Kreuztracht: Frage an die Schwarmintelligenz

    • (1) 04.04.15 - 16:06

      Hallo in die Runde!

      Ich bin gestern das erste Mal einen Kreuzweg gegangen. Dabei sah ich, dass diejenigen, die das Kreuz trugen (also die Darsteller von Jesus und Simon), Perücken trugen, so dass man ihre Gesichter nicht sehen konnte - entsprechend konnten sie auch nichts sehen und mussten geführt werden. Kann mir das jemand erklären? #danke

      b.

      • (2) 04.04.15 - 16:36

        Sie wollen nicht erkannt werden
        http://www.derdom.de/Die-Namen-der-Kreuztraeger-sind-geheim.4740.0.html

        • (3) 04.04.15 - 21:32

          Jetzt stellt sich mir die Frage, warum sie das nicht wollen, aber ok. #danke

          • (4) 04.04.15 - 21:51

            Nun warum wohl, da gibt es doch tausende Gründe, hier nur einige Beispiele:
            http://de.wikipedia.org/wiki/Wiedenbr%C3%BCcker_Kreuztracht
            "Traditionell sind die kostümierten und maskierten Darsteller ebenso wie deren Beweggründe für die Teilnahme an der Prozession nur wenigen Personen im Kloster bekannt. Gemutmaßt wird, dass zumindest in früherer Zeit auch Personen das Kreuz auf sich luden, die damit eine persönliche Schuld abtragen wollten. In diesem Zusammenhang halten sich bis in die jüngste Zeit Gerüchte, unter den Kreuzträgern befänden sich gelegentlich ehemalige Strafgefangene, die Buße tun wollten. Letztlich ist es aber in den vergangenen Jahrhunderten aufgrund der strengen Geheimhaltung der Franziskaner niemandem außerhalb des Klosters gelungen, die Beweggründe eines Kreuzträgers zu erfahren und publik zu machen."

            http://www.derwesten.de/staedte/menden/bei-der-mendener-kreuztracht-sind-glaeubige-im-gebet-vereint-id6530821.html
            "die Gründe für die Teilnahme sind mitunter sehr persönlich. Ein heute 68-Jähriger, der das Kreuz bei der Hauptprozession am Karfreitag 1981 getragen hat, erzählt: „Schon vor 1981 hat unsere Familie erfahren müssen, dass Pläne und Vorstellungen durch nicht vorhersehbare Ereignisse ,durchkreuzt’ werden können. Heute weiß ich, dass man Kreuzen im Leben nicht ausweichen kann, dass man tiefe Freude aber auch nur dann erlebt, wenn man Kreuze angenommen hat.“ Die Männer und Frauen sind zwischen 20 und 70 Jahren alt.

            Google wird Dir sicher noch viele mehr anzeigen.

      Hallo,
      ich kenne das so, dass diejenigen, die Simon und Petrus darstellen, quasi Buße tun für was auch immer und dabei unerkannt bleiben wollen (müssen/sollen).

      Ein paar Orte von uns entfernt ist das zumindest so, da bewerben sich die Personen, die das Kreuz tragen wollen und es sind dann auch nur ein paar Personen, die die Kreuzträger auswählen und auch wissen, wer dann hinter der Verkleidung steckt.

      LG
      Martina75

Top Diskussionen anzeigen