Antwort auf Schadensfall im Discounter

    • (1) 05.12.14 - 15:53

      Hallo,

      und zwar haben wir heute ein Schreiben des Versicherers eines bekannten Discounters bekommen.

      Kurze Vorgeschichte, um was es überhaupt geht:

      Wir als Familie waren im Discounter um einzukaufen. Unsere jüngste Tochter (knapp 2) geht schon mal ein Stück voraus zum Brötchenregal (dort, wo die frisch aufgebackenen Brötchen zum Verkauf liegen).
      Sie nimmt die Zange, mit welcher man die Brötchen entnimmt. Unsere größere Tochter kommt dazu, will ihr die Zange wieder entnehmen und in diesem Moment verletzt sich die Kleine mit der Zange am Finger.

      Sie hat eine tiefe Schnittwunde, es blutet wie verrückt und selbst die Blutbahn abdrücken bringt nichts. Der Boden, der Skianzug, Wir als Eltern sind voller Blut.

      Sie schreit wie am Spieß und mehrere Verkäuferinnen umwickeln die Hand mit Verbandsmaterial. 10 min später sind wir schon in der Klinik.

      Wir sollen nun auf das Schreiben antworten, aber wissen nicht genau, wie man auf die Frage: "Worin sehen Sie das Verschulden unseres Versicherten?" anwortet.

      Das wäre meine Frage und ich hoffe, ihr könnt mir da weiterhelfen.

      Danke #blume

      • Moin,

        die Frage ist doch wieso konnte sich Eure Kleine an der Zange verletzen ? War diese Defekt und oder Scharfkantig ?
        Dann wäre das doch die Antwort: Ihr Versicherungsnehmer hätte darauf achten müssen das keine defekt/scharfkantige Zange für die Kunden bereit liegt.

        War jetzt nur ein Beispiel. Die Frage ist doch wieso konnte sich Eure Tochter an der Zange überhaupt schneiden ??

        LG dore

        <<<<"Worin sehen Sie das Verschulden unseres Versicherten?" anwortet.
        <<<<<<<<<

        Ich geh jetzt mal von der Zange bei uns im Netto aus. Diese ist nicht scharfkantig oder so. Wäre es unserem Sohn dort passiert, würde ich schreiben, dass ich keine Schuld beim Discounter sehe.

        Ist die Zange dort natürlich kaputt oder eben sehr scharfkantig, würde ich das so schreiben. Das durch die kaputte und sehr scharfkantige Zange die Hand verletzt wurde.

        Hallo

        In unseren Discountern sind auch keine scharfkantigen Zangen.

        Und mal ganz ehrlich. Warum lasse ich 2 Kinder, davon eine knappe 2, sich selbst an den Sachen bedienen? Da muss ich als Eltern darauf achten, das dies nicht passiert.
        Ich sehe da keine schuld beim discounter

        • ja, das finde ich auch, so eine Zange gehört überhaupt nicht in die Hände eines Kleinkindes.

          Weil man manchmal gar nicht so schnell gucken kann, wie die Kleinen ab durch die Mitte sind?!

          Und offenbar ist das ältere Kind ja SOFOT hinterher und hat der Kleinen die Zange abgenommen, TROTZDEM hat sie sich verletzt.

          Für mich hört es sich so an, als hätte das einem Erwachsenen genauso passieren können, weil die Zange defekt war. So eine Schnittwunde kommt ja nicht an die Hand wie die Jungfrau zum Kinde. #kratz

          Wärs jetzt ein Bruch am Finger gewesen, hätte man noch fabulieren können: Vielleicht war das ältere Kind zu ruppig.

          Aber so.......

          • Es kann ja trotz allem sein, das das ältere Kind zu ruppig war. Und das das kleine Kind sich nicht an der Zange, sondern den Finger geklemmt hat. Denn wenn nur ein Pflaster reichte, kann die Verletzung nicht so schlimm gewesen sein.

          (9) 07.12.14 - 21:08

          Ich persönlich finde es immer recht daneben wenn kleine Kinder durch den Supermarkt rennnen. Das gehört sich einfach nicht, ist immerhin kein Spielplatz.

          Und jetzt kommt wieder das geschwafel.... Sie sitzt nicht im korb bla bla.

          Das kind ist 2 und sie hat nicht zu entscheiden nicht im wagen zu sitzen. Meine Meinung.

          • (10) 07.12.14 - 21:28

            Was hast du so gemacht, wenn dein Kleinkind im Supermarkt um jeden Preis aus dem Korb wollte?

            • auf die idee sind sie nie gekommen... entwder sie saßen halbwegs anständig oder eben unzufrieden plärrendund ich hab mich beeilt...

              rumlaufen satnd gar nicht zu debatte...

              • *auf die idee sind sie nie gekommen*

                Ich schätze, dann kannst du nicht mitreden. ;-)

                Meiner ist auch immer sitzengeblieben. Glück für mich - aber ich werd deshalb nicht anderen Müttern erzählen, sie bekämen irgendwas schlechter auf die Reihe als ich.

                Bei solchen Diskussionen sagen Mütter gerne Sätze wie "Bei uns gibts sowas nicht!"
                Meiner Erfahrung nach heißt das aber lediglich: "Ich war mit dem Problem noch nie konfrontiert." #niko

                LG

                • ich hatte auch ein kind, dass ich anschnallen musste, auch wo er nicht mehr in den babysafe passte (was beim einkaufen i.d.T. praktisch war...)

                  aber ich kann mich schon durchsetzen wenn ich das will... und es gibt eben dinge die werden nicht diskutiert.

                  meine 4jährige darf nun auch s elber laufen, wenn sie aber nicht hört, mir abhaut oder unfug macht gibts ne warnung und dann kommt sie auch in den sitz (in den sie zum glück noch gut reinpasst, denn das ist schon noch ab und an von nöten) dann kan nsie auch strampeln und schreien, aber ICH bin der chef... das weiß sie genauso gut wie die anderen...

                  also ich kenne das sehr wohl, nur die große diskussion darum nicht. vor allem dieses "das kind mag eben nicht" mag ich nicht. es geht nunmal nicht immer nach dem spaß des kindes. es gibt da nunmal ein paar dinge, die eben so sind wie mama sie haben will. das muss ein kleinkind nicht immer begreifen oder gar gut finden. und wer an den zangen rumfingert gehört nicht alleine losgelassen... und wer an sich nichts mit der zange macht, außer sie schon mal herzunehmen, kann sich damit ja nicht so verletzen dass er fast verblutet... und wenn sich zwei recht kleine kinder im supermarkt um etwas streitn, dass sie gar nicht zu befingern haben würde ich mich bei gar nemandem melden, geschweigeden meine adresse dalassen, sondern einfach zusehen dass ich fertig werde und heim fahren..

                  aber das nur so am rande...

                  • Im einkaufswagen ist nichts zum anschnallen. Und meine Tochter interessiert sich nciht dafür, ob ich meckere oder nicht. die steht einfach auf und versucht raus zu klettern. Mein Sohn war da ganz anders. Der blieb brav beim Einkaufen sitzen bzw. ließ er sich von mir überzeugen. Was oll ich also im Bezug auf meine Tochter tun?

                    • "Im einkaufswagen ist nichts zum anschnallen."
                      hab ich auc mitgebracht... war mir lieber als kind mit platzwunde nach dem rausklettern... http://www.all4small.com/Bilder/23+001_003_800x800.jpg

                      "Und meine Tochter interessiert sich nciht dafür, ob ich meckere oder nicht. die steht einfach auf und versucht raus zu klettern. Mein Sohn war da ganz anders. Der blieb brav beim Einkaufen sitzen bzw. ließ er sich von mir überzeugen. Was oll ich also im Bezug auf meine Tochter tun? "
                      wie hast du das denn im kinderwagen gemacht?! sei kreativer (oder schlauer) als dein kind... s.link

Top Diskussionen anzeigen