was am besten tun, gegen die lästigen Visitenkarten am Auto

    • (1) 20.10.14 - 14:46

      Als ich heut morgen zur Arbeit fahren wollte, klebte mal wieder so eine lästige Visitenkarte eines Autoaufkäufers am Auto ..natürlich hatte es die Nach geregnet und das Ding war schön vollgesaugt mit Wasser und klebte regelrecht an der Scheibe *bäääähhh* :-[

      als ich früher quasi auf einem öffentlichen Parkplatz stand, hab ich mir das ja noch gefallen lassen mehr oder weniger..hab die Karten dann meist *ausversehen* fallen lassen :P
      aber nun stehe ich auf seit 2 Monaten auf einem rein Privatem Parkplatz, der auch als solcher gekennzeichnet ist.

      eine Recherche mit Google hat ergeben das das ja auch eigentlich verboten ist Visitenkarten an Autos zu pappen...na toll wieso machen die das trotzdem

      ich würd denen ja auch gerne ihre Visitenkarte unfrei mit der Post zurück schicken, und bitten in Zukunft solche Werbung zu unterlassen, aber leider steht auf den Dingern ja nur eine Handynummer drauf :-[

      auf dem neuen Parkplatz kann ich die auch net einfach so fallen lassen, da krieg ich nachher noch Ärger mit meinem Vermieter :/

      was habt ihr für gute Tipps, wie man solche Verteiler dran hindern kann weiter die Dinger ans Auto zu stecken

      (mich nervts einfach, weil wenns grad wie jetzt frühs noch so dunkel is, seh ich die nicht immer gleich#aerger..fahr los und am besten schmiert entweder der scheibenwischer das nasse ding auf meiner scheibe breit oder es steckt an der Seite,...die ich aber um auf Arbeit zu kommen auch mal runter lassen muß...da rutscht mir die Pampe dann mit in die Seite rein..baaaah..und ich such ja auch net jeden morgen auf Verdacht mein Auto nach solchen doofen Karten ab :/)

      Ich würde tief durchatmen und wieder runter kommen. ;-)

      Sicher kann man sich besseres vorstellen, als durchgeweichte Pappkärtchen von der Scheibe zu nehmen.

      Wenn ich so eine Karte an meinem Auto habe, wird sie entsorgt und fertig.
      Ich mach mir da nicht so den Kopf darüber, noch ist mir die Sache eine Aufregung wert.

      Wegwerfen und die Welt dreht sich weiter... :-D

      • ja schon, man kann sie einfach wegwerfen...aber der müll der da jedesmal anfällt der nervt mich schon..ich möchte mein auto ja auch gar net verkaufen,..denn sonst würd ichs ja irgendwo selber inserieren :P..und auf irgendwelche dubiose nummern auf visitenkarten ruf ich bestimmt net an (steht ja auch nirgends eine Adresse)

        und insofern is das halt schon ein Aufreger wenn man die nicht gleich sieht und so losfährt und erst unterwegs das ding bemerkt wenns zu spät ist...die von heut morgen war schon schön aufgequollen und hing richtig festgesaugt an der scheibe...und das wo ich mein auto grade frisch geputzt hatte#aerger

        • Naja meine lapidare Einstellung dazu , hat vielleicht damit zu tun, dass unser Auto für uns ein Gebrauchsgegenstand ist.

          Die meisten Karten die ich am Auto hatte quollen nie so auf.
          Und wie gesagt, ich werf sie weg und verschwende keinen weiteren Gedanken daran.
          Wenn wir ein Auto verkaufen, dann eh nur über den Händler unseres Vertrauens.

          LG
          Karna

        "und das wo ich mein auto grade frisch geputzt hatte"

        Sorry, aber da muss ich jetzt mal laut lachen. Wenn dich diese Kärtchen so ärgern, wie ist es dann mit dem Vogelschiss? Mit dem Herbstlaub? Dem Strassendreck, wenn du morgens mit deinem sauberen Auto losfährst?

        Ernsthaft, das klingt mir reichlich übertrieben. Auch, dass du die Kärtchen immer erst dann siehst, wenn du die Scheibe runtermachst oder den Scheibenwischer an, komisch, das. Ich steige auf der Fahrerseite ein und sehe automatisch, was mit meiner Frontscheibe los ist bzw. ob an meinem Fahrerfenster ein Zettel klebt. Der ist klein, den stecke ich ein und werfe ihn später mit dem Taschentuch, dem Bonbonpapier oder dem Einkaufszettel weg - das geht ganz leicht.

        Also, ich verstehe dein Ärgernis gar nicht. Und wenn es so ein Ärgernis ist: Miete dir eine Garage, die du abschliessen kannst. Dann bleibt dein Auto von aussen sauber (bis du es benutzt, klar), der Zettel landet an einem anderen Auto und alle sind glücklich.

        Und dein Auto ist dann ein Garagenwagen, das ist doch super.

        • einen baum hab ich nicht in direkter nähe zu meinem parkplatz,..also hab ich auch nur sehr sehr selten mal nen vogelschiss auf dem auto :P

          und garage mieten ist hier nicht möglich, in unserer kleinstadt gibt es nur eine handvoll garagen, die aber a) meistens alle schon vermietet sind, oder b) sehr weit weg sind
          ..da bräucht ich vermutlich frühs erstmal nen auto um zur Garage zu kommen :P..und das täglich...man muß ja auf Arbeit
          carport bauen geht auch nicht..wir wohnen in einem denkmalgeschützten gebiet :P..da kriegste sowas nicht durch..haben wir schon versucht
          und ich seh die karten halt morgens nicht gleich..weil da das auto im schatten steht, da fallen die karten morgens, wenns es wie jetzt um 6 uhr halt noch dunkel ist, nicht auf

Hier in unserer Gegend sind die Teile immer einlaminiert.

Keine Pampe, kein Matsch, nur ein einfaches Plastikkärtchen.....sind wahrscheinlich ordentliche, "neigschmeckte" Autohändler, die den wahren Sinn der Kehrwoche bereits verinnerlicht haben und wissen, dass Dreck am Auto niemanden dazu animiert, dieses dann auch noch an den Verursacher zu verkaufen....#rofl

Die verteilen hier allerdings sowohl in Wohngegenden auf privatem Grundstück als auch auch Parkplätzen von Einkaufszentren oder öffentlichen Stellplätzen vor Geschäften.

Schmeiss es halt weg und freu Dich heimlich, dass Du ein Auto fährst, dass immer noch verkäuflich wäre.

Was auch hilft: Nicht so oft Auto waschen.

;-)

  • oh meinst du 2 mal waschen im jahr ist schon zuviel....ob ich das meiner mutter beibringen kann das ich mein auto in zukunft noch seltener wasche #rofl..die jammert ja jetzt schon rum, das ich mein auto waschen müßt...wenns nach ihr ginge alle 2 wochen O_o..dabei fährt die noch nimma bei mir mit :P

Tja kenn ich - immer wenn meine Autos sichtbar zeigen, dass sie schon ein paar Jahre aufm Buckel haben, pappen die türkischen Visitenkarten an meinem Heilix Blechle.
In der Nachbarschaft meiner damaligen Dienststelle war ein türkischer An- und Verkauf und ich hatte TÄGLICH seine Karte dran.
Ich hab mir dann den Spaß gemacht und an die Handynr eine SMS gesandt:
"Entweder Sie bezahlen für den Toyota Carina endlich 5000 DM oder Sie stecken sich Ihre Visitenkarte sonstwohin - und ich rate JEDEM in der Stadt ab, bei Ihnen eine Schrottkarre zu kaufen"
Ruhe war.#cool

Wenn es bei Dir immer der gleiche ist, zur Nachahmung empfohlen :-D (SMS ist billiger als ein Anruf)
LG Moni

Top Diskussionen anzeigen