wie entwickelt sich das mütter-sohn verhältnis im laufe der jahre?

    • (1) 15.02.15 - 13:30

      Hallo,

      wie die Frage schon sagt, würde ich gerne wissen, welche Erfahrungen Jungs-Mütter im laufe der Jahre gemacht haben. Meine sind ja noch recht jung, aber wie wird es in der Pubertät im Erwachsenenalter?

      Klar, jedes Verhältnis ist anders, oft hört man aber, dass Jungs Ihre Mütter "vergöttern" und man als Frau in einem Haushalt mit Männerüberschuss immer ganz besonders behandelt wird..

      Also, wer Erfahrung hat, bitte melden.

      LG.

      • Hallo,

        meine Schwester und meine Schwägerin haben einen bzw. zwei Jungs, die jetzt schon erwachsen sind.

        Da die drei eher von der ruhigen Sorte waren/sind gab es keine Reibereien in der Pubertät.

        Ein ganz normales Verhältnis. Vergöttert wurden sie allerdings nicht.

        GLG

        Ich habe drei Söhne, mittlerweile sind alle erwachsen.
        Das Verhältnis war immer bestens und ist es jetzt immer noch, aber aufgrund des Alters auf einer anderen Ebene.
        Von Vergötterung sind wir aber ganz weit entfernt.

        Das Verhältnis zum Vater unterscheidet sich übrigens nicht groß zu dem Verhältnis zu mir. Jeder hatte und hat seine "vertrauensvolle Nische", für der er zuständig war und ist. Aufgrund des Alters unserer Söhne vermischen sich diese Nischen aber immer mehr.

        Da mein Sohn typentechnisch genauso ist wie ich haben wir uns sehr gerieben- vor allem wegen der Schule und weil er ständig sein Ding durchziehen wollte, auch wenn es Regeln gab.

        Vergöttert wurde ich nie, aber er sagt mir mit 23 Jahren schon immer noch , dass er mich lieb hat- und das ist für mich schon genug, ich freu mich jedenfalls sehr drüber.

        LG

        Gabi

        PS: Wenns was zu besprechen gab, war und ist er eher noch ein Papa Kind und meine Tochter ein Mama Kind- obwohl ja immer gesagt wird, dass es andersrum ist

      • Kenne 3 Männer die sich behandeln lassen wie ein Pascha von Mutti.
        Trotz vielen Jahren volljährigkeit Muttersöhnchen bis dorthinaus und gerade so eigenständig das sie wenigstens nicht ans atmen erinnert werden müssen.
        Alle Fälle sind alleinerziehende Mütter. Die lassen Wasser auf dem Herd anbrennen.

        Bestes Beispiel: Fertiggericht 2l Wasser anstelle der 500ml und das ganze mit Mehl gebunden.
        Die kochen nicht, die werfen in die Pfanne und hoffen :)

        Hallo

        unser Sohn ist von Anfang an eher ein Mamakind gewesen und immer noch heute mit 25 Jahren.
        Mit seinem Vater, also meinem Mann, führt er Gespräche über gemeinsame Hobbies und Interessen. Ich bin eher für die emotionale Schiene zuständig.
        Bei Liebeskummer werde ich aufgesucht, zu Geschenkideen hinzugezogen, Kochen hat er von mir gelernt und fragt mich auch immer, wenn es um Rezepte geht.

        Jedoch reiben wir uns auch öfter, denn er hat so eine ganz andere Art von Humor, die mich zugegebenermaßen auf die Palme bringt.
        Da braucht es manchmal nur einen Satz und ich bin oben im Wipfel ;-)

        Aber richtig dolle gezofft haben wir uns nie und auch in der Pubertät konnte ich nicht klagen, übrigens bei beiden Kindern.

        Also scheinen wir doch auch alles richtig gemacht zu haben.
        Unsere Tochter ist allerdings von jeher ein Papamädchen - auch wenn sie nun als junge Frau von 23 Jahren schon öfter zu mir kommt, Papa ist fast immer erster Ansprechpartner.
        Wir zwei mussten uns in ihrer Pubertät ganz schön zusammenraufen und es gab manchesmal heftige Wortgefechte....

        LG

      • huhu,

        ich habe 3 söhne im alter von 5, 9 und knapp 12. vergöttert werde ich nicht unbedingt, aber von allen 3en noch sehr umschmust--der 5jährige hat so langsam die kröte geschluckt, dass ich schon mit papa verheiratet bin ;-)
        ich werde sicherlich mehr umsorgt als andere mütter, allerdings liegt das wahrscheinlich an meiner erkrankung (hirnblutung mit halbseitenlähmung). da wird mir natürlich vieles abgenommen.
        aber besser als mein bruder, dem mit 30 noch komplett der popo nachgetragen wird (sogar das mandarinchen wird geschält zum frühstück und der trinkjoghurt aufgeschüttelt #zitter)

        lg

        Hallo

        ich habe nur einen Sohn, mittlerweile 19 Jahre alt.
        Als er ca. 4 Jahre alt war, fing er an mir Komplimente zu machen, heute macht er die meist nur noch über mein Essen.Den Ring ,den er mir mit ca. 8 Jahren geschenkt hat, trage ich heute noch.Vergöttert hat er mich nicht, er fand nur , dass seine Mutter die Schönste ist.#rofl#rofl
        Seit der Pubertät veräppelt er mich gerne mal.Manchmal geht ihm mein Temperament gepflegt auf die Nerven.Er ist ein ruhiger, höflicher Typ.Manchmal muss man ihn auch heute noch anschieben, dass er in die Gänge kommt.
        Abgesehen davon lieben wir uns, ich werde sogar noch ab und an freiwillig umarmt.
        Ich bin froh ihn noch mindestens 3 Jahre im Haus zu haben.

        L.G.

        Ich habe zwei Söhne,der Große wollte mich schon bei Germanys next Topmodel anmelden....Mama ist die schönste:-)

        Leider darf man da mit 40 Jahren und kleidergröße 46 nicht mitmachen:-)

        Ansonsten haben beide einen unwahrscheinlichen Dickkopf und lassen sich ungern was sagen......

        Lg

        (10) 17.02.15 - 14:58

        Sohn 17 Jahre
        Sohn 15 Jahre
        Tochter 22 Jahre

        Pubertät der Tochter war die Hölle, so zw. 13 und 17 ganz schlimm mit Jugendamt und Polizei.

        Sohn 1: so mit 14/15 Heulsuse gewesen, sonst harmlos
        Sohn 2: bisher absolut harmlos, ist eher noch so ein "Kleinkind"

Top Diskussionen anzeigen