Automatische Einparkhilfe in der Führerscheinprüfung benutzen???

    • (1) 06.02.15 - 15:42

      Hallo!!
      Es ist für mich ja ne Frechheit.
      Also meine Freundin will ihren Führerschein machen. Und behautet das sie die Automatische Einparkhilfe in der Führerscheinprüfung benutzen darf. :-[
      Ich glaub es ja nicht wo ja nicht jedes Auto damit ausgestattet ist.
      Also wenn das erlaubt ist Bau ich um mein Auto komplett Schaumstoff!!!#zitter

      Lg Doreen

      Ja sie sagte alle einparkhilfen die das fahrschulauto hat daraus benutzen was genau weiß ich nicht. Trotzdem finde ich eine Frechheit wenn das so ist wo kommen wir den da hin.

      wo ist denn das Problem? Wenn das Fahrschulauto diese Technik hat, dann kann man sich doch nutzen. Wir leben in 2015 und nicht 1995 #augen
      Ich habe dieses Möp Möp bei meinem Fahrschulauto gehabt und es hat nicht wirklich geholfen. Weil ich nur nervöser wurde je schneller es gepiepst hat.

      Rückwärts Längs einparken ist für mich immer wieder nervenaufreibend, deswegen liebe ich meinen Einpark Assistenten. Das schützt alle Autos in meiner Umgebung #schwitz;-)

      • Okay also ich könnte mir es einfach nicht vorstellen. Aber wenn es nur um diesen Möp Ton vom Auto geht okay damit hab ich Erfahrungen Haare mal. En Firmenwagen mit der Ausstattung. Und ich fand es auch total nervig außerdem hat der immer zu früh das Möp gemacht obwohl genug Platz war.

        • der Piepton wird immer schneller. Zuerst bei ca. einem Meter ist es langsames Möp Möp, je näher man an den Gegenstand ranfährt, desto schneller und hektischer wird der Ton. Und bei ca 10 oder 15 cm ist e dann ein Dauerton so wie Möööööööööööööööööööööööööööp.

          Aber wenn man es gewohnt ist, dann kennt man es ja schon und es ist hilfreich, nicht nervig. Ok, mit Kamera ist es noch besser, oder am besten mit Assi, aber egal was es ist, es gehört heutzutage dazu.

          • "...aber egal was es ist, es gehört heutzutage dazu. ...."

            Warum?

            Die Dinger mögen hilfreich sein, aber was macht man, wenn man mal einen älteren Wagen fährt oder einen Leihwagen ohne weitere technische Ausrüstung?

            Meiner Meinung nach sollte man in jeder Situation einparken können. Das "Möp" kann man dann zusätzlich geniessen.

            ;-)

            • Ja genau um das geht es mir. Danke

              Wenn dein Auto das nicht kann hast du Pech gehabt. Dann Parkt man halt da wo man ohne Hilfe reinkommt, auch wenn man dann Stückchen laufen muss. Mach ich auch immer so. ;-)

              Man macht ja auch nicht Probestunden in einem Automatikauto oder auf einem Moped das man mit dem normalen Autoführerschein fahren darf. Würde man alles Perfekt können müssen dauert Führerschein doppelt so lang und kostet mehr.

              • Mir wäre es zu blöd, auf potentielle Parklücken zu verzichten, nur weil ich eventl. nicht gelernt habe, ohne Hilfe einzuparken.

                Das ist wie rechnen ohne Taschenrechner, nur weil man Kopfrechnen bzw. schriftliches Rechnen nie gelernt hat.
                Ziemlich ärgerlich, wenn man mal ohne Technik dasteht...

    Hallo

    Wenn sie den automatischen Einparker benutzen dürfen solltest du wenn sie den Führerschein hat gut auf dein Auto aufpassen.

    Ja die Technik darf genutzt werden. Im Fahrschulauto bei meinem Mann gabs zb keine Handbremse sondern nen feststellknopf, einparkassistent und überall sensoren, welche alles allein machen. Licht an, Scheibenwischer an und am lenkrad tausende knöpfe. Wie oft hat er beim umgreifen vom lenkrad das radio angemacht.

    Seh darin auch Nachteile. Nach der Prüfung kaufte er sich nen Renault Megane Kombi 2001 Bj. Er musste also nach dem bestehen erstmal lernen wie man mit Handbremse umgeht und das man sich selbst um Wischer und co kümmern muss geschweigedenn das 4,50m schlachtschiff selbst in ne Parklücke quetscht.

    Lg

Top Diskussionen anzeigen