell etwas verplanen das einem gar nicht gehört?

      Was hat wohl das Kind daraus gelernt?

      Du bist ja süß. JETZT bin ich sicher, dass du ein Troll bist. Wie in deinem letzten beknackten Thread schon vermutet wurde.......

      Dann kaufst du von dem Geld hoffentlich deinen Kindern etwas zu essen, damit sie am Monatsende nicht nur Stullen essen müssen.

    "Unschuldige Geldfinder als Geldpreller" darstellen"?

    Und wenn die Mutter sagt es gehört aber eventuell dem und dem, dann würdest du es also auch einstecken.

    Weitere Erklärungen über dein Werteverständnis sind nicht mehr notwendig. Der von dir gewährte Einblick reicht vollkommen aus.

    Hast du Kinder? Lernen dievon dir dieses Werteverständnis?

Top Diskussionen anzeigen