Hoch Haus und keinen Spielplatz mehr

    • (1) 26.12.14 - 10:50

      Hallo ihr lieben.
      Unser Vermieter war sehr schlau. Um Kinder Lärm zu vermeiden hat er den Spielplatz abreißen lassen. Wir haben hier zwar welche in der Nähe aber daher meine Kids auch mal ALLEINE da drauf wollten (hatten ihm im Blick hinten Raus) ist das ja jetzt nicht mehr möglich.

      Kann das sein das man so gegen Kinder ist? Es war kein großer Spielplatz eher klein Sandkasten Wippen und Tischtennis Platte und zwei Bänke aber trotzdem war es die einzigste Möglichkeit für die kleinen mal EIGENSTÄNDIG was zu machen.

      Gibt es vielleicht etwas was man als Mieter tun kann. Immerhin wohnen hier 35 Parteien + 70 Parteien von zwei anderen Nebenstehenden Häusern die alle mit Familien voll sind.

      Wir haben schon Unterschriften für einen NEU Aufbau gesammelt. bisher hatten wir alle auch den Eindruck das sich keiner gestört fühlte.

      Finde es schade wenn es ab jetzt nie wieder die Möglichkeit gibt für die kleinen mal was zu machen wenn Mama kocht oder Putzt.

      Hat jemand Ideen..

      LG und Frohe Festtage Maria

      • Hallo,
        keine Ahnung in welcher Stadt du lebst, aber hier würde ein Vermieter der einen Spielplatz einfach abreißen lässt ein 5stelliges Bußgeld bezahlen!

        Hier ist der Stadt Hamburg ist es so, dass beim anlegen von Wohnanlagen gleichzeitig eine bestimmte Anzahl an Spielplätzen vorgeschrieben und angelegt und auch gepflegt werden müssen.
        Die sind nach Flurplan und der Landesbauverordnung Hamburg sogar vorgegeben.

        Du solltest mal prüfen lassen, ob soetwas für euch auch in Betracht kommt und bei der zuständigen Stadt/Gemeinde einfach mal anfragen!
        Eventuell kann das wegreißen des Spielplatzes für den Vermieter ernste Konsequenzen haben.

        Gruß
        Demy

      Ich würde eine Fachanwältin für Mietrecht aufsuchen. Meiner meinung nach kann man ihn zwingen, die Mietsache ( und da gehört der Sandkasten dazu) wieder in einen vertragsgemäßen Zustand zu versetzen.

      Gruß

      Manavgat

    • Also ich denke auch, dass das nicht so einfach möglich ist. Bekannte von uns haben mal in einem 8-Parteienhaus gewohnt, in dem damals überhaupt keine Kinder gewohnt haben, hauptsächlich junge Leute. Trotzdem gab es eine Schaukel und einen Sandkasten. Unser Bekannter erzählte dann, dass es zwar keine Kinder hier im Haus gibt, aber der Vemieter ab einer bestimmten Anzahl Wohnungen verpflichtet ist, einen Spielplatz zu bauen.

      Ob er darf oder nicht ist eher zweitrangig, denn im Zweifelsfall kann er argumentieren, dass er lediglich seiner Sorgfaltspflicht nachgegangen ist und "nicht mehr sicheres" Gerät mit hoher Verletzungsgefahr abgebaut hat. Beweise da mal das Gegenteil.
      Interessant wäre, in wie weit er lt. Bebauungsplan verpflichtet ist, für die Einrichtung und den Erhalt eines Spielplatzes Sorge zu tragen. Und ob die vorhandenen Spielplätze ggf. ausreichen.

    • Echt doof. Aber hat mal jemand mit dem Eigentümer gesprochen? Ganz vernünftig? Könnte doch sein, das er wegen zu hoher Sicherheitsauflagen entfernt hat. Gab es eine Ankündigung?
      Bei der hohen Mieterzahl ist bei uns eine Spielfläche "Pflicht", es sind aber Viele abgespeckt worden, halt wegen der extremen Auflagen.

      • Hallo. Also die Ankündigung kam 2 Tage vor abriss. Und es steht wirklich drin wegen Lärmbelästigung und Parkplatz Schaffung.. Witzig ist aber wir haben eine Tiefgarage wo genau 120 Parkplätze vorhanden sind. Das heißt jeder Mieter könnte ein Auto haben und auch ist es so das die Halbe Garage Frei ist.

        Der Platz ist gegeben. Auch um eine Vergrösserung eines Spielplatzes hin zu bekommen.

        Wir haben um das Haus viele Grün Flächen auch Gesicherte.

        Daher verstehen wir den Vermieter eigentlich nicht und am Montag werde ich bei der Stadt auf jeden Fall rat holen.

        Habe zumindest schon 90 Unterschriften gesammelt die einen Spielplatz wünschen und auch haben wir vor einen Gesprächstermin am Montag an zu streben.

        Lg Maria

        • Ich habe Dir bereits den Hinweis gegeben zu prüfen, ob hier nicht eine Vertragsverletzung vorliegt.

          Da musst Du mit keiner Stadt sprechen, wenn dem so sei!

          Gruß

          Manavgat

          • Ja ich habe im Vertrag geschaut in dem Steht das Nutzflächen um das Haus Sauber zu halten sind . Da steht auch das alle auf dem Gelände befindenden den Spiel Einheiten 1 mal im Jahr Tüv geprüft werden und das dazu der Spiel Platz für eine Stunde gesperrt ist.
            Der Spielplatz ist Eigentum des Vermieters und hat nix mit der Stadt Köln zu tun.

            Die fünf Städtischen Spiel Plätze befinden sich Fußläufig im Umkreis von 2 Kilometern.

            Ich kenne die Plätze das sind die in den Wäldern und im Zentrum.

            Lg Maria

            • Maria, ich meinte folgendes:

              Du hast eine Wohnung gemietet mit Spielplatz. Baut der Vermieter den Spielplatz ab, dann ist das eine Vertragsverletzung. Lass das von einer Anwältin oder vom Mieterschutzbund prüfen und klag es nötigenfalls ein, wenn die auch der Meinung sind. Gewinnst Du, muss der Vermieter ohnehin sämtiche Kosten des Verfahrens tragen. Hast Du eine Rechtschutzversicherung, dann handle sofort!

              Gruß

              Manavgat

    Hallo,

    wann wurde den abgerissen? Jetzt Kurz vor Weihnachten?

    Es kann gut sein das er den Alten hat abreißen lassen weil nicht mit mehr Ordungsgemäß um dann im Frühjahr einen neuen zu bauen?!

    Habt ihr den mal mit dem Eigentümer gesprochen?

    Bei uns gibts solche Vorschriften nicht also das nen Spielplatz sein muss.

    Ich würde einfach mal im Neuen Jahr den Eigentümer befragen wieso weshalb warum. Und wenn da keine Ausreichende Aussage kommt kann man immer noch die Harten Geschütze auffahren.

    Ich weiß nur das der Spielplatz bei meinen Großeltern damals im Winter abgerissen und nieder gemacht wurde. Um dann eben im Frühjahr komplett neu Bauen zu können. Aber das wussten die Anwohner auch nur nach dem mal jemand nach fragte.

    Denn das Schreiben was dazu kam kam erst glaube 8 Wochen vor Baubeginn. Und das war zum zeitpunkt der Nachfrage noch lange hin.

    • "Bei uns gibts solche Vorschriften nicht also das nen Spielplatz sein muss."

      Hallo,
      dann solltest du mal in eure Landesbauverordnung für Hessen schauen und dort mal §8 (2)
      http://www.bauordnungen.de/Hessen
      Eure Satzung für die Stadt Bad Homburg wird dies mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit noch weiter präzisieren!

      Also, doch, es gibt bei euch ebenso Vorschriften für Bauherren zum Anlegen und unterhalten eines Spielplatzes.

      Solche Vorschriften hat im übrigen jedes Bundesland in seiner Bauverordnung!

      Gruß
      Demy

Top Diskussionen anzeigen