Gegenfrage an die Frühfrühfrühaufsteher - wann geht ihr ins Bett?

    • (1) 05.03.15 - 22:01

      Hallo Superfrühaufsteher,

      nun mal die Gegenfrage, wenn ihr um 4.00h oder 5.00h aufstehen müsst, wann geht ihr schlafen?

      Ich sollte spätestens um 22.00h in meinem Körbchen liegen, schaffe das aber quasi nie.
      Daher habe ich mir angewöhnt, am Nachmittag etwas zu schlafen. So halte ich abends mit meinem Liebsten etwas länger durch.

      Gott sei Dank habe ich nicht immer Frühdienste....

      • Ich darf mittlerweile zwar fast bis 6 Uhr schlafen aber ich gehe zu den selben Zeiten ins Bett wie damals als ich um 5 bzw. kurz vor 5 rausmusste
        Ich gehe quasi nie vor 24 Uhr ins Bett, kann aus verschiedenen Gründe nicht früher ins Bett
        Man könnte sagen ich bin Nachtaktiv, Abends/Nachts erledige ich so viel und mir fallen immer tausende Sachen ein die ich noch machen könnte, dann sitz ich noch kurz mit meinem Mann zusammen und es ist schnell mal 2 Uhr
        Das war teilweise nicht gerade leicht, ich hab lange Ganztags (+Überstunden) in einer Stadt knapp 100 km von unserem Wohnort entfernt gearbeitet (Großstadt,Autobahn,.. Fahrtzeit deshalb oft viel länger) und obwohl ich schon immer wenig Schlaf gewohnt bin gab es Tage wo ich echt an meine Grenzen kam

        Hallo,

        wenn ich um 4:30 Uhr (Dienstbeginn 6:00 ) Uhr aufstehen muss, gehe ich gegen 23 Uhr schlafen.

        Bei Nachtdienst schlafe ich dann vormittags ab ca.8:30 bis 11:30 Uhr ( die Zeit wo Kinder aus dem Haus sind ).

        Gruß,Elsa

        Hi,

        ich muss nicht ganz so früh aufstehen, je nach Wochentag zwischen 6.00 und 8.00 Uhr. Ganz selten gehe ich vor 24.00 ins Bett, meistens irgendwann zwischen 1.00 und 2.00 Uhr. Eigentlich hätte ich gerne und bräuchte mehr Schlaf, nehme mir auch jeden Morgen vor, am Abend früher ins Bett zu gehen, aber ich finde abends/nachts ist so schön, alle schlafen und ich bin für mich alleine.

      • Ich achte darauf regelmäßig 7 stunden Schlaf zu haben. Weniger geht auch aber dauerhaft schlaucht es mich.

        Ich gehe meist mit Minimops ins Bett, etwa 20.30Uhr, die beiden Großen schlafen zu dem Zeitpukt bereits. Ich stehe gegen 3.00/3.30Uhr wieder auf. Selbst wenn ich erst gegen Mitternacht schlafen gehe, bin ich spätestens um 6.00 wieder wach, ich war noch nie der Langschläfer. Ich habe ein einziges Mal im Leben 9.30 geschafft, dass wars aber auch.

      • Ich stehe zwischen 05:00 Uhr und 05.30 Uhr auf, ab so 21:30/22:00 Uhr lieg ich auf dem Sofa und 0:00 Uhr werd ich dann meist geweckt und schlurf ins Bett.

        Geweckt deswegen, weil mein Partner erst gegen 11:00 Uhr auf Arbeit muss, dementsprechend später aufsteht und später müde ist und wenn ich halt müde bin, versack ich einfach auf dem Sofa.

        Find ich geil - gibt nix besseres als groggy auf dem Sofa einzupennen.

        • Hallo,

          "gibt nix besseres als groggy auf dem Sofa einzupennen"

          Finde ich furchtbar. Wenn ich nämlich nach den abendlichen Nachrichten einschlafe und dann um 21 Uhr wieder wach werde, weil meine Tochter ins Bett geht, liege ich erst einmal ewig wach im Bett, schlafe dann 1-2 Stunden und liege wieder wach bis der Wecker klingelt.

          Dann ist der Tag komplett gelaufen und ich muss sogar aufpassen, dass ich nicht beim Auto fahren einschlafe #zitter

          GLG

          • Naja, unter den Umständen ginge mir das sicher auch so.

            Aber meine Tochter geht um 20.00 Uhr schlafen.

            Danach verbringen der Mann und ich Zeit miteinander, oft gucken wir dann eben ab 21:30/22:00 n Film, er zieht sich 1-2 Videos auf Youtube rein und ich lieg halt auf dem Sofa und razz weg.

            Wenn ich geweckt werde, dann so "minimalinvasiv" wie möglich - und noch beim "ins Bett niederlassen" penn ich eigentlich schon wieder - ein Segen.

            *träum*

        "Find ich geil - gibt nix besseres als groggy auf dem Sofa einzupennen."

        Stimmt, mach ich auch gern. Wenn der Umzug ins Bett dann nicht wäre... #augen

        Mir passiert das mit schöner Regelmäßigkeit freitags.

        (11) 06.03.15 - 13:24

        Und es gibt nichts Schlimmeres, als sich dann vom Sofa hochrappeln und dann noch "bettfein" machen zu müssen. Bis ich die Treppe hoch bin, im Bad war und mich umgezogen habe bin ich oft wieder total munter. #aerger#rofl

    Hallo,

    ich stehe um 5.30 Uhr auf.

    Und ich versuche, gegen 21.30 Uhr im Bett zu liegen. Klappt aber nicht immer.

    Ich bräuchte eigentlich mindestens 2 Stunden mehr Schlaf, aber leider geht das nicht.

    GLG

    Ich muss um 5.30 Uhr aufstehen und gehe gegen 21 Uhr in Bett; lese dann noch 30-60 Minuten, bis mir die Augen zufallen, und bin weg;) Wenn ich schlaftechnisch im Dispo bin, geh ich manchmal auch schon gegen 20 Uhr in die Falle.

    "Vorschlafen" wär kontraproduktiv, dann halte ich zwar abends länger durch, aber das macht das frühe Aufstehen nur unangenehmer. Außerdem ist die Freizeit so schon kurz genug.

    Hi,

    ich bin meist um 21 / 21:15 Uhr im Bett. Manchmal auch früher. Und selten deutlich später.

    Tagsüber schlafen kann ich durch meinen VZ-Job nicht. Bin erst gg 18 Uhr zu Hause.

    Gruß
    Kim

Top Diskussionen anzeigen