"Öffentliche" Kindesmisshandlung.....wie einschreiten?

    • (1) 14.11.14 - 15:44

      Hallo,

      dieses Thema macht zur Zeit bei Faceboo die Runde,

      http://www.shz.de/hamburg/meldungen/kleinkind-im-bus-geschlagen-23-jaehrige-unter-verdacht-id8183981.html

      Wie würdet ihr reagieren, wenn ihr sehen würdet wie ein Kind geschlagen wird?

      Klar, man sagt sich immer, man würde hingehen und eingreifen. Hab ich mit Freunden auch schon gemacht. Wir waren zu dritt unterwegs, haben auf offener Strasse gesehen wie ein Vater seine Tochter schlägt. Wir sind hingegangen und haben mit der Polizei gedroht. War noch vor der Handy Ära, also konnten wir kein Foto machen und hätten erst einmal eine Telefonzelle suchen müssen. Der Vater hat sich dann das Kind geschnappt und weg war er.
      Danach hatte ich ein wirklich schlechtes Gewissen, wahrscheinlich war der Mann dadurch noch gereizter was wiederum das Kind abbekommen hat.

      Heute ist es etwas einfacher, aber trotzdem frage ich mich wie ich wenn ich alleine bin und so erwas sehe die Person festhalten könnte. Gut, in diesem Fall war es etwas leichter, weil man die Türen hätte verriegeln können. Aber was unternimmt die Polizei dann vor Ort hat das wirklich Konsequenzen?

      Worauf würdet ihr den Fokus legen, die Situation zu entschärfen oder die Identität des Schlägers festhalten ( zB: durch Fotos)

      ich kann die Kritik an der Person die zwar das Foto gemacht hat, aber nicht direkt eingegriffen hat nur teilweise verstehen.

      Lg LUCI

      • Hallo,

        da ich noch nie eine solche Situation beobachtet habe, kann ich Dir, wenn ich ehrlich bin, so gar nicht beantworten.

        Wenn es eindeutig ist, würde ich mich aber wahrscheinlich einmischen.

        GLG

        Hallo,

        ich war schon mal in einer solchen Situation, ich habe es gesehen und bin auf den Mann zu gegangen und habe ihn angesprochen.
        Er war irgendwie uneinsichtig und da habe ich die Polizei gerufen. Der Typ ist echt vor Ort geblieben.

        Die Polizei hat alles aufgenommen und ein paar Wochen später musste ich nochmal aussagen. Die Familie hatte ab da das Jugendamt im Haus.

        LG Vanessa

        PS ich würde es immer wieder machen, auch wenn mir danach die Knie geschlottert haben, weil ich Angst hatte, dass der Typ mich evtl auch schlägt.

      Hallo!
      Ich hab es privat zum Glück noch nie so erlebt! Aber ich würde eingreifen. Wie auch immer! Und wenn man nur jemanden anderen dazu auffordert, zu helfen, wenn man sich selber nicht in der Lage fühlt. Der Busfahrer zb ist verpflichtet, einzuschreiten! Es wird viel zu viel weggesehen!
      Ich würde auch den Datenschutz hintenanstellen, wenn es um Misshandlung geht! Auch wenn ein direktes Eingreifen vielleicht besser wäre.

      Lg Julia

      Ich wuerde eingreifen. 100%. Bin vor kurzem in einer Situation gewesen wo ein Vater sein armes Kind so seelisch misshandelt hat, auch da bin ich dazwischen...... Klar gab es ein wortgefecht... Und so aggressiv wie er war habe ich auch mit nem Schlag gerechnet... aber nehm ich in kauf!

    • Ich saß mal in einem Stadtbus wo eine Mutter ihre schätzungsweise vier oder fünfjährigen Tochter mit dem Griff ihres Regenschirms mehrfach auf den Kopf geschlagen hat. Ich habe nicht groß überlegt und bin dazwischen und habe den Regenschirm gepackt. Dann rief ich die Polizei doch bevor die da waren ist die Mutter mit ihrem Kind schon weg gewesen ergo wurde nie etwas daraus. Ich habe gar nicht daran gedacht ein Foto machen zu können.

      Barrik

    Hallo,

    in dem speziellen Fall hätte ich von hinten im Bus die Polizei alamiert und wäre dann vorne zum Busfahrer gegangen damit er die Türen nicht öffnet.

    Die Frau die das beobachtet hat muss ganz in der Nähe gesessen haben so detailliert wie sie das wiedergeben konnte. Schon irgendwie gruselig das sie zwar ein Foto gemacht hat aber nicht sofort die Polizei angerufen hat.

    Dazwischen gehen würde ich ehrlich gesagt nciht wenn die zu zweit sind und ich alleine. Wer schon keine Hemmungen hat sein Kind in der Öffentlichkeit dermaßen zu misshandeln, dem trau ich noch viel mehr zu.
    Die Buslinie ist eigentlich immer recht gut gefüllt, das da niemand eingegriffen hat will einfach nicht in meinen Kopf.

    Lg wirbelwinds.mama

    (10) 14.11.14 - 22:59

    >Wie würdet ihr reagieren, wenn ihr sehen würdet wie ein Kind geschlagen wird?
    Klar, man sagt sich immer, man würde hingehen und eingreifen.

    Finde ich nicht. Wenn solche Leute schon ihr eigenes Kleinkind schlagen, will ich nicht wissen, was die mit mir machen, wenn sie sauer sind. Oder möglicherweise mit meinem Kind, wenn das dabei ist. Eingreifen würde ich, wenn ich nicht alleine bin und die Anzahl der vermeintlich Helfenden deutlich über die der Täter liegt.

    In dem geschilderten Fall waren es immerhin 2 Erwachsene - auch wenn der Typ nichts gemacht hat, hat er ja dazugehört und wer weiß wie viele Leute noch im Bus waren und in welchem Zustand. Wenn da noch 2 alte Omis saßen und das Foto von einer Frau mit Kind gemacht wurde...sollte die dann wirklich eingreifen? Ich finde nicht.

    Dass "nur" ein Foto gemacht wurde, finde ich nicht schlimm. Ja villeicht hätte man die Polizei rufen sollen und dem Busfahrer sagen sollen, er solle die Türen nicht aufmachen, aber zu erwarten, dass man wirklich eingreifen soll, finde ich falsch.

    (11) 15.11.14 - 16:25

    Ja, ich würde eingreifen.

    Aber ich glaube, das ist ein Thema, mit dem man sich vorher auseinandersetzen muss - sonst ist man in der betreffenden Situation evtl. schlichtweg zu verdutzt, um etwas zu tun. So der "das kann doch gar nicht sein, was ich da gerade gesehen habe" - Effekt. Ich jedenfalls bin bei sowas rasch wie gelähmt, und mache dann gar nichts, bis es zu spät ist und ich mir denke: "Du blöde Kuh, warum hast du nicht......."

    Ich bin auch ganz akut von einem Fall betroffen, der mich nachdenklich macht. Eine Bekannte hat gesehen, wir ihre Nachbarin ihr Kind geschlagen hat... und wir sprechen hier von einer Familie, bei der viele glauben, dass die Kinder Hilfe benötigen. Also definitiv NICHT "mal ausnahmsweise die Nerven verloren", GANZ andere Hausnummer!

    Meine Bekannte will es nicht melden, weil sie Angst vor Ärger hat. Sie will nicht einmal anonymisiert melden! #zitter
    Mich macht das total betroffen! Dass sie ihr Bedürfnis nach Ruhe über das Recht des Kindes auf körperliche Unversehrtheit stellt!

    Aber ich fürchte, bei Nachbarn ist die Hemmschwelle, Meldung zu erstatten, allgemein sehr hoch. :-(

    LG

    • Du bist total betroffen, weil die Bekannte es nicht meldet.

      Warum meldest du es denn nicht?

      • Schlauberger. :-p

        Selbstverständlich habe ich angerufen. Das Jugendamt ninmt keine "Ich habe von einer Bekannten gehört..." - Meldungen entgegen, diese können nicht verwertet werden. Sie konnten mir nur Tipps geben, wie ich meine Bekannte vielleicht doch bewegen kann.

        Seitdem habe ich sie schon dreimal bearbeitet, erfolglos.

        Ich dachte, Anwälte wüssten sowas?! #kratz

        • (14) 15.11.14 - 21:41

          Sorry, der letzte Satz klang schärfer, als er sollte.

          Ich dachte, es wäre rechtlich bei einer Art Zeugenaussage immer so, dass es nicht über Dritte laufen kann.

          Was für ein omnipotentes Allwissen glaubst du haben Anwälte (hatte ich mich als solchen geoutet?)?

          Mit erscheint das dann doch etwas sehr naiv und weltfremd.

          Alle Anwälte sollten wissen wie das Jugendamt in bestimmten Situationen reagiert?

          Ergebnis vorweg: Nein das ist nicht der Fall.

          Aber ich kläre dich jetzt mal über etwas dann auch für dich neues auf:

          Anwälte können noch nicht mal alle juristsichen Farge die es gibt neantworten!

          Denn das Gebiet des Rechts ist immens groß (stimmt wirklich).

          Aber dann wann ein JA einschreitet und wann nicht, ist für dich Allgemeinwissen von Anwälten.

          Also der Irrtum von dir ist jetzt hoffentlich aufgeklärt. Wenn nicht kannst du ruhig nochmal nachfragen.

          Also ein (dein?) JA greift nicht ein, wenn es von (schweren) Misshandlungen nur über Dritte erfährt. Es legt solange die Hände in den Schoß, bis etwas passiert was der meldet, der es selbst wahrgenommen hat.

          Ich habe da etwas Skepsis aber da ich es nicht besser weiß nehme ich das mal so hin.

          Und die Polizei hat aus denselben Gründen nichts gemacht?

Top Diskussionen anzeigen