Verhalten von Kunden im Kaufhaus

    • (1) 13.12.14 - 19:38

      Hallo,

      ich arbeite in einem großen Kaufhaus und beobachte mit viel Freude das Verhalten der Kunden.
      Ich frage mich allerdings was genau Menschen jeder Art dazu bringt so manche Dinge zu tun.
      Beispiel: Ich spiegel ständig die Regale, also räume alles ordentlich hin damit es ansprechend aussieht und die Ware von hinten nach vorne geschoben wird. Was ich allerdings jeden Tag hinter der Ware finde ist abenteurllich. Manches Mal leere Getränkebecher vom McD oder leere Verpackungen von Kopfhöhrern, USB-Sticks und dergleichen, Parfumverpackungen (natürlich leer) oder auch mal eine Tüte Gummibärchen ect.
      Nicht dass die Sachen nur irgendwo hingelegt werden, es werden Nonfoodartikel herausgenommen und die anderen Sachen dahinter gelegt, dann die Nonfoodartikel wieder vorgestellt. Die Waren werden richtig versteckt oder eben auch die leeren Getränkebecher oder Pommestüten.

      Das Ware von einem Regal ins andere wandert kann ich ja noch nachvollziehen, man packt was in den Wagen und findet eine Ecke weiter etwas, was einem noch besser gefällt oder man bemerkt, dass man den Artikel doch nicht möchte und hat keine Lust wieder zurückzugehen um das Teil wieder dahinzuschaffen, wo man es her hat.
      Das finde ich nicht schlimm, diese Dinge wieder einzuräumen ist mein Job, dafür werde ich bezahlt. Aber bei den anderen merkwürdigen Verhaltensweisen komme ich ins Grübeln.

      Vielleicht ist ja noch wer aus dem Einzelhandel hier der interessante Dinge berichten kann.

      Mona

      • Hi,

        ich kann dir aus der Gastro die bizarresten Dinge berichten. Mein Mann arbeitet in einem 4**** Hotel, wo Leute verkehren, die sich solche Aufenthalte eigentlich leisten können müssten.

        Zechprellerei etc. gibt es öfter. Aber das Highlight dieses Jahres:

        Da gibt es an St. Martin Abends seit Jahren von einer Anwaltskanzlei ein traditionelles St. Martins Gansessen, wo auch die größten Klienten kommen (ca. 30-35 Personen). Dieses Jahr klingelt das Telefon um 18.30 (Termin war auf 19.00 angesetzt), dass der Seniorchef ernsthaft erkrank wäre und dass sie den Termin kurzfristig absagen müssten. Könnte man bitte den Klienten Bescheid sagen? Dutymanager natürlich entsprechend am routieren ... man hatte einen ganzen Raum gesperrt, die Gans bzw. Gänse war(en) schon lange im Ofen ... Aber gut. Um 18.45 geht die Tür auf und der Seniorchef kommt putzmunter herein ... und kann sich bis jetzt nicht erklären, wer seine Weihnachtsparty so perfide sabotieren wollte.

        Die leeren Packungen deuten doch auf Diebstahl hin? Da packt man den USB Stick aus und behauptet "das war meiner, hatte ich zufällig dabei".

        GLG
        Miss Mary

        • -----nd kann sich bis jetzt nicht erklären, wer seine Weihnachtsparty so perfide sabotieren wollte.---

          Wir standen mal nach einer standesamtlichen Trauung mit etwa 30 Leuten, vor der verschlossenen Tür des Restaurants, in dem gefeiert werden sollte. Das war wochenlang geplant und das Menü war natürlich abgesprochen, wie ein Brautpaar das so macht.

          Aber es war zu ..... alles dunkel, keiner ging ans Telefon.
          Wir sind dann alle auf gut Glück in ein anderes Lokal gefahren, und hatten Glück, dass die so schnell und spontan was zaubern konnten.

          Einige Stunden später erzählte dann der Chef des anderen Lokals am Telefon, dass die Hochzeit zwei Tage vor der geplanten Feier telefonisch abgesagt wurde.

          Wer das war, ob es wirklich stimmt .....oder der Chef es nur selbst vergessen hatte......, hat das Brautpaar nie rausgefunden

          • Hallo,

            auch total krass ... das kann ich mir schon vorstellen, dass es solche Leute gibt ... Wahnsinn.

            Mein Mann hätte letzte Woche eigentlich unter der Woche arbeiten müssen (Weihnachtsfeier mit 40 Leuten gebucht) - er ging hin, es kamen aber nur 15. Da wurde er dann wieder heimgeschickt ... Auch total ärgerlich, da wieder im Voraus Reservierungen nicht mehr angenommen wurden "ausgebucht" und dann war es nicht so.

            Was sie auch mal hatten war, dass einer angeblich eine Schnecke im Salat hatte. Was heißt angeblich - die Schnecke war da und keine kleine ... das hätte fast dazu geführt, dass die Küchenhilfe fristlos gekündigt wurde. Bis jemand vom Nebentisch Stein und Bein schwor, er hätte den Kunden dabei beobachtet, wie er die Schnecke selbst in den Salat setzte .... Der hat wohl auf ein freies Essen gehofft. "Überführt" wurde er dann dadurch, dass es seiner Frau megapeinlich war und sie dann "gestand"

            GLG
            Miss Mary

      Ich hab mal im Klamottenladen gearbeitet und eine benutzte Binde in der Kabine gefunden. Und einmal einen benutzten Slip.

    Nun ja... die leeren Getränkebecher werden vermutlich deswegen dahin gelegt, weil die Leute zu faul sind, einen Mülleimer zu suchen und bei den leeren Parfümverpackungen sind sie vermutlich zu faul, das Parfüm zu bezahlen#schein

    vg, m.

    hallo,

    ich kan ichts zur klärung beisteurer, aber noch was lustiges berichten, oder auch icht, je achdem...

    eine bekannte arbeitet im lebesmitteldiscounter und berichtete mal, dass ihnen jemand mitten in de laden gekackt hat....

    lg

    • Mein Kleinkind hat sich mal im Lebensmitteldiscounter übergeben. Schwallenartig vom Einkaufswagensitzt heraus. War mir echt super peinlich. Kam aus dem Nichts, Kind war sonst gesund (klar, ab dem Moment nicht mehr.....aber davor war er ganz normal gesund) und es war echt total viel und so schwallen artig. Da er oben im Sitzt saß und ich hinten was einräumte, wurder er gar nicht schmutzig dabei und ich auch nicht. Der Boden war aber echt #gruebel war mir total peinlich und ich war halb panisch, weil Kind dann natürlich weinte und ich praktischerweise nur 2 Taschentücher dabei hatte und sonst nichts. Aber der Mitarbeiter war voll nett, hat mir gesagt, ich soll mich nicht darum kümmern, er macht schon sauber usw. der laden war in dem moment eh so gut wie leer, in dem gang war kein anderer Kunde zum Glück. Wir haben dann schnell bezahlt udn sind nach hause gegangen und ich habe mich dann mindestens einen monat nicht mehr in den laden getraut. #hicks

      • Ich glaube, ich hätte mich dann mit einem kleinen Trinkgeld bei dem Mitarbeiter bedankt.

        • So hab ichs letzte Woche gemacht...

          Meine Tochter hat sich heftig verschluckt und dadufch mitten in unseren "Stammsupermarkt" gekotzt.

          Sie war von oben bis unten voll und ich bin einfach nur so schnell es ging mit ihr zur Info. Die Mitarbeitern hat super reagiert und ich konnte möglichst schnell mit dem weinenden Kind nach Hause.

          Da ich weiß das Bargeld auf der Verkaufsfläche weder mitgeführt noch angenommen werden darf ( ist in den meisten Läden so) habe ich 3 Gutscheine eines beliebten Ladens gekauft und am nächsten Rag für die Infodame und die involvierten Reinigungskräfte abgegeben.

          Lg

          Andrea

    Hm, sowas hat eine Bekannte in einem Lebensmittelladen (Sky) auch mal erlebt #gruebel

Huhu,

Ich arbeite im Lebensmitteldiscounter und auch bei uns sind solche Verhaltensweisen total normal #augen.

LG

Hallo

Ich glaube das es Faulheit ist. Was ich auch total doof finde ist wenn künden sich Frischfleisch sei es vom Metzger oder aus der Truhe holen einfach kurz vor der Kasse zum Rotwein legen. :-[ das macht mich wütend. Arbeite zwar nicht im Supermarkt aber da ich selber häufiger einkaufe bekommt man sowas mit. Diese Sachen kann man nämlich nicht mehr verkaufen.:-[

Dann der gute Ton! Letzte Woche noch erlebt. Da bezahlt eine Kundin und telefoniert sie zwischendrin. Ohne Danke und bitte versteht sich,oder?#augen

Sowas erlebe ich auch in der Gastronomie :

Binden im Klo

Bestellte Tische einfach nicht storniert.

Wir sind jetzt 20 Leute statt geplanten 8 Personen.ist ja kein Problem oder? Auf der Terrasse haben wir ja jetzt noch platz.#augen:-p

Du gehst 3 mal an den Tisch und fragst ob alles ok ist und beim abräumen ( der Teller ist blitzeblank wird reklamiert #klatsch) nett wie ich bin erkläre ich dann das er sich direkt beschweren sollte und nicht wenn ich abräume.

Unfreundlich werden die Gäste auch immer mehr. Manchmal denke ich das wir servicekräfte und auch alle anderen die im Dienstleistungsunternehmen arbeiten als Frustableiter herhalten müssen.

Da gibt es bestimmt noch mehr zu schreiben allerdings kann ich sehr gut abschalten nach Feierabend.

Lg

Top Diskussionen anzeigen