Kind im Autositz richtig anschnallen - brauche Hilfe!

    • (1) 22.10.14 - 10:45

      Liebe community,

      ich weiss nicht nicht ob mein Gefühl mit trügt, aber meine Tochter ist regelmäßig bei Oma und Opa. Deshalb haben wir einen Zweitsitz für Opas Auto gekauft und zwar folgendes Model:

      http://src.discounto.de/pics/Angebote/2011-06/132182/155720_Kindersitz-Roemer-Kid_xxl.jpg

      So, jetzt habe ich gestern gesehen, dass Opa die Kleine meiner Meinung nach falsch anschnallt und das im Falle eines Unfalls böse ausgehen kann. Sie sitzt auf der Rückbank direkt hinter dem Beifahrersitz. Der Opa hat einen ziemlich dicken Bauch und kommt deshalb nicht mit dem Dreiwegegurt in das dafür vorgesehene Scharnier (das ist wirklich schwer zu erreichen, da es ganz eng neben dem Sitz ist, meine Tochter schafft das allein auch nicht). Jetzt benutzt er zum Anschnallen einfach das Scharnier vom Gurt, der zum Rücksitz gehört, der hinter der Fahrerseite ist - ich hoffe ihr versteht! Also ist der Winkel viel größer und der Gurt ist viel länger rausgezogen, da ja noch der mittlere Rücksitz dazwischen ist. Der Gurt wird nur durch die Führung vom Beckengurt am Sitz in die richtige Position gebracht. Am Kind sieht es also ordnungsgemäß angeschnallt aus. Er ist der Meinung, dass das Kind dadurch trotzdem richtig geschützt ist, ich gehe vom Gegenteil aus. Es geht mir hier nicht darum, wer Recht hat, sondern um den Schutz meines Kindes, da sie sehr viel im Auto unterwegs sind. Hat jemand Ahnung davon oder kann mir einen link schicken, damit ich den Schwiegerpapa davon überzeugt bekomme, das Kind richtig anzuschnallen? Oder vielleicht liege ich mit meinem Gefühl ja falsch und das Kind ist trotzdem gut geschützt???

      Danke schonmal für eure Meinungen und Infos

      • Sprich: der Gurt ist langgezogen über den Mittelplatz hinaus und dann am platz hinter dem Fahrer angeschnallt? #kratz klingt kompliziert... Und nicht wirklich sicher. Ich kann Deine Bedenken absolut verstehen!

        Ich würde folgendes probieren:
        (1) üben, bis Dein Kind es selber kann und Opa korrigiert / kontrolliert
        (2) Opa soll zur Tür hinter dem Fahrer rumlaufen und von dort aus das Kind anschnallen - da hat der Bauch mehr Platz ;-)

        So würde ich es auf keinen Fall erlauben, eher laufen sie!

        • Danke für deine Antwort! In unserem Sitz kann sie sich ja schon allein anschnallen aber scheinbar ist die Rückbank von Opas Auto nicht so breit und sie findet das Scharnier nur sehr schlecht. Aber du hast Recht, ich werde ihr einfach klar machen, dass es wichtig für ihre Sicherheit ist, das richtige Scharnier zu verwenden, dann hat Opa eh keine Chance (auch wenn er mir dann die Knochen verflucht:-)!). Ums Auto rumlaufen war auch mein Gedanke, aber er ist ja von der Sicherheit überzeugt, dann macht er das nicht (er ist in solchen Sachen leider sehr eigen :-(!). Aber die Kleine wird schon dafür sorgen....Danke für den Tipp, manchmal fallen einem die einfachsten Dinge nicht ein und man steht auf dem Schlauch!

            • Sind nicht meine Eltern, sondern die Schwiegereltern, aber wirklich gaaanz liebe#herzlich! Und der Opa tut mir ja auch leid, dass er so mit seinem Bauch zu kämpfen hat, aber dafür kann ich ja nicht die Sicherheit der Kleinen gefährden! Ich hab ihr heute mit einem matchbox-Auto ganz genau erklärt, was mit ihrem Sitz passiert, wenn von der Seite jemand rein fährt (danke nochmal an sternchen7778 für den Gedankenanstoß!) und als Opa sie heute abholte, habe ich das Schauspiel zwar nicht beobachtet, allerdings stand das Auto deulich länger, bis das er losgefahren ist - es hat also funktioniert:-)!

          Hi,

          das kenne ich. In unserem Zweitwagen geht es auch sehr viel enger zu aber mit etwas Übung schaffen es die Kleinen auch da. Meine Tochter "erfühlt" sich da ihren Weg..

          Aber jetzt muss ich mal blöd fragen? Hat Opa`s Auto denn nur 2 Rücksitze? Selbst unser Kleinwagen hat noch den mittleren Notsitz an dem ein Gurt befestigt werden kann. Den Verschluß dieses Sitzes wird oft von meinem Sohn genutzt. Er ist nur wenige Zentimeter neben dem eigentlichen Verschluß und es ist wesentlich leichter sich dort anzuschnallen.

          Notfalls würde ich also den Sitz auf die andere Seite schieben und diesen Verschluß (falls vorhanden) nutzen.

          LG

    Hallo,

    ich stelle mir da vor allem eine Frage: Wo würde Deine Tochter samt Sitz bei einem Seitencrash an ihrer Seite landen? Diese Vorstellung reicht mir schon, um für mich festzulegen, dass die Technik Deines Schwiegervaters nicht sicher sein kann...

    Hat das Auto denn hinten in der Mitte auch einen Dreipunktgurt? Dann würde ich den Sitz da hin stellen?!

    Gruß, #stern

Mein Sohn schnallt sich immer so an. Wir haben allerdings einen Gruppe 3 Sitz mit Isofix. Findest du das auch bedenklich? Bin jetzt echt am Überlegen...

bei isofix hätte ich nicht so die seitencrash- sorge, aber dauerhaft würde ich mir auch lieber einen platz aussuchen, denn weniger sicher wirds auf jeden fall sein, und wenn es knallt und diu bist dann dran wegen fahrlässigkeit möchte ich nicht mit dir tauschen...

Danke erstmal für eure Antworten :-)! Also, ich habe meiner Tochter erklärt, was passiert, wenn seitlich ein Auto reinfährt und der Sitz nicht ordentlich gesichert ist. Sie hat das verstanden und scheinbar besteht sie jetzt bei Opa auf das korrekte Anschnallen:-D! Ich bin aber noch im Netz fündig geworden (auch für die, die das gleiche Problem haben) und werde mich mal beim ADAC erkundigen. Es gibt Gurtverlängerungen und wenn man den Gurt bei Opas Auto nur ein bisschen verlängert, kommen alle gut dran, aber der Abstand ist dann halt nicht so groß!

Schönen Abend euch allen!

Top Diskussionen anzeigen