Die Traumwohnung....

    • (1) 17.02.15 - 11:56

      Gestern habe ich von meiner Nichte Bilder einer "Traumwohnung" gemailt bekommen. War natürlich neugierig....es kam raus, das die Hütte zu einem Spottpreis (natürlich bei den niedrigen NK all inclusive), möbliert und in einer super Gegend stehen soll.

      Verwalter oder Makler gab es natürlich nicht, stattdessen...ratet mal...ein Besitzer in England, der so schlechte Erfahrung mit Mietprellern gemacht hat und deswegen soll sie doch bitte die Kaution und die Miete über Western Union überweisen. Er würde dann den Vertrag und den Schlüssel schicken....es bräuchte auch nicht von ihr kommen, Verwandte fürften auch einspringen.

      Bevor ich doch einen kräftigen Lachanfall bekam hatte ich kurzzeitige Schnappatmung, ich dachte wirklich sie wäre darauf reingefallen. Sie hätte es bestimmt gemacht, aber sie wollte doch lieber noch mal ihr altes, misstrauisches Tantchen fragen.

      Ich kann echt nicht glauben, das es wirklich Menschen gibt, die so einen Mist glauben. Oder viel mehr, wie verzweifelt müssen Menschen bei der Wohnungssuche mittlerweile sein? Auf der anderen Seite weiß ich um die Situation des Mädels und dieses Angebot klang ja wie ein Lottogewinn. Das nicht einmal der Grundriss mit den Fotos der Räume übereinstimmte ist ihr vor Begeisterung garnicht aufgefallen. Natürlich hätte sie die Wohnung nicht vorher besichtigen können.
      Der Mist ist nicht einmal in einer Großstadt passiert, allerdings hat der Ort eine Uni und dort etwas schönes zu finden ist wirklich schwer.
      Ich konnte ihr nur noch raten Frau Google doch einmal nach dem Begriff "scamming" zu durchforsten....
      In diesen Sinne, Leute Augen auf bei der Wohnungssuche....

      • Mit dreissten Vermietern hatte ich schon zu tun. Wir haben nur die Angebote nicht angenommen. So hatten wir z.B. eine Wohnung besichtigt. Wir wollten aber eine eigene Waschmaschine haben. Das ist in der Schweiz, aus welchem Grund auch immer, nicht üblich. So hat der Hausbesitzer die Genehmigung dafür gegeben unter Vorraussetzung, dass wir die Waschmaschine bei ihm kaufen und den Anschluss von ihm machen lassen (er besitzt einen Elektroladen). Kosten 3500 Franken!!!!!! Dann sollten wir noch ausser Kaution noch zusätzlich 500 Franken in bar (!!!???) geben . Das Geld sollte dafür da sein, um das Treppenhaus zu renovieren, wenn wir umziehen. Er hat immer die Erfahrung gemacht, dass die Mieter das Treppenhaus verunstalten, wenn sie die Möbel schleppen. Schlaues Kerlchen. Er hat dumme gefunden, aber allerdings sind wir es nicht ;-)
        Ich könnte Bücher schreiben. Allerdings gibt es auch dreisste Mieter, die ach so feine Leute, did ddn Sperrmüll beim Auszug vor dem Haus stehen lassen...ect...
        liebe Grüsse

        • auch nett...

          nur... im ersten Fall gibt es ja nicht mal eine Wohnung, die besichtigt werden könnte, geschweige denn einen Vermieter.

          Werd nie verstehen wie jemand ne Wohnung mietet, die er nie zuvor betreten hat (alternativ: ein nie gesehenes Gebrauchtfahrzeug, nicht existente Wertgegenstände... kauft) und das Geld freiwillig nicht rückholbar ins Ausland überweist.

          Die Masche funktioniert immer wieder.
          Ob die Leute verzweifelt sind? manche vielleicht... aber die meisten sind einfach naiv und/oder gierig.

          LG
          aozora

          • Da könnte man Bücher schreiben. Nicht nur Vermieter. Nehmen wir z.B. die Masche mit dem Rentner-Kaffee-Kränzchen, bei dem man einer Omi Bettwäsche für 1000€ andreht. Oder die Telefonanrufe von irgendwelchen Versicherungen, oder keine Ahnung... versteckte Abos ect. Da bin ich soooooo vorsichtig... bei e-bay ersteigere ich nur bis 50€. Alles andere ist mir zu riskant.

      Ich glaube nicht unbedingt, dass Leute verzweifelt sind, die diesen Betrügen zum Opfer fallen.
      Eher schwimmen die Leute auf der Schiene "Geiz ist geil" oder sie schauen einfach nicht über den Tellerrand.

Top Diskussionen anzeigen