Arbeitet jemand in einer Kita?

    • (1) 26.02.15 - 13:52

      Hallo ihr Lieben,
      arbeitet jemand von euch in einer Kita?

      Ich selbst habe frisch in einer angefangen und merke, dass an zu viele Ecken gespart wird (Essen, Ausstattung). Ich weiß allerdings nicht, wie man sich "mehr Geld" von der Gemeinde holt. Kennt sich jemand mit einer Beratung, Fördergeldern oder ähnliches aus?

      • Hallo,
        leider kann ich dir keine genauen Infos geben, das ist von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich. Bist du denn Leitung? Dann solltest du ja wisse , an wen du dich wenden kannst. Eine Einrichtung zu leiten hat viel mit Politik zu tun, wenn man mehr als "Standard" haben möchte.

        Bist du "nur" Angestellte, solltest du die Leitung auf Missstände aufmerksam machen. Viele haben leider keine großen Ambitionen, auch außerhalb einer 39 Stunden Woche etwas für Ihre Einrichtung zu tun. Dann hast du auch nicht soooo viel Einfluss, außer vielleicht mal mit dem EB zu sprechen. Das sollte aber sehr vorsichtig passieren, kein Chef sieht es gerne, wenn die Angestellten hinterm was Deichsel wollen, auch wenn es einen positiven Hintergrund hat.
        Vielleicht ist die Leitung selbst überfordert und freut sich, wenn sie einige Aufgaben abwälzen kann.
        Liebe Grüße

        Hi,

        vom Träger ist es schwer mehr Geld zu bekommen.

        Am meisten erreicht man wohl über die Eltern!!

        Zusatzfinanzierungen sind über Spenden, Kigaaktionen, Förderverein etc. möglich.
        Vielleicht hilft es auch einfach mal mit dem Elternbeirat zu sprechen.

        LG

        Ich arbeite nicht in einer Kita, aber bei uns im Kiga gibt es so was wie einen Förderverein für Eltern. Außerdem werden Basare veranstaltet, auf denen Selbstgebasteltes etc. verkauft wird, und um regelmäßige "Sachspenden" wie Taschentücher, Tee, etc. wird gebeten.

      • Hallo,
        Wie schon geschrieben, läuft am ehesten über die Eltern was.
        Wir haben so 7-8 hochmotivierter Mütter, die ganz schön viel reißen.
        Es wurde ein Förderverein gegründet und dann Spenden gesammelt. (Im Baumarkt z.b. Farbe, im EDEKA Kaffee und dergleichen für die Kuchentheke bei Basar) und dann wurde eine Popcornmaschine angeschafft.

        Auf jedem Markt wird seit dem Popcorn verkauft. Es wurden Spielmaterialien und Küchenutensilien für die koch AG gekauft und schon Theaterfahrten organisiert.

        Das ist nur möglich, wenn du ein Team von Eltern hast, die ihre Ideen und Arbeitskraft investieren.

        Viel Erfolg!

        "Von der Gemeinde" bekommt die Kita, die ich am besten kenne (auch wenn ich nicht dort arbeite), niemals mehr Geld. Da ist es ein festes Budget und mit dem kommen sie hin.

        Der Rest wird wie schon von einer Vorschreiberin beschrieben über Eltern (bzw. Förderverein), Basare, Feste etc. eingenommen. Manchmal gibt es auch Aktionen von / innerhalb Gemeinden, die ein bisschen Geld in die Kassen spülen.

        In einer Nachbarstadt gibt es beispielsweise eine Disco, die von jedem Gast einen Euro mehr einnimmt und jeden Monat die Summe einer anderen Einrichtung zukommen lässt. Die Einrichtungen müssen sich aber zumindest "anmelden" - ein bisschen Eigeninitiative ist also von Nöten.

        Ich finde, es hängt aber auch viel davon ab, wie verantwortungsvoll eine Kita mit dem ihr zur Verfügung stehenden Betrag umgeht. Manche pflegen ihre Sachen sehr, können deswegen viel in Neues investieren. Manche müssen den Bestand andauernd "aufforsten" - da bleibt nicht viel.
        Manche haben engagierte Eltern, die für die Basare basteln und nähen, dass richtig viel Geld hereinkommt. Das ist leider auch immer sehr vom Umfeld abhängig.

        Gruß

      • Das Problem an Kitas ist, dass sie dem öffentlichen Apparat unterliegen, somit können Mitarbeiter der Kita selbst nur sehr wenige Spielräume ausnutzen. Vielmehr könnt ihr euch aber externe Hilfe holen, z. B. hier http://www.ubstairs.de
        Wir haben es genau so gemacht und uns erst einmal einen objektiven Blick geben lassen, bevor wir weitere Maßnahmen eingingen. Zudem ist es immer ganz gut, wenn man einen Experten hat, der sich auf eure Seite stellt und die benötigten Ressourcen aus eurer Sicht begutachtet und das für euch Wichtigste beantragt.

Top Diskussionen anzeigen