Öffentliche Toiletten - @Mädels

    • (1) 01.02.15 - 19:31

      Hallo!

      Ist nix wirklich wichtiges, aber hin und wieder fällt mir auf, wie unterschiedlich das Thema "öffentliche Toiletten" unter Frauen gehandhabt wird:

      Neulich war ich mit meiner Freundin in einem "ordentlichen" Restaurant (nix abgehobenes, normaler Italiener, kein Imbiss) essen und musste mal. Meine Freundin war vorher schon auf der Toilette dort und warnte mich eindringlich vor besagtem Klo...

      Ich musste nun aber und ging trotzdem. Aus meiner Sicht war dort kein sichtbarer Schmutz, alles war etwas "abgenutzt", die eine oder andere Bodenfliese hatte nen Riss, das Silikon am Waschbecken war nicht das allerneuste, aber ich konnte trotzdem mit meinem Gewissen vereinbaren, dort pipi zu machen. Und ehrlich gesagt, ohne Verrenkungen, sondern mit meinen Oberschenkeln direkt auf der Brille.
      Mir war klar, dass meine Freundin sich bestimmt nur drüber gehockt hat, weil die Toilette aus ihrer Sicht "gar nicht ging".

      Ich selber bin so todesmutig, dass ich mich auf Klobrillen ohne sichtbaren Schmutz draufsetze. Und ich komme mir oft wie ein Alien vor, weil soviele Frauen in meinem Umfeld öffentliche Toiletten nur im Notfall benutzen und diese natürlich nienieniemals berühren würden. Und ich spreche hier nicht von Parkplatz-Häuschen an der Autobahn, sondern Restaurant- oder Kaufhaustoiletten.

      Ich berühre die Klobrille mit der Haut meiner Oberschenkel, und hatte in meinem Leben bisher weder Hautausschläge, Blasenentzündungen oder Pilze. Vielleicht habe ich einfach nur unverschämtes Glück gehabt, aber manchmal denke ich, dass man auch zu hysterisch sein kann, was Hygiene anbelangt.

      Wenn ich das bei einigen meiner Bekannten so äußern würde, würde sie mich vermutlich für total eklig halten.

      Wie seht ihr das? Klar hat jeder sein eigenes Hygieneempfinden, aber bin ich mit meiner etwas lockeren Einstellung zu öffentlichen Toiletten alleine?

      Bin gespannt, wie ihr das seht.

      LG
      d

      • Es ist mir egal, wie gut die Toilette ausgestattet ist. Wenn es nach Pisse stinkt, ist es nicht ok und dann würde ich mich wohl auch nicht hinsetzen. Wenn alles gut riecht, setzte ich mich auch hin. Au0er mans ieht halt Pipitropfen auf der Klobrille oder so. Ob da irgendwo eine Fliese kaputt ist, macht das Ganze ja nicht eklig. Auf so richtig fiese Raststättenklos gehe ich gar nicht. Da hock mich lieber irgendwo hin. Dass man da krank wird, denke ich aber auch eher weniger. Wie du schon sagst: Schenkel an der Klobrille - na und? Trotzdem eklig.

        Ich setze mich auf öffentlich Toiletten grundsätzlich NIE hin.

      hallo,

      ich bin leider verflucht damit viel aufs klo zu müssen. vor allem, wenn ich weiß, dass ich nicht unmittelbar eins zur verfügung hab. daher kenne ich zumindest in unserer stadt alle 'guten' klos in laufnähe. in anderen städten weiß ich, in welchem kaufhaus ich getrost auf ein klo vertrauen kann...
      wie dem auch sei, ich setz mich nirgendwo hin. egal wie sauber, ich hocke.

      und ich kann durchaus unterscheiden, ob ein klo nur älter ist, oder aber unrein.
      aber auf keins würde ich mich drauf setzen.

      der gedanke, dass da vor mir x- frauen schon drauf saßen, die ich nicht kenne.... den mag ich nicht.

      und ich bin ansonsten alles andere als pingelig. aber mein intimbereich scheint mir heilig zu sein. ein bereich den ich scheinbar nicht schutzlos ausliefere#schein

      was andere machen ist mir da völlig wurscht. als mein sohn begann toiletten zu benutzen ertappte ich mich bei dem gedanken: gsd isser ein kerl, den muss ich nicht abhalten....

      lg

      Kann ich 1:1 so unterschreiben. Wenns zu eklig ist, geh ich ins Gebüsch. (Natürlich nicht im Restaurant oder Kaufhaus. Da such ich dann ne Alternativlösung oder verkneife es mir)

      Also mir geht es da wie dir, ich finde das auch nicht schlimm. Solange es nicht stinkt, oder sichtbar dreckig ist, hab ich kein Problem , mich auf öffentliche Toiletten hinzusetzen und ich hatte auch noch nie Pilze, Blasenentzündungen, plötzliche Magen-Darm-Erkrankungen oder ähnliches.

      Diese Schwebetechnik mit dem Hocken finde ich noch viel ekliger, da damit ja erst recht was daneben geht und das Klo und auch der Boden eben dreckig wird.

      Was aber gar nicht geht, ist, wenn kein Klopapier da ist, dann muss ich nicht mehr.

      Auf öffentliche Toiletten setze ich mich NIEMALS! Türklinken berühre ich entweder mit Klopapier, mit Papierhandtüchern oder mit dem Ärmel. Nach dem Händewaschen, wenn ich wieder aus dem Klo draußen bin, desinfiziere ich meine Hände mit einem Desinfektionsmittel oder ich habe Feuchttücher mit, mit denen ich meine Hände nochmal reinige.

      Hallo,

      ich setze mich nie nie nie auf fremde Klos. Mir ist schon klar, dass man sich nicht sofort irgendwas aufhuckt. Aber ich will nicht mal allen Menschen die Hand geben, dann will ich mich auch nicht auf Klos setzen, wo bereits andere mit ihrem Hintern drauf saßen.

      vg, m.

Top Diskussionen anzeigen