Wasser abgestellt - Was wäre wenn...

    • (1) 18.12.14 - 12:00

      Hallo in die Runde,

      als ich heute morgen nach Hause kam, musste ich nach ca 30 Minuten feststellen, das wir kein Wasser haben.

      Eigentlich wollte ich zuerst die Waschmaschine anstellen, zum Glück anders überlegt und umgeschwenkt auf feucht durch wischen. Dadurch hab ich dann halt gemerkt: Kein Wasser da.

      Dass das Wasser abgestellt wurde, darüber hatte ich keine Info in irgendeiner Form. Was wäre denn nun gewesen, ich hätte die Waschmaschine angestellt und die wäre dadurch kaputt gegangen?

      Den Knilch vom Wasserwerk, den ich eben mal angesprochen habe, wie lange das nun dauert und warum keine Info gekommen wäre sagte mir: Bis wahrscheinlich 14 Uhr, bin eben die Straße durch und hab geklingelt um Bescheid zu geben. Wer nicht da war, Pech gehabt.

      Grüße

      • Hallo,

        ich denke der Waschmaschine wäre nichts passiert.

        Bei planbaren Versorgungsunterbrechungen gibt es in aller Regel eine Information.

        Bei plötzlichen Havarien ist aber eine Vorzeitige Information nicht möglich.

        Fg blaue-rose

        • Hallo,

          hier geht es wohl um einen "kleinen Wasserrohrbruch" der heute morgen gemeldet wurde. Der Mitarbeiter vom Wasserwerk ist dann durch die Straße gegangen, hat geklingelt und wo keiner auf gemacht hat, Pech gehabt (hat er mir ja so gesagt gehabt).

          So was kam schon mal vor, da hatten wir zumindest einen Zettel an der Haustür kleben und wussten Bescheid.

          Aber so kam ich eben auf den Gedanken, was halt wäre, wenn ;-)

          Grüße

      Die Waschmaschine startet ohne Wasser gar nicht, es sei denn, sie ist defekt.

      Gruß,

      W

    • Wir hatten gestern von 8 bis 16 Uhr kein Wasser. Allerdings mit Ankündigung. ;-)

      Da mein Mann ein Sicherheitsfanatiker ist und bei jedem Urlaub oder Wochenendtripp (und die haben wir öfter), das Wasser abstellt, starte ich die Maschine gaaaaaaanz oft ohne den Wasserzulauf wieder aufgedreht zu haben. Ich denke einfach nie daran.

      Die Maschine piepst mich dann freundlich an und zeigt Error irgendwas. Wasser auf und Maschine macht ihren Job. Dat hat noch keinen Schaden verursacht.

      VG

      "ich hätte die Waschmaschine angestellt und die wäre dadurch kaputt gegangen?"

      Hallo,
      keine aktuelle (Technik mindestens der letzten 15 Jahre) Waschmaschine wird durch fehlende Wasserzufuhr kaputt gehen.
      Sie wird einfach nicht waschen und einen Fehler anzeigen!

      Gruß
      Demy

Was soll das Wasserwerk denn machen, wenn ungeplant das Wasser abgestellt werden muss wegen z.B. Reparaturarbeiten, Rohrbruch oder ähnlichen. Es ist jemand rum gegangen, du warst nicht zu Hause. Das lässt sich nun man nicht immer ändern.

LG

Mensch: Ich les die Überschrift und denk mir, "toll, ein Gedankenspiel, das unseren unglaublichen Luxus und unsere Verschwendungssucht hinterfragt", und freu mich schon auf interessante Diskussionen...

Aber nein, natürlich nicht, es geht um den Haushalt, die eigene Waschmaschine, um potenzielle Ansprüche gegen irgendwen weil irgendwas mal wieder nicht 100% funktioniert hat.

Es ist so typisch. Ich weiß nur nicht, für was.

  • Genau in diese Richtung gingen meine Gedanken im ersten Moment auch. Ist ja auch so, dass ständig verfügbares, sauberes Trinkwasser, für uns so selbstverständlich ist, dass wir uns über den Wert gar keine Gedanken mehr machen.

    Bei uns ist im September mal der Strom über mehrere Stunden ausgefallen. So viele Menschen auf einmal habe ich hier noch nie an der frischen Luft gesehen und 75% davon sind rumgelaufen wie die aufgescheuchten Hühner und wussten nix mit sich anzufangen.

In Deutschland malt man sich einfach zu gerne die schlimmst möglichen Szenarien aus und sucht auch gerne einen Schuldigen.

Mir erscheint es logisch, dass die Wasserwerke mit allen Mann den Fehler zu beheben versuchen als erstmal rumgehen und jeder Hausfrau erklären, dass sie jetzt gerade weder waschen noch putzen noch Kaffee trinken kann.

Bei uns "früher" kam in solchen Fällen die freiwillige Feuerwehr durch die Straße gefahren und sagte das mit Lautsprecher durch. Wenn jemand nicht da war bekam er dann von den Nachbarn bescheid. Wär vielleicht mal ne Anregung fürs nächste mal :-))

Top Diskussionen anzeigen