Ernstgemeinte Frage an Metzgereikunden

    • (1) 07.12.14 - 22:53

      Hallöchen :)

      Ich habe mal ne erstgemeinte Frage an Metzgereikunden.
      Die meisten kaufen dort ihr Fleisch weil es hochwertiger ist, ökologischer und Wert auf artgerechte Haltung gelegt wird.
      Dadurch ist der Preis ja deutlich höher als im Discouter.

      Nur habe ich eben Werbeblättchen gelesen: Unsere ortsansässige Metzgerei die eigentlich preislich überdurchschnittlich liegt hat kommende Woche Angebote von 50% und mehr Preiserlass.

      Das Kilo Schnitzel statt 9.99€ nur 3.99€
      Scheinerückenbraten, Stielkotlett und Hackfleich ebenfalls 3.99€

      Scheinefilet 5,99€ das Kilo.
      Schweineschinkenbraten 3,50€ das Kilo...
      Also um mal paar Beispiele zu nennen.

      Damit liegt der Preis ja unter Discouterpreisen.
      Kauft ihr solche Angebote oder lasst ihr die bewusst links liegen weil ihr das billigfleisch nicht unterstützt?
      Oder greift ihr gerade dann zu weils vom Metzger des Vertrauens ist.

      Ich meine die Frage erst. Ich finds irgendwie sehr ironisch das teures gutes Fleisch im Angebot ist.

      Danke euch schonmal für die Antworten

      Liebe Grüsse

      • Ich würde den Metzger vielleicht fragen, warum er das macht.
        Werbeaktion vor Weihnachten ?
        Neue Kunden anlocken, die auch anderes - Teures - kaufen ?
        Und dann würde mich meinen Tiefkühler vollmachen mit seinen Angeboten, von denen ich doch sehr hoffe, dass es die gleiche Ware ist, die er auch sonst verkauft - und er sie nicht beim Kaufland billiger holte......
        Der Schweinefiletpreis ist nämlich der Hammer !
        LG Moni

        • *würgs* Kauflandzeugs hatte ich einmal und nie wieder.

          Ja, bei dem Filetpreis hab ich mal kurz das Weihnachtsmenü umgestellt. Und Silverster mach ich Raclette draus :)

          Der Betrieb ist schon ewig alt, Familienbetrieb und regional da kennt er jedes Tier beim Namen.

          Hab keine grosse Truhe, nur ne kleine mit 2 Etagen :(

          Aber selbst die handgemachten feinen weissen Bratwürste die wirklich Hammer schmecken sind 60% reduziert.

          Jahresvorrat 2015 ständ auf meiner Liste #freu

      Hallo!

      Bei solchen Angeboten handelt es sich um zeitlich begrenzte Aktionen, die auch nicht das gesamte Sortiment betreffen.
      Ich würde daraus dann nicht schließen, dass die Ware grundsätzlich nur den Angebotspreis wert ist und der Metzger in den restlichen 11 Monaten des Jahres die Kundschaft ausnimmt. Ich werte das als Werbemaßnahme, die den Anbieter in manchen Fällen vielleicht zunächst selbst etwas kostet, sich aber mittelfristig auszahlt, weil dadurch neue Kunden gewonnen werden.

      Ich selbst gehe äußerst selten zum Metzger. Ich bin Vegetarier und kaufe alle Jubeljahre mal Fleisch für meinen Mann und die Kinder. Dann gehe ich zum Bio-Metzger. Da kaufe ich dann genau das, was ich kaufen wollte und freue mich, wenn es im Angebot ist. Aufgrund von Angeboten kaufe ich in diesem Bereich nicht mehr, nicht weniger und nicht anders als sonst.

      Viele Grüße!

    • Viele Metzgereien kaufen ihr Fleisch im Großhandel. Von dort kommt in den überwiegenden Fällen auch die Wurst. Also vom Schlachthof. Mancher Metzger schlachtet noch das ein oder andere Alibischwein selbst und kauft den Rest zu. Alles aus eigener Schlachtung ist selten.
      Gesünder, artgerechter und ökologischer kannst Du Dir schenken. Wenn es nicht gerade ein Biometzger ist, der das Borstenvieh ausschließlich vom Biobauern hat, dann ist Dein Schnitzelschwein der Kollege vom Aldischnitzel.

      Artgerecht gibt es nicht für 3,99€ das Kilo. Das ist überall das gleiche Qualfleisch.

      Lg,
      Fina

      Kaum ein Fleischer schlachtet selber.

      Unsere verarbeiten Tiere von bstimmten Höfen aus der Region. Die Tiere worde auch hier geschlachtet.

      Ich kaufe die Sachen die die Betriebe selbst herstellen. Zum Beispiel Mettwurst.

      Oder ich kaufe Tiere die von den Betrieben aufgezogen worden und dann geschlachtet. Zum Beispiel Hähnchen. Von wo die Kücken kommen , habe ich noch nicht gefagt.

      Die Hühnerhaltung worde den Leuten ja durch die Meldepflicht und Stallpflicht verdorben. Bis zur dieser Vofgelgrippe haben meine Nachbar von gegenüber noch Hühner gehabt.

      Und ich frische Eier.

      Jedenfalls werden die Tier laut

      (http://de.wikipedia.org/wiki/Schlachtung) in sehr wenigen Betreiben geschlachtet. Die Zahlen sind ja der riesig.

      Ich würde dann beim Lidl oder Aldi , Edika kaufen. Da ist kein unterschied.

    • Hallo,

      ich gehe nicht wegen Schnäppchen beim Metzger kaufen.

      Ich kaufe dann, wenn ich etwas brauche. Und wenn das dann zufällig günstiger ist, sage ich natürlich nicht nein.

      Allerdings habe ich noch nie Würstl gekauft, nur weil sie im Angebot waren.

      GLG

      (8) 08.12.14 - 10:44

      Hallo,
      ich habe die Erfahrung gemacht, das diese extremen Angebote beim Metzger nicht die gleiche Qualität haben wie sonst. Soll jetzt nicht heißen, das alle so verfahren.
      Ich kenne allerdings Fleisch aus eigener Schlachtung und da kommt KEIN Metzger, Discouter oder der hochgelobte Biometzger ran.

      Oder dein Metzger ist kurz vor der Pleite, der letzte Versuch.
      LG

    Hi,

    also solche Preise habe ich bei meinem Metzger noch nicht gesehen.
    Klar, gibt es mal Aktionen und Angebote aber nicht in dieser Preislage.

    Das sind Preise wie du sie hier bei einem nahegelegenen Fleischfabrikanten im Werksverkauf zahlst und das ist definitiv Massenware. Der liefert auch an einige Discounter!

    Ich weiß nicht ob ein "Metzger des Vertrauens" tatsächlich solche Angebote machen kann und darf. Er darf ja nicht unter dem Einkaufspreis verkaufen!

    Bei meinem Metzger des Vertrauens weiß ich genau wo das Fleisch herkommt, das kann ich jetzt nicht von jedem Metzger im Ort behaupten und diese Metzger haben auch nicht mein Vertrauen!;-)

    Ich sag jetzt mal so... Es gibt viele Metzger die ihr Fleisch genauso anonym irgendwo vom Schlachthof kaufen und dann gibt es m.E. nach keinen Unterschied zu den Sachen vom Discounter. Bei Wurstwaren ist es höchstens noch ein Geschmacksunterschied durch die andere Verarbeitung/Würzung etc.

    LG

    • Naja der Preisnachlass ist echt heftig. Aber ansonsten ist er ja überdurchschnittlich teuer.
      Ich glaube nicht dass er extra fürs angebot billigzeugs organisiert und danach wieder sein Stammzeugs verkauft.
      Den Ruf kann er sich nicht leisten der Familienbetrieb wäre ruiniert auf Lebzeit

      • Naja ich kann ja nur Vermutungen anstellen oder von anderen auf deinen Metzger schließen, schließlich kenne ich ihn ja nicht!

        Von meinem Metzger kenne ich das so gar nicht.

        Aber du kannst ja als interessierte Kundin einfach mal nachfragen wie er diese Angebote machen kann!;-)
        Aus dem örtlichen Supermarkt z.B. habe ich gelernt.... Kaufe nie Hackfleisch aus dem Angebot!

        Das war wirklich unter aller Kanone und bestand aus mehr Wasser und Knorpel als Fleisch!#zitter

    EIFELpreise #aha

    LG

    • Hallo

      Lach mein Mann ist gerade mit unserem Sohn an der Grenze der Eifel im Krankenhaus und da ist mir gestern was auf der Speisekarte aufgefallen was mir nicht gefallen hat.

      3 gang Menü für 5.85 Euro #schock
      Becher Kaffee kostet 2.25 Euro.

      #rofl#rofl

      Ne damit komme ich nicht klar.

      • Es gab doch nen Beitrag der Userin zu kriminellen Machenschaften im Handel, wo Leute ernsthaft Ware teurer VERkauft haben als sie sie EINgekauft haben.
        Das muss irgendwie zusammenhängen und Ihr seit im Randgebiet betroffen. Ist Dein Mann nicht beim Ordnungsamt, kann man da nicht mal eine SOKO ins Leben rufen für sowas?

        LG

Top Diskussionen anzeigen