Vater benutzt Konto der Tochter für seine Zwecke

    • (1) 30.11.14 - 13:29

      Hallo,

      die Bank rief mich an wegen dem Konto meiner Tochter(ich bin alleinbevollmächtigt) ihr Vater würde das Konto für seine Zwecke nutzten :-[ (sie wohnt bei ihm und er bekommt wohl kein eigenes Konto!!!)

      Der Sachbearbeiter von der Bank war richtig sauer, denn es geht wohl schon etwas länger so und die sind da jetzt erst aufmerksam geworden!!!!

      Einiges von dem Geld ist zurück an die Empfänger gegangen.... und die restlichen 50€ hat der Sachbearbeiter mir gegeben....

      Muss ich Ihm dieses Geld jetzt aushändigen???

      • Wie kann der Vater den Zugriff haben, wenn er keine Vollmacht hat?#kratz

        • Meine Tochter wird ihm wohl die Karte mit PIN gegeben haben und das Geld wurde von Ämtern überwiesen, die gucken nicht danach, ob der Kontoinhaber mit der IBAN übereinstimmt.....

          • Dann solltest Du Deiner Tochter mal erklären, dass man soetwas nicht tut.

            Der Typ soll sich ein Konto eröffnen, jeder hat ein Anrecht auf ein Girokonto, dann eben ohne Dispo, wenn man nicht solvent ist.

            Wenn ich das immer höre....er/sie kriegt kein Konto! Doch kriegt jeder, brauch man nämlich für Gehaltsüberweisungen, falls man arbeitet.

      Hallo
      Kassiere die Karte Deiner Tochter ein und erkläre ihr warum.
      Zumindestens wenn Sie zu Ihrem Vater geht.

      Muss ich Ihm dieses Geld jetzt aushändigen???

      Da frage ich mich warum du ihm das Geld nicht geben willst wenn es sein ist

      Die Frage ist doch, was für Geld ist es?

      Ist es Erspartes deiner Tochter oder sind es Leistungen zum Unterhalt deiner Tochter.
      Im ersteren Fall würde ich meine Tochter befragen, wie zu verfahren ist. (du sparst es, sie nimmt das Geld....usw)
      Im zweiteren Fall steht dem Vater wohl das Geld zu, wenn das Kind bei ihm leben sollte.

      Jeder hat ein Recht auf ein Guthabenkonto!
      Er bekommt vielleicht kein Konto mit Dispo usw, aber jeder hat ein Recht auf ein Jedermann-Konto

      http://www.zentraler-kreditausschuss.de/grundrecht-auf-girokonto/
      http://www.stern.de/noch-fragen/gibt-es-eigentlich-so-etwas-wie-ein-recht-auf-girokonto-falls-nicht-wie-kommt-man-ohne-geld-ran-und-sei-es-nur-hartz4-1000427001.html

      Ich würde ein neues Konto auf meinen Namen für das Kind einrichten und das andere kündigen. Dann läßt du für dich und deine Tochter eine Karte ausstellen und schon hast du Überblick was auf dem Konto passiert.
      Auf das Konto kämen ausschließlich Taschengeld und Geldgeschenke die zum Verbrauch bestimmt sind.
      Zahlungen zum Unterhalt des Kindes kommen auf das Konto des Et der das Kind betreut.
      Hat der kein Konto, wird er dazu schriftzlich aufgefordert eines einzurichten, oder es wird bar gegen Quittung und Unterschrift gezahlt.

      Karna

    • Hallo,
      ohne die Verhältnisse deines Mannes genau zu kennen: ich gehe mal davon aus, dass er entweder ein Konto hat, welches mit Pfändungen belegt ist.
      Zumindest hat er irgendwo anders Schulden und umgeht damit die Rückzahlung.
      Also müsstest du strenggenommen die Kohle an seine Gläubiger überweisen.
      Aber wer weiß schon, wer das ist und wie dort die Rangfolge ist.?!

      Jetzt handelt es sich lt. deinen Aussagen ja um Sozialleistungen. Deshalb würde ich mal behaupten, dass diese nicht gepfändet werden können.

      Bestell ihm mal zum Gespräch ein und mache ihm klar, dass er das Konto nicht für seine betrügerischen Handlungen zu missbrauchen hat, da du ihn ansonsten anzeigen wirst.
      Er soll sich ein P-Konto eröffnen und gut.

      Und die Kohle kannst du ihm bedenkenlos aushändigen. Wegen 50 EUR wird kein Gläubiger dir oder deiner Tochter etwas wollen, auch gar nicht können.

      Liebe grüße

      Hallo,

      wir können aus der ferne nicht beurteilen, wem die 50 EUR rechtlich gehören. (Hatte Deine Tochter vorher z.B. lediglich ein paar Cent auf dem Konto und die 50 EUR resultieren aus einem Betrag, der für den Vater darauf überwiesen wurde, weiß ich nicht, ob es so gut wäre, das Geld zu behalten.)

      Ich würde dem Mädchen noch mal genau klar machen, dass sie die Karte und die PIN dem Vatre nicht geben sollte.

      Allerdings bekommt jeder ein Konto, notfalls eben auf Guthabenbasis u/o ein Pfändungsschutzkonto. Insofern kann der Vater sich sehr wohl ein Konto einrichten, auch wenn er noch so verschuldet sein sollte.

      LG
      klaxx

Top Diskussionen anzeigen