Katze ins Auto gerannt...

    • (1) 05.03.15 - 22:26

      Bis jetzt hatte ich immer Glück was das angeht.. Vor 3 Stunden sind wir vom Einkaufen zurück gefahren.... Und mir springt eine junge Katze direkt vors Auto. Bin immer noch total fertig. Bin total froh das meine Tochter 2 das nicht mitbekommen hat..und mein Mann direkt neben mir saß und die Katze von der Straße gezogen hat... damit kein anderes Auto mehr drüber fährt. Ich musste das jetzt los werden mir lässt das keine Ruhe...

      • (2) 06.03.15 - 03:02

        Habt ihr denn noch mehr veranlasst, als die Katze beiseite zu ziehen?

        • (3) 06.03.15 - 14:52

          Ja haben haben dann sofort die polizei gerufen... Die Katze habe ich leider komplett mit dem reifen getroffen sie war zu uhrem glück gleich tod... Die Polizei hat dann den Rest unternommen.

          • (4) 06.03.15 - 16:45

            Dann habt ihr an Verhaltensmaßnahmen alles richtig gemacht.

            Viele wären dann einfach weggefahren und der Besitzer der Katze bekommt dann vom Verbleib seiner Katze nichts mit, wenn er bei der Polizei nachfragt.

            • Was will man auf einer vielbefahrenen strasse denn machen? Sind schon mehrere selbst überfahren worden, beim versuch ein überfahrenes tier zu bergen...was wird sich die polizei bei solchen sachen freuen, gerufen zu werden...
              Nicht falsch verstehen, ich kenne beide situationen, hatte auf der autobahn nen zum glück gut ausgehenden wildunfall, wo es nur blechschaden und nen schleudertrauma für mich gab und unser dackelmädchen wurd an- und überfahren, die flexileine(seitdem gibts keine flexis mehr bei uns) hat nicht gehalten...
              Sie hat kaum was abbekommen...ein paar prellungen und abschürfungen...
              Generell bin ich dafür, das alle hunde, wie auch katzen gechipt werden müssen. Dann kann man den besitzer ausfindig machen. Wenn der übrigens pech hat, muss dieser sogar für, durch den unfall, entstandene schäden haften...
              Und wer freigängerkatzen hat, muss mit sowas auch rechnen.

      Unsere Katze wurde vor ein paar Jahren leider auch überfahren - der Autofahrer (dem ich keinen Vorwurf machte) war so lieb den Kater im Tierheim abzugeben, so haben wir es wenigstens zeitnah erfahren.

      Es wäre toll, wenn Du dem örtlichen Bauhof und Tierheim bescheid gibst, denn dahin wenden sich Menschen die ihre Katze vermissen in der Regel.

      Nichts ist schlimmer für einen Tierhalter als im Ungewissen zu bleiben!

      Grüße
      Bossy

      (8) 06.03.15 - 11:27

      Herrlich, Du hast jetzt ein schlechtes Gewissen?

      Denk mal an die Besitzer die ihre Katze jetzt entweder gar nicht wiederfinden oder tot im Graben finden!

      • (9) 06.03.15 - 14:57

        Was bist du denn für eine? Was hätte ich denn sonst tuen sollen? Es gab keine ausweichmöglichkeit ich konnte nur leicht abbremsen weil hinter mir jemand war... Meine 2 jährige haben wir erstmal abgeschirmt.. mein Mann hat die unfalkstelle gesichert und das arme tier von der straße gezogen und die polizei informiert.. Ich bin im 6 Monat schwanger und weiß gott kein tierschänder .

        • (10) 06.03.15 - 15:03

          Komisch was jetzt noch so alles an Informationen kommt.

          Tierschänder habe ich nicht gedacht oder geschrieben!

          Meine Eltern wohnen leider an einer viel befahrenen Straße, die Katzen sind Freigänger und irgendwann kommt der Tag an dem wieder eine entweder im Graben oder der Straße liegt. Du kannst es an zwei Fingern abzählen wieviele "Täter" mal geklingelt haben.

          Ich stehe zu dem was ich geschrieben habe und verkneife mir jeden weigern Kommentar. Nicht das Du Dich in Deinem Zustand noch aufregst!#augen

          • (11) 06.03.15 - 15:08

            Ich war gestern fix und fertig als ich das geschrieben hab.. und bin jetzt erst wieder ins internet. Und hab mir echt gerade aufgeregt weil das was geschrieben da steht ihne weiteres nachfragen gkeich so runtergemacht worden ist. das ist verletzend.

          (14) 06.03.15 - 16:49

          Wer eine Katze als Freigänger hält, muss damit rechnen, dass sie irgendwann angefahren oder überfahren wird, da kann keiner etwas dafür. Und erwartest du ernsthaft von den Autofahrern, dass sie in jedem Haus klingeln, bis sie den Besitzer der Katze gefunden haben?
          Ich finde die TE hat sogar vorbildlich gehandelt, die meisten hätten die Katze einfach liegen lassen - geschweige denn die Polizei informiert. Dazu ist man nämlich in diesem Fall nicht verpflichtet.

          Hier ist einmal beschrieben, wie man sich verhalten sollte, wenn man eine Katze anfährt:
          http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/burgkirchen_garching/744049_Verkehrsunfall-mit-Katze-oder-Hund-So-handeln-Sie-richtig.html

          Hervorheben möchte ich übrigens diesen Satz:
          ..."ebenso können Autofahrer nach Schäden an ihrem eigenen Wagen schauen, die sie gegebenenfalls gegenüber dem Besitzer geltend machen wollen."
          Du kannst also froh sein, wenn kein Autofahrer klingelt, denn wenn du als Besitzer rausgefunden wirst, bist du u.U. für deine Katze haftbar!

          LG

          (15) 06.03.15 - 20:17

          Das klingt als wären schon sehr viele Katzen von deinen Eltern überfahren worden. Sorry, aber warum holen sie sich denn jedes mal neue Katzen und lassen die Freigänger sein ? Ich würde nach spätestens 2 Katzen entweder dein Freilauf nichtmehr gewähren oder umziehen.

          (16) 15.03.15 - 15:44

          Komm mal runter!
          Wo soll sie denn klingeln?
          Vielleicht solltet ihr dann an vielbefahrenen Straßen so verantwortungsbewusst sein und keine Katze mehr halten oder sie im Haus lassen!
          der nächste fährt vielleicht gegen einen Baum wegen eurer Katze...
          lg Julia

    (17) 06.03.15 - 20:55

    Dann sollten die Besitzer ein schlechtes Gewissen haben, weil sie ihrer Katze den Freigang erlauben. Und falls Du mal in der Situation sein solltest zu entscheiden, ob Du ein Tier überfährst oder gegen den Baum, sag mir Bescheid. Auch Bambi hat eine Mutter.

    Zudem empfehle ich Dir Dein Leseverständnis zu erweitern. Die TE hat weder die Katze in den Graben getan noch ist sie einfach weitergefahren. Sie hat - paß jetzt wirklich auf - die Polizei verständigt. Fallst Du Dein Leseverständnis oder Deine Brille suchen solltest, vielleicht wirst in einem Graben fündig. Ich hoffe es zumindest.

    LG
    Manu

    (18) 06.03.15 - 23:09

    Wie hätte die TE sich denn verhalten sollen?

(19) 06.03.15 - 11:41

Hallo,

das ist aber nicht die Katze, die von einer Taxifahrerin in die Tierklinik gebracht wurde, nachdem ein Autofahrer sie einfach auf der Straße liegen ließ?

Ich hätte sie mitgenommen zu einem Tierarzt. Vielleicht hätte man ihr noch helfen können und wenn nicht, möglicherweise ist sie gechippt und man kann ihren Besitzer ausfindig machen.

GLG

  • (20) 06.03.15 - 12:06

    Das finde ich jetzt übertrieben - eine verletzte und blutüberströmte Katze, die ich nicht kenne (nicht weiss, ob sie gesund ist, kratzt, beißt...) hätte ich bestimmt auch nicht im Auto haben wollen.

    Allerdings hätte ich es der Polizei gemeldet und gefragt, was zu tun ist.

    • "Allerdings hätte ich es der Polizei gemeldet und gefragt, was zu tun ist."

      Ja, das waere wahrscheinlich die richtige Loesung gewesen.

      Es gibt Laender, da ist so etwas meldepflichtig und wenn man ein Tier liegen laesst, egal ob tot oder lebendig, ist es Fahrerflucht.

      LG

      • (22) 06.03.15 - 15:27

        Ist auch hier meldepflicht..und wäre auch fahrerflucht gewesen...

        • (23) 06.03.15 - 15:45

          Hallo nochmal!
          Aus deinem Ausgangspost ging nicht hervor, dass ihr die Polizei benachrichtigt habt.
          Ihr habt also total richtig gehandelt.
          Ist eben dumm gelaufen, ein Tier kann solche Gefahren nicht abschaetzen und ein Fahrzeug kann nicht immer bremsen.
          Mach dir keine Vorwuerfe.
          Ich glaube, ich waere so geschockt gewesen, ich haette die Polizei nicht selbst rufen koennen und haette einen Passanten zur Hilfe gebeten.
          LG

          • (24) 06.03.15 - 15:52

            Ja war gestern total schlimm hab die nacht nich wirklich schlafen können... Bin mit Katzen aufgewachsen... Mir geht das Gefühl nicht mehr aus dem kopf...wenn du das lenkrad hälst..wenns gerade passiert...
            Es gibt nichts schlimmeres.

            • (25) 06.03.15 - 16:43

              Doch gibt es, einen Menschen, womöglich ein Kind zu überfahren...das mit der Katze ist traurig, aber mach Dich deswegen nicht verrückt.
              Es ist und bleibt >nur< ein Tier...
              Mili

Top Diskussionen anzeigen