Haus kaufen oder zu großes Risiko?

    • (1) 27.11.14 - 14:55

      Hallo ihr Lieben,

      mein Mann und ich sind gerade in einer schwierigen Diskussion. Wir denken darüber nach, uns ein Haus/Wohnung zu kaufen. Grund sind die immer höher steigenden Mieten hier in der Gegend.

      So gesagt getan, haben wir einfach mal bei http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-gewerbeimmobilien/hamburg/c277l9409 reingeschaut. Die sind ja so auch ganz gut, findet man immer sehr viele Angebote und an den Preisen kann man sich ja auch orientieren.

      Aber ehrlich gesagt, sind die ohne Makler und so, auch schon recht hoch und ich frag mich nun, ob wir das überhaupt alles schaffen mit dem Kredit und ob das nicht mehr kostet, als wenn wir doch Mieten zahlen würden.

      Habt ihr vielleicht Tipps, was man alles beachten sollte, bei seinen Überlegungen?

      Ich danke euch

        • (5) 27.11.14 - 20:21

          Das Eigenkapital hat doch gar keine Aussage. Ausschlaggebend ist welche Rate ich mir leisten kann.

          • (6) 28.11.14 - 09:16

            Das kommt sicher noch dazu. Aber wenn man kein Erspartes hat, sollte man auch die Finger davon lassen. Wer vorher nicht sparen konnte, kann es nach Kreditaufnahme auch nicht und sieht im Notfall alt aus. Ich kenne jemanden, der bei einer Bank für Kreditvergabe zuständig ist. Er rät von Vollfinanzierung eher ab. Gut, man muss das Eigenkapital nicht für den Hauskauf einsetzen, aber es sollte eben da sein. Sonst ist, wenn z.B. das Auto den Geist aufgibt, der nächste Kredit fällig usw.

            • (7) 28.11.14 - 10:09

              Du sprichst aber von mind. 25 % #schock, d.h. bei einer Kaufsummer von 300.000,-- € wären das 75.000,--. Das haben die wenigsten. Wichtiger ist die Höhe des monatlichen Einkommens, Aufstiegsmöglichkeiten und Sicherheit, die Ausgaben und das Alter.

              Den den derartigen niedrigen Zinsen frisst ein Zinsanstieg dein Eigenkapital plus Mietausgaben wieder auf. Früher war den Zinsatz wesentlich höher als die Tilgung. Heute ist es umgekehrt. Bei 3 % Tilgung hast du nach 10 Jahren Festschreibung schon ein schöner Puffer um auch auf höhere Zinsen reagieren zu können.

              • Es gibt Banken, die finanzieren gar nicht unter 20 % Eigenkapital, es sei denn, man weist ein sehr gutes Einkommen nach.

                Bei einem Kaufpreis von 300.000 € kommen alleine 30.000 € Kaufnebenkosten dazu - wenn ein Makler involviert ist. Das Geld sollte auf alle Fälle vorhanden sein.

            (9) 30.11.14 - 22:03

            Da gibt's auch Ausnahmen. Bekannte von uns hatten trotz zweier Superjobs kein Eigenkapital. Das lag aber daran, dass sie etliche künstliche Befürchtungen hatten, die irrsinnig ins Geld gegangen sind. Da sie für keine weiteren Versuche sparen, können sie sich eine unglaublich hohe Rate leisten.

    Ich würde bei Wohnimmobilien schauen und nicht bei Gewerbeimmobilien ;-), das ist nämlich nochmal ne andere Preisklasse.....

    Hihi, ich musste doch etwas grinsen bei der Ueberschrift, weil ich grade Exceltabellen, Tilgungplan und Co aus der Hand gelegt habe.

    Wir haben uns Mitte diesen Jahres entschieden aus GB zurueckzukehren und hier in Dtl ein Haus zu kaufen weil uns die Mietpreise auch so garnicht gefallen haben.

    Momentan sind die Konditionen fuer Kredite traumhaft in die eine Richtung, dafuer sind die Immobilienpreise traumhaft in die andere Richtung, aber das wird wohl immer so sein.

    Wir hatten das zusaetzliche Risiko, dass wir durch den Umzug natuerlich beide arbeitslos waren, aber wir trotz Zeitdruck eine schoene Immobilie gefunden, Finanzierung gefunden und ab 1.1. hat mein Mann einen Job.

    Natuerlich haben wir jetzt ne Menge Schulden und noch Jahrzehnte vor uns in denen wir zahlen muessen, aber wir haben was Eigenes und die monatliche Belastung ist weniger als Mietbelastung.

    Wir sind uebrigens in der Naehe von Ddorf, das werden keine HH Preise sein, aber auch nicht guenstig.

    Ich wuerde Euch raten, dass ihr Euch informiert, die Idee ggf auch mit Familie durchsprecht (Koennen Eltern/Schwiegereltern beim Eigenkapital helfen bzw Euch Kredit geben?) Eigenkapital durchrechnen und sich fragen, was einem wichtiger ist, toller Urlaub, ausgehen, Flexibilitaet, oder am eigenen Nest bauen, mal ein Wochenende DIY und sparen um ne Sondertilgung leisten zu koennen.

    Wir wuerden es wieder machen, denn das Geld, das man fuer Miete zahlt sieht man nie wieder. Und: no risk, no fun :)

Top Diskussionen anzeigen