Ärger mit Nespresso

    • (1) 01.03.15 - 16:41

      Hallo ihr Lieben,

      im November letzten Jahres haben wir uns eine neue Kaffeemaschine online ausgesucht. Die Wahl fiel auf eine Nespresso "Citiz and milk".

      Nespresso hatte unheimliche Lieferschwierigkeiten und trotzdem bestellte ich die o. g. Maschine + Kapseln. Nach 3 Wochen kam immer noch nichts. Auf telefonischer/schriftlicher Nachfrage, bekamen wir auch keine befriedigende Antwort. So fuhren wir also zum etwa 60 km entfernten Shop und kauften uns die Sachen dort, mit dem Gedanken, dass man das Paket ja retournieren könne.

      Gesagt, getan. Nach 2 weiteren Wochen kam dann auch das Paket. Die Kapseln behielten wir und die Maschine schickten wir zurück.

      Nur bekommen wir die ca 250,- Euro Streitwert nicht mehr erstattet.

      Seit Dezember versuche ich an mein bereits bezahltes Geld zu kommen.

      Man hat mir bereits im Januar mitgeteilt, dass das Geld meinem Kundenkonto gutgeschrieben wurde - es könne aber gerne auf das Bankkonto ausgezahlt werden. Hab denen meine Daten mitgeteilt und 2 Tage später teilte man mir mit, das die Zahlung angewiesen wurde und ca in 1 Woche auf meinem Konto sein müsste. Tja...ich warte noch heute.

      Hatte denen bereits eine Frist gesetzt zum 28.02. und darauf wurde nicht mehr reagiert.

      Was würdet ihr nun tun?

      Kundenfreundlichkeit ist das jedenfalls nicht! :-(

      Danke für jede Antwort + Lg

      • Denen schreiben, dass du deinen Rechtsanwalt zu dieser Sache konsultieren wirst und Ihnen eine letze Frist von 48 Stunden zur Überweisung deines Geldes gibst, bevor du mit deinem Anwalt eine Klage vorbereitest.

        Und du kannst einen Beleg der angeblich bereits erfolgen Überweisung verlangen.

        • Hallo und vielen Dank für deine Antwort!

          Ich habe das jetzt so gemacht, wie du es mir gesagt/vorgeschlagen hast.
          Die Frage ist nur, ob sich irgendein Anwalt bei so einem "geringen" Streitwert überhaupt die Mühe macht?!

          Von Seiten Nespresso werde ich leider komplett ignoriert und man kommt nicht weit. Entweder telefonisch oder per Mail.

            • Oh ja, ich bin versichert!

              Ach man, mich ärgert das so. Man denkt, dass einem soetwas bei einem namenhaften Unternehmen nicht passieren kann und die Kundenfreundlichkeit groß schreiben. Pustekuchen. Vermutlich haben die einfach zu viele Kunden..

      Hi

      Du hast bestimmt die richtigen Bankdaten gegeben und das auch schon überprüft?

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein so großes Unternehmen behauptet einen solchen Betrag überwiesen zu haben, obwohl es nicht stimmt.

      Vielleicht ist da ein Fehler bei der Überweisung passiert, was allerdings in gar keinem Fall die komplette Verweigerung der Kommunikation rechtfertigt und auch sonst nicht Dein Problem ist.

      Für Nespresso mag der Wert ja wirklich verschwindend sein, aber für Dich ist es doch ein Betrag oder nicht? Lass den Anwalt erst mal ein Schreiben aufsetzen. Das es tatsächlich zu einem Prozess kommt bezweifle ich stark. Und dann hat er nur mit einem Schreiben seine Kröten verdient.

      LG

      • Hallo!

        In der Tat kam heute das Geld auf meinem Bankkonto an. Ich hatte ja gestern nochmals geschrieben und mit einem Anwalt gedroht und innerhalb von 10 min. kam ein Schreiben zurück, dass man sich aufrichtig entschuldigt. Es gab wohl ein technisches Problem (haha) und man würde das Geld umgehend überweisen. Zusätzlich würde man mir ein "Überraschungspaket" zukommen lassen.

        Ich bin jedenfalls froh, dass ich e n d l i c h mein Geld wieder habe und wieder Kaffee trinken kann. :-)

        • Hallo

          Ist ja gut, dass es jetzt so schnell ging. Hat bestimmt jemand vergessen, auf die richtige Taste zu klicken - der technische Fehler war wohl, dass das Programm nicht nochmal gefragt hat ;-).

          Na dann geniess Deinen Kaffee. Ich überleg gerade, ob noch eine Kanne ansetze - aber ich mag Filterkaffee lieber.

    Hallo,

    das freut mich zu lesen, ich hoffe, es geht noch vielen Menschen so!

    Vielleicht hören die Menschen endlich auf, den Nespressomist zu kaufen, wenn das Unternehmen sie in einem offensichtlicheren Ausmaß schädigt als 80€ für ein Pfund Kaffee zu nehmen und die Umwelt in der wir alle Leben durch einen horrenden Verbrauch an Aluminiumkapseln zu zerstören...

    Diese ätzenden Maschinen, die von noch ätzenderen Menschen gekauft und ätzendsten Gierhälsen produziert werden sind in meinen Augen wirklich ein Sinnbild dafür, was heutzutage in puncto Umweltschutz schiefläuft.

    Das Konzept gab es übrigens in den 70er schonmal und es ist damals nicht aufgegangen, weil die potenzielle Käuferschaft es abgelehnt hat.

    • Wow, welche Laus ist dir denn über die Leber gelaufen?
      Es gibt so viel Mist auf dieser Welt, wenn es danach ginge, müsste ich nackt im Wald leben und mich von Luft und Liebe ernähren.

      In sofern: Leben und leben lassen!

      • <<In sofern: Leben und leben lassen! >>

        Genau mein Motto. Bei dir ist es aber eher "Nach mir die Sintflut".

        Und ja das mit den Nespressodingern stört mich gewaltig - denn sie haben gegenüber eher dagewesenen Aaternativprodukten nur den einzigen Vorteil stylisch zu sein. Und dafür in Kauf zu nehmen, wie scheiße die Dinger sind ist absolut egoistisch und kurz gedacht.

        <<Es gibt so viel Mist auf dieser Welt, wenn es danach ginge, müsste ich nackt im Wald leben und mich von Luft und Liebe ernähren.>>

        Ich hasse dieses 'Argument'. Ich hasse es einfach wie die Pest. Nur weil man nicht die ganze Welt an einem Wochenende retten kann, hat man noch lange keinen Freifahrtschein dafür, einfach auf alles zu scheißen und sein Hirn auszustellen.

        Obwohl Metaphern hier erfahrungsgemäß nicht verstanden werden aber da ich die Hoffnung nicht aufgebe und das Thema zumindest verstanden wird:

        "Man kann niemals immer alles richtig machen in der Erziehung, deshalb greife ich eben auf alle Methoden zurück und schlage mein Kind auch, dann macht es zumindest kurzfristig das, was ich will"

        [Hilfe: Der Nespressokäufer ist hier das Elternteil, die Erde ist das Kind, die Schläge sind Nespresso ---> Weil ich ein kurzfristiges Bedürfnis (gehorsames Kind/ Kaffee) befriedigen möchte, ist es in Ordnung auf alle Mittel zurückzugreifen (Schläge/ Nespresso), ohne über langfristigen Konsequenzen (Verhaltensstörung/Umweltverschmutzung) nachdenken zu müssen, da ich je eh nicht alles (in der Erziehung/in Bezug auf die Umwelt) richtig machen kann.]

        • Ich versteh nicht, warum du MICH, als Individium (!) angreifst. Stell dich auf die Strasse und protestiere gegen ALLE Nespresso-Kunden oder stelle eine Petition für ein Verbot von Nespresso.

          Vielleicht bist du erfolgreich und wenn nicht: don´t worry, be happy.

          Ich wünsche einen schönen Tag und werde mir nun einen schönen Kaffee gönnen. *Prösterchen*:-p

          • <<Stell dich auf die Strasse und protestiere gegen ALLE Nespresso-Kunden oder stelle eine Petition für ein Verbot von Nespresso.>>

            Mach ich, tatsächlich. Und es gibt genug, die mitmachen.

            Aber am Ende muss man doch den Einzelnen erreichen, oder? Am besten jeden Einzelnen.

            Ich werde mir jetzt auch einen Kaffee gönnen - im Gegensatz zu dir aber mit gutem Gewissen (sofoern du über etwas Intellekt und Weitsicht verfügst)

            • Sonst geht´s dir aber gut, ja?

              Benutzt du auch Öko-Klopapier? Hoffentlich trägst du auch nur Kleidung aus Bio-Baumwolle? Gleichzeitig gehe ich noch davon aus, dass du dich vegan ernährst. Tust du das alles? Wenn ja: Herzlichen Glückwunsch!

              • Ach ja, das klassische Argument der faulen Egoisten:

                Solange du nicht alles 24/7 perfekt machst, brauche ich ja wohl keinen Finger zu rühren. Merkst du eigentlich nicht, wie peinlich und kindisch du argumentierst?

                "Ich willl aber und Emma und Max aus der Parallelklasse haben auch eins" ist ja schon für Grundschulkinder ein dämliches Argument.

                Und da du gefragt hast; Ja ich benutze Öko-Klopapier, nein ich ernähre mich nicht komplett vegan sondern esse Bio-Freiland-Eier und ab und zu mal ein bisschen Käse und ich achte auch auf Bio-Baumwoll-Kleidung - allerdings sind hier Alternativen zu gängigen Produkten (im Gegensatz zu Kaffee, bei dem die Alternativen vor Nespresso und Co. die Regel waren) schwer zu bekommen. Ich habe auch kein Auto und hatte nie eins und wohne in einem Energie Plus Haus.

                Ja ich investiere in Umweltschutz. Und ich nehme Kompromisse im Kauf, für die ich ein Stück Komfort aufgeben muss, weil ich mir bewusst bin, dass wir jetzt handeln müssen und auch unseren Kindern ein gutes Vorbild sein müssen.

                Und alles was ich von dir erwarte ist, deinen Kaffee so wie vorher weiter zu trinken und nicht in kleinen Alukapseln zu kaufen weil es doch so nett ist.

                http://www.focus.de/wissen/klima/tid-25793/oeko-bilanz-von-kaffeekapseln-weniger-kaffee-fuer-mehr-muell-und-mehr-geld-das-problem-der-aluminium-kapseln_aid_752526.html

Top Diskussionen anzeigen