Frage zu Geldgeschenk an Kind

    • (1) 17.03.15 - 08:33

      Hallöchen und guten Morgen :-)

      ich wollte mal kurz Eure Meinung zu meiner Idee wissen.

      Meine Tochter hat eine beste Freundin, die auch ziemlich oft bei uns ist. Besagte Freundin wurde erst recht spät mit 10 oder 11 getauft. Ich habe das Mädchen damals gefragt, was sie sich denn zur Taufe wünscht. Sie meinte dann nur, dass sie Geld haben möchte.

      Kurze Hintergrund-Information:
      Das Kind kommt aus "speziellen" Verhältnissen. Großartige Geschenke zu Weihnachten und Geburtstag gibts dort nicht. An Weihnachten bekommt jedes Kind eine Tafel Schokolade nach Wunsch und vielleicht einen Labello. Ich bin mir hier auch nicht sicher, ob es wirklich am Geld mangelt oder ob das Grundeinstellung der Eltern ist. Meine Tochter und ihre Freundin kennen sich praktisch seit dem Kindergarten - mit den Eltern hingegegen habe ich noch keine 3 Worte gewechselt - die vermeiden Kontakt wo es geht.

      Zurück zur Taufe. Ich habe dann besagter Freundin zur Taufe einen Umschlag gemacht mit 50€ (ist ja schon was besonderes, so eine Taufe) Unsere Tochter war zur der Taufe eingeladen und hat den Umschlag ihrer Freundin überreicht.

      Nach der Taufe als die Freundin wieder zu Besuch war, hat sie ganz stolz verkündet, dass sie an ihrer Taufe 250€ eingenommen hätte. Ich habe dann gesagt, dass das aber toll ist und was sie nun mit dem Geld macht. Jetzt kommt der Hammer !
      Als Antwort bekam ich, dass ihr ja nur 20€ davon zustünden, den Rest hätte ihre Mutter einkassiert um die Feier zu bezahlen.

      Wer jetzt denkt, dass das eine Wahnsinnsveranstaltung war, der täuscht. Es handelt sich um ein Picknick auf dem Friedhof (!!!!) nach der Kirche.

      Egal, nun steht die Konfirmation an und da ich dem Kind ja was gutes tun will, dachte ich mir, sie bekommt wieder Geld von uns und das packe ich einen Umschlag und lege den zu Hause bei uns hin. Das Kind ist eh fast jeden Tag hier, dann könnte sie sich das Geld nehmen, wenn sie sich was kaufen möchte.

      Was haltet Ihr von der Idee ? Ist das dann die Eltern hintergangen ? Aber eigentlich gebe ich ja dem Kind das Geld, damit es sich was schönes kaufen oder was schönes damit machen kann - und nicht damit die Eltern was auch immer damit sponsern.

      LG
      Tiffy

      • Das ist ja krass #schock Das arme Kind #schmoll

        Ganz ehrlich, ich würde es so machen!
        Vielleicht könntest du auch gemeinsam mit ihr überlegen, was sie sich gern kaufen möchte und es dann besorgen, damit die Eltern nicht an das Geld kommen!

        Hallo

        das ist ja echt krass #schock

        Ich würde das Geldgeschenk auch bei mir zuhause aufbewahren.
        Oder mit den Mädels eine Shoppingtour machen, wenn du die Zeit und die Gelegenheit dazu hast.

        Wir sind zwar katholisch, aber das Geld, das meine Kinder zur Kommunion (bzw auch zur Firmung, aber da ist es ja nicht soviel) geschenkt bekommen haben, war ihres. Da wäre mir nicht im Traum eingefallen, davon die Feier zu bezahlen.

        LG
        Manu

        Hallo!

        Ich finde, das kannst Du schon so machen. Wenn Du Sorge hast, dass Du die Eltern hintergehst, kannst Du alternativ auch einen Gutschein schenken.

        Ich finde das ganz furchtbar. #schmoll

        Viele Grüße!

      • Hallo,

        da du nicht mit den Eltern gesprochen hast und nicht sicher weißt, ob das mit den 20€ stimmt, würde ich da vorsichtig sein. Vielleicht ist es wirklich der Erziehungsstil der Eltern und materielle Dinge sind ihnen nicht wichtig. Vielleicht haben sie das Geld an sich genommen, damit das Kind nicht unkontrolliert über 200€ für etwas unüberlegtes ausgibt. Das sind nur Mutmaßungen, aber wie gesagt: Du kennst nur eine Seite der Geschichte.

        Mit dem Geld, das bei euch versteckt wird, hintergehst du nicht nur die Eltern des Mädchens. Du wärst auch ein schlechtes Vorbild und würdest ihr vermitteln, dass so ein Umgang mit Geld und Heimlichkeiten vor den Eltern okay ist.

        Ich würde kein Geldgeschenk machen, sondern eine gemeinsame Aktivität für das Mädchen und deine Tochter planen. Shoppen und ein Kinobesuch in der nächstgrößeren Stadt. Oder eine Fahrt zum Vergnügungspark mit Eis und Pommes. Je nachdem, was es dir/euch wert ist.

        Viele Grüße,
        lilavogel

        Ich würde das Mädel sagen, dass ich Ihr zur Geschenk einen Shopping Ausflug gebe. Dann würde ich beide Mädels mitnehmen zu H&M oder ähnliches und jeweils für 50€ shoppen lassen. Im Anschluss ein Eis oder Essen zu dritt. Ich glaube, darauf freut sie sich bestimmt und hat auf alle Fälle was davon, nicht nur die Klamoten am Ende, sondern auch den schönen Nachmittag.

      • (7) 17.03.15 - 11:22

        Hi,
        das ist ja echt krass.

        Ich vermute, dass das Mädchen nicht die Chance hat etwas zu sparen für etwas großes. Das Geld bei euch hinterlegen ist prinzipiell nicht schlecht, aber irgendwie ist es schon komisch. Ich hätte vorgeschlagen die beiden Mädels zu schnappen, in die Stadt zu fahren und du kaufst ihr was für die Konfirmation, also was sie sich wünscht. Du kannst in dem Alter ja schon sagen, dass du ihr einen Rahmen von x€ gibst und sie darf sich was raussuchen.

        Wir haben das mit den Mädels einer guten Freundinn zur Kommunion gemacht. Wir sind mit ihnen jewwils Shoppen gegangen. Kombiniert mit Mittagessen oder Eisessen. Das fanden die beiden Klassen und wir haben nicht das falsche geschenkt. Allerdings hätten sie ihr Geld behalten können, wenn wir ihnen Geld geschenkt hätten ;)

        Hallo,

        ich würde dem Kind einfach ein schönes Erlebnis schenken (Spaßbad oder so, vorausgesetzt, sie kann schwimmen,Erlebnisbad ....).

        Für mich klingt das einfach so, als ob die Eltern materiell aus dem letzten Loch pfeifen. Ob hier eine "kalte Bereicherung" vorliegt, weiß ich gar nicht. Du musst glaube ich schon sehr strukturiert sein und in stabilen Verhältnissen leben, um dauerhaft von einem kleinen Einkommen leben zu können. Ich will die Eltern nicht in Schutz nehmen oder so, aber ich glaube, es gibt in Deutschland Parallelwelten, von denen wir gar nichts ahnen. Es kann natürlich ganz anders sein, aber so, wie du es schilderst, klingt es etwas so.

        Ich habe mal unserem Zeitungsjungen Unterschlupf während eines Gewitters gewährt. Ich finde es eigentlich echt gut, wenn Jugendliche ihr eigenes Geld verdienen. Er hat dann auf Nachfrage erzählt, dass er den Job v.a. macht, weil seinem Vater gegen Monatsende immer das Geld ausgeht und sie dann über Tage nur noch das essen, was sich im Haus gerade findet, bzw. der Vater es mit dem Sammeln von Pfandflaschen auf einem Schulhof schafft, Nudeln zu kaufen, die dann trocken (also gekocht, aber ohne Sauce) zwei-dreimal am Tag gegessen werden. Er erzählte das so "normal", da war keine Intention dabei "gib mir Geld" oder so.

        GLG
        Miss Mary

        • Hallo Miss Mary,

          wie gesagt, ich denke nichtmal, dass es dort unbedingt am Geld liegt. Beide Elternteile gehen ganztags arbeiten, beide im öffentlichen Dienst. Ich glaube also nicht, dass die da unbedingt im Niedriglohnbereich unterwegs sind. Die haben ein eigenes Haus und auch zwei Autos und fahren auch 2-3 mal im Jahr in Urlaub.

          Auch hat das Mädchen mir erzählt, dass sie seit neustem eine Putzfrau hätten und sie an bestimmten Tagen immer aufgeräumt haben muss, damit die Putzfrau sauber machen kann.

          Zwischendrin kommen dann aber so Klopper wie z.B. dass man ein Kind ohne Essen und Trinken im Sommer ins Freibad schickt mit 5€ Barvermögen. Von den 5€ gehen dann aber schon 2€ für den Eintritt drauf und von den restlichen 3€ soll sich dann das Kind den ganzen Tag bei 30 Grad verpflegen. Man kann sich ja leicht ausrechnen, wie weit man damit kommt. Wenn dann zu Hause angerufen wird, weil das Geld alle aber der Hunger groß ist, werden Vorträge gehalten, wieso man mit dem Geld nicht ausgekommen ist.

          Wie gesagt, die sind schon irgendwie "speziell".

          Ich würde das Geld halt verwahren damit sie sich auch mal was "großes" kaufen kann. Ich fände es für mich selbst komisch, wenn jemand anderes meiner Tochter Klamotten kaufen würde - und Ausflüge wie Zoo, Spaßbad etc. nehmen wir sie eh schon immer mit. Wie gesagt, sie ist fast jeden Tag hier - auch am Wochenende.

          LG
          Tiffy

Top Diskussionen anzeigen