Videopiraterie

Besucht ihr Portale wie kinox.to etc?

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 12.11.14 - 13:52

      Hallöchen,

      ich weiss nicht ob das hier das richtige Forum ist.

      Seit Wochen ist das Thema allgegenwärtig. In den Medien in Facebook und auch privat wird viel darüber diskutiert.
      Mich interessiert ob ihr Portale wie kino.to, movie.to und boerse.de benutzt und schon einmal Inhalte angesehen oder runtergeladen habt.

      Ausserden finde ich die Frage nach der künftigen Entwicklung wichtig. Im Moment versucht die Staatsanwaltschaft massiv gegen die Betreiber dieser Seiten vorzugehen..bisher ohne grossen Erfolg, wird eine Seite gesperrt kommen sofort mehrere neue. Haben Staatsanwaltschaft und Medien Lobby überhaupt eine Chance gegen solche Seiten?

      Ich bin ( angestellte) Fotografin)....die Probleme mit Copyrightverstössen sind mir also bestens bekannt. Und doch finde ich die Strafen die gegen User die Content runtergeladen haben zu hoch.

      Natürlich ist es ärgerlich, wenn die Eigentumsrechte nicht beachtet werden, aber ich persönlich würde es nicht vertreten können, wenn ein Mensch finanziell ruiniert wird, weil er Bilder von mir runtergalden hat. Schadenersatz ja, aber angemessen.

      Eine letzte Frage: denkt ihr die Film; Musik und Softwareindustrie wird daran zugrunde gehen?

      Ich bin wirklich zwiegespalten, habe die Seiten zwar schon besucht und auch in Verschiedenes reingeschaut, aber das schlechte Gewissen bleibt.
      .....

      Das wars, guten Appetitt :-)

      • Warum sollte man die Mafia unterstützen?

        Zum Thema, die Strafen, die gegen User verhängt würden, seien zu hoch: meines Wissens nach sind gar keine verhängt worden gegen Filmeankucker, sondern nur gegen Filmehochlader.

        Gruß

        Manavgat

        • Sicher bin ich mir nicht, aber ich habe es so in Erinnerung, dass sowohl das runterladen als auch hochladen verboten ist. Dagegen wurden auch schon viele Strafen verhängt.
          Anschauen ist eine Grauzone, aber auch strafbar weil der PC beim ansehen die Daten kurz im Cache speichert, also auch eine Kopie erstellt.

          Im Internet finden sich auch viele Fragen von Usern, die angeblich durch alleiniges Ansehen eine Abmahnung bekommen haben. Böse Zungen behaupten aber, dass diese Fragen bewusst von der Filmindustrie gestreut werden, um Angst zu verbreiten.

          • Hallo,

            vermutlich verwechselst du hier was.

            Bisher kenne ich nur "abgestrafte" User, die über Sharing gedownloaded und gleichzeitig weiterverbreitet haben (früher esel.to oder so ähnlich).

            Bei boerse.bz lädt man von einem Hoster nur herunter, ohne gezwungen zu sein, gleichzeitig zu sharen! Der Download ist in diesem Fall hier nicht strafbar (Grauzone), sondern das Zur-Verfügung-Stellen.

            Gruß

            • Ok, dann hast du wahrscheinlich recht, wie gesagt sicher bin ich mir da wirklich nicht. Aber google mal kinox und Abmahnung, da findest du einige Fragen wie man auf eine Abmahnung wegen download oder stream reagieren soll.

              Ich frage mich dann aber, ob das Fake Fragen sind die absichtlich Angst verbreiten sollen oder ob die Anwaltsfirmen ohne Rechtsgrundlage mahnen?

      Hallo,

      Nein ich ziehe nichts illegal aus dem Internet, zum einen weil ich es als Diebstahl ansehe und ich wirklich glaube das viel in der Film und Musikbranche damit zunichte gemacht wird, bzw. es die kinopreise immer mehr in die Höhe treibt.
      Ich kenne so einige Personen die seit Jahren nicht mehr ins Kino gehen und sich den Kram aus dem Netz ziehen.

      Aber wo ich wirklich in Versuchung gerate, wenn es um Serien geht.
      Die kommen hierzulande teilweise gar nicht an, werden dermaßen zerstückelt durch unser schönes FSK oder einfach grottig synchronisiert so das mir das angucken vergeht und hier vermisse ich Plattformen die es mir ermöglichen würden diese legal anzusehen, dafür würde ich auch dementsprechend zahlen.

      Ich denke in den Griff wird man das ganze aber nich so schnell und problemlos bekommen, Geldstrafen hin oder her, den Ertrag den die Betreiber erzielen scheint höher zu sein.
      Was die User betrifft...nunja man weiß das es nicht legal ist und man mit Strafen rechnen sollte, allerdings kenn ich selbst niemanden dem das schon passiert wäre.

      LG

      • Ein legales, kostenpflichtiges Angebot fände ich auch toll.

        Diese Seiten haben ein so grosses Angebot an Serien und Filmen in allen möglichen Sprachen da können Maxdome, Watchever und co einfach nicht mithalten.

        Die Filme kommen da auch relativ spät ( man will ja noch genügend Dvds verkaufen) und sind als Kauffilm noch zu teuer ( entspricht in etwa dem realen Dvd Preis

        Hallo,

        ein paar Bekannte schwärmen in der letzten Zeit, gerade bzgl. Serien (Walking Dead oder so zB), über NetFlix.

        Ich kenn es nicht, aber es ist mit monatlichem Betrag.

        Vielleicht wäre das ja was für dich.

    Hallo,

    nein, ich habe nichts runtergeladen, finde aber die legalen Alternativen noch weit ausbaufähiger. Z.B. sind in Deutschland die Ebooks maximal einen Euro günstiger als die gedruckte Ausgabe. Schade. Oder wenn ich bestimmte Serien gucken möchte, dann hat der eine Anbieter das, aber andere Lieblingsserien von mir nicht. Ich bräuchte also mind. 2-3 Anbieter. Oder es gibt in den USA inzwischen die zigste Staffel von der Serie, aber in Deutschland werden gerade die ersten zwei angeboten.

    LG
    Lilly

    Hi,

    es wurde ja schon geschrieben, dass es noch keine Strafen gegen User gab, die nur runtergeladen haben.

    Die Musik- und Filmindustrie wird vielleicht durch ihr schrottiges Angebot zugrunde gehen, aber nicht durch "Raubkopien".

    Im übrigen gibt es zuhauf Hinweise, dass die diese Streamingangebote der Filmindustrie eher gutes tun. Viele wollen sich eben vorher mal anschauen, bevor sie viel Geld für's Kino ausgeben.

    http://www.heise-medien.de/presse/Technology-Review-ueber-Film-Piraterie-2156081.html

    • "Viele wollen sich eben vorher mal anschauen, bevor sie viel Geld für's Kino ausgeben."

      Du beliebst zu scherzen.

      Klar, es ist die Regel sich einen Film online runterzuladen und ihn danach noch mal im Kino zu sehen. #schein

      TV-Serien mögen teilweise von der Downloadbarkeit profitieren - besonders hier ist im scripted fiction-Bereich die Qualität momentan allerdings auch so hoch wie wahrscheinlich nie zuvor.

      Und Musik- und Filmindustrie pauschal ein "grottiges Angebot" zu unterstellen, zeugt auch nicht gerade von vertiefter Kenntnis des selbigen.

Ja ich nutze solche Portale regelmäßig. Strafbar ist das nicht. Ich biete ja nichts an und der Konsum ist nach wie vor nicht strafbar. Das war auch noch nie so. Die Piraterie im Internet gewann ja an Bedeutung, als die Musiktauschbörsen inline gingen - da machte man sich natürlich strafbar, wenn man eben tauschte und selbst etwas anbot.

Es gibt genügend Künstler etc., die ihre Sachen AUCH kostenlos im Netz anbieten und keine Probleme haben. Viele Sender aus den USA machen das so. Kommt etwas im TV, ist es auch sofort offiziell online und kann betrachtet werden und die haben keine Probleme mit ihrer Finanzierung. In Deutschland wird sowas seltenst angeboten und man muss jedesmal über ausländische Server gehen oder eben gleich über die illegalen Seiten.

In Zukunft wird es hoffentlich so aussehen, dass fast alles gleich "kostenlos" im Netz angeboten wird und man sich ein bisschen Werbung antun muss. So nimmt man den ganzen Betreibern der illegalen seiten den Wind aus den Segeln und alles ist gut.

Top Diskussionen anzeigen