Abzocke? Was tun?

    • (1) 17.03.15 - 08:02

      Guten Morgen,
      Leider haben wir ein Problem, bei dem wir im Moment nicht weiter wissen.

      Wir möchten auf unserer Terasse gerne ein Glasdach haben und haben eine Firma beauftragt es anfertigen zu lassen und es aufzustellen.
      Im Dezember kam ein netter Mann schaute sich alles an und nahm Maß.

      Er sagte das sie das Gestell im Januar aufstellen und vier Wochen später das Glasdach kommt und angebracht wird.
      Wir mussten mit 2000 Euro in Vorklasse gehen.

      Leider war bis jetzt nach mehreren Terminabsagen, durch schlecht Wetter oder Krankheit noch keiner da.

      Wir haben dort oft angerufen und Druck gemacht, aber sind immer wieder vertröstet worden.
      Jetzt haben wir im Internet gesehen, das es nicht nur uns so geht.
      Viele Kunden sind sauer und haben ewig oder bis heute auf ihr Dach gewartet.

      Was haben wir jetzt für Möglichkeiten? Einen neuen Termin zum Aufbau gibt es auch nicht, nur die mündliche zusage, das frühestens einer in zwei Wochen kommen soll.
      Daran glaube ich nicht mehr und hätte gerne das Geld zurück, aber wie sollen wir das anstellen?

      Ich würde mich über Ratschläge oder Erfahrungen von euch freuen.

      Gruß Spielkarte

      • Firma schriftlich in Verzug setzen... Bitte einbringen wann der Auftrag erteilt wurde, wieviele nicht eingehaltene Termine es gab und das du nach erfolglosem Ablauf der Verzugsfrist das Geld einforderst zzgl von ggf Mehrkosten

        Per Einschreiben mit Rückschein abschicken

        LG
        Karna

        Das BGB regelt, wie man da vorgehen muss:

        http://dejure.org/gesetze/BGB/323.html ff.

        Also, wie o.g. eine Frist setzen, und wenn die dann nicht in die Pötte kommen, schriftlich vom Vertrag zurücktreten und die Anzahlung mit Fristsetzung zurückfordern.
        Sollte das Geld dann nicht fristgemäß zurückkommen, dann frage noch mal hier...

        Alles Gute

        (PS: setze die Fristen so knapp wie juristisch möglich - wenn viele Anzahlungen fließen und keine Leistungen mehr kommen wittere ich als erfahrener Pessimist ja gerne mal den Beginn einer Insolvenz...)

        Nach Fristablauf (nach den tipps der Vorschreiberinnen) Mahnbescheid beantragen.
        Schau doch vorher mal auf insolvenzbekanntmachungen ob ein insolvenzverfahren anhängig ist.
        Jedenfalls so schnell wie möglich Geld zurück

        Viel Glück

        P.S.
        Habt ihr eine Rechtsschutz? Dann würde ich das ganze grade dem Anwalt übergeben und ggf. Mit Strafanzeige wg. Betruges drohen (wenn ihr erfahren habt dass das schon öfter so gehandhabt wurde)

Top Diskussionen anzeigen