Recht auf Unfreundlichkeit

    • (1) 23.12.14 - 15:22

      Hallo,

      vorab:

      ich bin der freundlichste und netteste Mensch auf diesem Planeten. Mich kann "normalerweise" nichts, gar nichts aus der Ruhe bringen.
      Meine Devise: Freundlichkeit und Höfflichkeit.

      Aber, jetzt bekomme ich Vorwürfe, weil ich ja so unfreundlich bin.

      Letzte Woche kam der Ableser vom Strom.
      Ohne Termin, ohne Benachrichtigung.
      Da stand er um 10:30 Uhr vor der Tür, hat mich nach meinem nächtlichen Arbeitseinsatz aus dem Schlaf gerissen. Den habe ich dann leider ersteinmal "rund" gemacht.

      Heute kam der Schornsteinfeger, Heizungsanlage prüfen, ok. Termin 2014 ausstehend.
      Aber auch ohne Vorankündigung. "Ich war halt gerade in der Nähe". Prima!

      Am Sonntag dann das Higlight: Spaziergang mit Frau, Kindern und Hund auf dem Fuß- und Radweg. Von hinten permanent Radfahrer, die uns schneiden, ohne ihre eventuell am Rad vorhandene Klingel zu betätigen.
      Einer musste "büßen". Dem habe ich lautstark beim vorbeifahren "schöne Grüße" geschickt. Er hielt an. Ein Wortgefecht, welches er nicht gewinnen konnte.
      Meine Frau: Wie peinlich, wie unfreundlich von dir.

      Ich habe ein Recht auf Unfreundlichkeit, tut mir ja Leid für die anderen.

      Ach ja, einen habe ich noch:

      Großer "Tierbedarfsmarkt", Papa geht einkaufen. Eine Kasse, lange Schlange.
      Was macht die Dame an der Kasse?
      Hält ein "Schwätzchen" mit dem Kunden vor mir. Toll. Ich habe aber keine Zeit, fange im stillen an zu lästern, und dann habe ich der Dame an der Kasse freundlich aber bestimmend mal meine Meinung gesagt.

      Unfreundlich? Finde ich nicht!

      Dinge, die die Welt nicht braucht.

      Schönen Gruß

      • Wenn du die Freundlichkeit und Höflichkeit in Person bist, musst so nicht reagieren. Vielleicht hast du ein falsches Bild von dir?#kratz
        Außerdem.....warum latschst du auf dem Fahrradweg rum?#winke

        cool

        das kenne ich auch

        oder da wird sich bei der Kasse durch gedrängelt ohne zu reden

        oder vorfahrt genommen usw

        Stromablesen
        Schornsteinfegerarbeiten ....
        passieren hier eigentlich immer ohne Anmeldung. Biste da und machst die Tür auf, dann wird alles erledigt. Bleibt die Tür zu , bekommste ein Zettelchen mit einem Termin.

        Fertig!

        Naja nun haste ja deinem Ärger Luft gemacht und es geht dir hoffentlich besser:-).

        Ich bin auch ein freundlicher Mensch, aber eben auch nur ein Mensch und manchmal platzt mir dann einfach mal der Kragen...
        Ich finde es menschlich, dass man auch mal verbal überreagiert.

        Karna

      • Du scheinst mir ein echtes Herzchen zu sein #zitter#schwitz

        guck dir mal die "wutprobe" an. da spielt adam sandler auch einen mann, der angeblich die ruhe selbst ist. erinnert mich an dich ;-)
        ich kann all deine aufreger völlig verstehen, aber ich habe nicht den anspruch, der freundlichste mensch auf gottes planeten zu sein #schein

        lg

        Ich finde es völlig normal ml Emotionen (ja, auch die negativen) zu zeigen
        Ich persönlich kann eher die dauer fröhlichen "friede,freude eierkuchen" Menschen denen das lächeln ins Gesicht getackert ist nicht leiden

        • Stimmt, fremde Menschen anzublaffen, weil ihm die Nase nicht passt, ist völlig in Ordnung... Deinen zweiten Satz finde ich irgendwie schade.

          • Gut die Ableser können nichts dafür aber wenn ich von einem Radfahrer fast überfahren werde werde ich ihm sicher nicht "DANKE" nach rufen #gruebel
            Und zum 2 Satz, sagen wir es so ich bin realistisch. Mir kann man nicht vormachen das alles im Leben gut ist, jeder hat seine Päkchen zu tragen und wenn dann ein Mensch ankommt dem dauerhaft die Sonne aus dem A.. strahlt der mir erzählen will das ich glücklich sein soll weil es Leute gibt denen es schlechter geht platzt mir echt der Kragen
            Für mich gehört auch Trauer,Wut,.. zum Leben und ich finde diese gekünstelte "alles Super" Art einfach nur nervig

            • Beim Spaziergang bin ich so geteilter Meinung. Natürlich gibt es Fahrradfahrer, die rücksichtslos sind. Aber eine Familie mit Kind und Hund nimmt auch Platz ein, wenn die nicht hintereinander oder zu zweit gelaufen sind, kann ich mir vorstellen, blieb dem Fahrradfahrer auch nicht viel übrig - das ist dann zwar auch nicht besser, aber die Rücksichtslosigkeit ist anders verteilt. ^^°

              Fremde Menschen sollten anderen nicht erzählen, dass sie glücklich sein sollen, da hast du Recht, aber manche tragen ihr Päckchen halt mit Optimismus, weil das ihr Weg ist, damit zu leben oder es auch zu ertragen. Das sollte man auch akzeptieren.

              • Ich kann aus dem Post leider nicht erkenne ob es sich um ein Weg handelt der für Fußgänger UND Fahrrad ist oder ob es 2 Wege neber einander sind
                Klar, eine Familie mit Hund verbraucht ihren Platz aber da wäre doch auch für den Fahrer die bessere Lösung gewesen zu klingeln, so gäbe es für beide Parteien keine Gefahr

                Natürlich, jeder soll so sein wie er will aber beim Versuch andere zu bekehren hört es einfach auf und genau das ist leider die Erfahrung die ich bisher mit "dauer glücklichen" Menschen gemacht habe

                • huhu, ich denke, der te war hauptsächlich sauer, dass der radfahrer nicht geklingelt hat. das kenne ich auch, da bleibt mir immer fast das herz stehen, wenn die wie aus dem nichts auftauchen und 1 cm an einem vorbeirauschen #schwitz

                  lg

                  • Ohja kenne ich, noch "toller" finde ich es aber ja wenn man auf der Straße mit dem Auto an einem Fahrradfahrer vorbei fährt und der natürlich genau in dem Moment wenn man an ihm vorbei fährt trotz ausreichend platz plötzlich gefährlich nah in richtung Auto auschert #zitter

                    LG

Top Diskussionen anzeigen