Nachbarn hören laute Nazi-Musik - was tun?

    • (1) 26.04.15 - 15:31

      Hallo,

      schöner Frühlingstag heute! Wir hatten ein paar Freunde zum Brunch hier. Auf dem Dorfe. Saßen dann im Garten, alles schön.
      Der Nachbar hatte auch Gäste. Um 12 Uhr mittags schon sturzbesoffen. Dazu lief Musik. Deutschlandlied und anderes. Volkstümliches Gehetze.
      Habe ich so vom Nachbarn noch nicht gehört. Er ist um die 30 und hört ansonsten schon mal gerne zu laut Musik, auch Musik, die mich bisschen nervt (Schlager), aber sowas...
      Es saßen einige aus dem Dorf dabei, Jugendliche, der "Dorf-Trinker", ein anderer Nachbar.

      Alle unsere Gäste haben die Musik eindeutig als Nazi-Mucke erkannt. :-( . Ein Blick rüber in die Garage, wo die Nachbarn saßen, zeigte: Das sitzen außer dem Nachbarn und dem Trinker eindeutig Faschos.

      Mein Mann ist grad richtig deprimiert und macht sich Gedanken (auch wegen unserer Kinder) und ich weiß im Moment nicht, was man da machen soll. Ein Freund meinte, er würde, wenn das nochmal so vorkäme, durchaus auf der Gemeinde Bescheid geben. Rüber gehen und das Ganze ansprechen während das so stattfindet, meinte er, würde er nicht (zuviel Bier im Spiel). Eine andere Freundin meinte, sie würde mal an einem "normalen" Tag den Nachbarn drauf ansprechen, dass man die Musik grenzwertig fand und sich gestört fand, weil man das ziemlich eindeutig in die rechte Szene einordnen könne. Man könnte ja auch sagen: "Wenn du jetzt Punk-Rock hören würdest, wäre das auch laut und nicht das Größte, aber diese Lieder sind eindeutig mit einem ziemlich schwarzen Kapitel der deutschen Geschichte assoziiert und ich wünsche mir, dass ich sowas am Sonntag Mittag nicht beim Kaffee trinken mit an hören muss."
      Außerdem meinte ein Freund, ein Lied wäre eindeutig verfassungswidrig (Wessel?) gewesen.
      Ich bin ziemlich geschockt und meine normale Reaktion wäre gewesen, dass ich rüber gehe und ihnen sage: Moment mal, könnt ihr diese Musik bitte ausmachen wisst ihr eigentlich, was ihr da hört? Aber wie gesagt, es war viel Bier im Spiel ... und vor betrunkenen Nazis muss man ja wirklich bisschen Angst haben :-(
      Was würdet ihr tun? Habt ihr Ähnliches schonmal erlebt?
      K.

      • Hallo,

        wenn Ihr mit dem Nachbarn normalerweise reden könnt, dann sprecht ihn die Tage mal an. Musik zu laut, noch dazu eine grenzwertige Auswahl. Ich finde, man darf ruhig sagen, wenn man sich gestört fühlt, aber zu einer Horde angetrunkener Nazis wäre ich wohl auch nicht rüber gegangen. #schwitz

        Alternativ: anzeigen. Wenn es gerade hoch her geht, die Polizei rufen und die Lage schildern.

        Da Ihr aber mit dem Nachbarn ansonsten ein entspanntes Verhältnis zu haben scheint, sprecht vorher vielleicht lieber persönlich mit ihm.

        Viele Grüße!

        • Ja, normalerweise kann man immer mit ihm reden. Er ist einfach von seiner ganzen Art ein bisschen "rücksichtslos" aber nicht mit Absicht (macht spät abends nach 22 Uhr noch mal die Bohrmaschine an usw...) aber mein Mann kommt gut mit ihm klar und immer, wenn wir was angesprochen haben, war das okay für ihn. Er hat übrigens auch lange Haare und passt so gar nicht in dieses Klischee...er war mal hier und hat gesagt, er mag einfach die deutsche Musik, die würde ein so tolles Gemeinschaftsgefühl vermitteln. Ich hab ihm dann mal ein paar Musiksachen vorgespielt, die ICH mag, alles deutsche Musik : Kettcar, Tomte, Höchste Eisenbahn usw... "mmh, klingt auch gut"....sowas kennt der gar nicht

          Dieser Spruch trifft es:

          "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen: Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus. Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig. Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent. Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

          - Gerhard Brauner
          Aber jetzt schon mehrmals das Deutschlandlied....ich find das wirklich schlimm. Mein Mann ist wie gesagt schon total deprimiert....

          so würde ich das auch machen.
          wobei es mir schon in den fingern gejuckt hätte, die polizei zu verständigen--sowas ist einfach asozial.

          lg

          • Ja, ginge mir wahrscheinlich ähnlich. Aber mit dem Wunsch nach guter Nachbarschaft im Hinterkopf würde ich wohl erstmal den diplomatischen Weg probieren.

            Noch dazu, wenn ich den Eindruck habe, dass die Gäste das Problem sind und weniger der Nachbar.

            ....und anscheinend haben auch irgendwelche anderen Leute tatsächlich die Polizei angerufen. Die stand nämlich 50 m weiter den Berg hoch im Dorf und hat zugehört. Leider liefen nachmittags dann nur noch volkstümliche Schlager. Das Deutschlandlied und das andere seltsame Lied nicht mehr....
            K.

            • Warum leider?

              Vielleicht hat irgendein Verpeilter seine CD abspielen wollen und der Rest hat dann interveniert. Oder dein Nahcbar hat gesagt, dass das gar nicht geht.

              ich versteh nicht, was du daran so schade findest, dass sie keine rechte Musik mehr gehört haben.

              Meinst du mit dem Deutschlanslied die Nationalhymne?
              Diese ist weder verboten noch als rechte Musik einzuordnen, sonst dürfte sie nicht bei Fußballspielen oder ähnlichem gespielt werden.

              Die anderen Dinge, die du beschreibst, passen da evt schon ehe in das rechte Bild (obwohl ich da erst mal wirklich nachfragen würde, was da genau lief.......Spekulationen gelten nicht, ihr solltet euch da schon sicher sein, bevor ihr irgendwas unternehmt).

              Fragt doch einfach nach, was da für Musik gehört wurde, wenn ihr sonst ein gutes Verhältnis habt, dann wird er es euch sagen und ihr könnt gegebenenfalls eure Meinung abgeben.

              Aber bitte keinen Aufstand wegen der Nationalhymne (außer es wurde die 1. Strophe gesungen)

              • Sie schrieb doch, dass das Horst-Wessel-Lied gespielt wurde.

                Was das Deutschalndlied, also unsere Nationalhmyne angeht, darf man alle Strophen singen, auch die erste. Aber natürlich ist es etwas seltsam sich auf einem Gartenfest das komplette Lied der Deutschen anzuhören, wenn man keine rechte Gesinnung hat

                • "Sie schrieb doch, dass das Horst-Wessel-Lied gespielt wurde."

                  nein, sie schrieb:

                  " (Wessel - Lied?)

                  Sie ist sich also nicht sicher, ob es tatsächlich das Lied war.

                  Möglich, daß es seltsam ist, das Deutschlandlied zu hören, aber dieses ist wie du schon schreibst nicht verboten und deshalb sollte sie zumindest nicht wegen diesem Lied einen Aufstand machen

                  • naja, ob sie es nun wessel lied oder Horst wessel lied nennt, das ist doch schnuppe. Ihr Freund hat es Wessel Lied genannt und sie hat es zitiert, mit Fragezeichen, weil sie sich ncith sicher war, ob sie es richtig gehört hat.

                    Sie berichtete von zwei Liedern konkret., dem Lied der Deutschen und dem Horst Wessel Lied.

                    das ist nicht das gleiche.,

                    Und es ist einfach falsch, wenn du schreibst, dass man die erste Strophe des Deutschlandlieds nicht hören oder singen darf.

                    • "Aber bitte keinen Aufstand wegen der Nationalhymne (außer es wurde die 1. Strophe gesungen) "

                      "Und es ist einfach falsch, wenn du schreibst, dass man die erste Strophe des Deutschlandlieds nicht hören oder singen darf. "

                      richtig lesen!!
                      Nirgends habe ich geschrieben, daß es verboten ist, die erste Strophe zu singen, aber dennoch tendiert diese in eine rechte Richtung und deshalb wäre ihre Vermutung nicht abwegig.

                      • Naja, nachdem was du schreibst, wäre ein Aufstand gerechtfertigt, wenn sie die erste Strophe gesungen hätten.

                        Versteh ich nciht, wenn du doch die ganze Zeit schreibst, sie soll ruhig bleiben, weil es keinen rechtlichen Hintergrund gibt und es nicht ansprechen.

                        Aber wenn man die erste Strophe gesungen hätte, dann wäre ein Auftsand angezeigt gewesen.

                        das finde ich total unlogisch.

                        • "Versteh ich nciht, wenn du doch die ganze Zeit schreibst, sie soll ruhig bleiben, weil es keinen rechtlichen Hintergrund gibt und es nicht ansprechen."
                          ich habe geschrieben, sie soll ihn fragen!!!!!! Und wenn es sich um rechtes Gut handelt, mit ihm reden!!! Verdreh mir hier nicht die Worte im Mund!!!

                          Und übrigens: was willst du eigentlich von mir?

                          Mir kommt es vor, als wartest du nur auf einen Beitrag von mir, um mich dann wieder in irgendeiner Art hzu provozieren. (das hier ist nun schon das dritte mal),

                          Komischerweise bist du hier grad immer die einzige, die nicht verstehen will was ich meine und die alles von mir unlogisch findet (evt mal an sich selbst arbeiten?)

                          Du driftest immer vom Thema ab und möchtest mich in eine andere Schiene und ein anderes Thema drängen.
                          Was bezweckst du damit?

                          Du solltest wissen, daß ich mich auf solche Spielchen nicht einlasse (im Kindergarten arbeite ich erst morgen wieder).

                          • Bitte?

                            Es ist nunmal so, dass du sehr unlogisch und faktisch falsch argumentierst.

                            Und wenn man dich darauf aufmerksam macht, das noch nciht mal zugeben kannst sondern anfängst rumzupalavern.

                            Ich gebe zu, dass ich diese Art der Diskussion echt nicht abkann. Da schreibt jemand offensichtlich Nonsens, liest andere Beiträge nur oberflächlich, hat nicht viel Ahnung und wenn man sie daraufhinweisst, wird gekontert, man hätte es nur missverstanden.

                            ich lese hier einen beitrag und denke mir, was ist denn das für eine zeug, antworte und dann merke ich "Ach herjeh, das war sie ja wieder"

                            ja, was mach ich nun, den Unsinn ignorieren, weil du sofort beleidigt bist und mich dann Im gegenzug beleidigst? oder einfach weiter auf einer sachlichen Ebene die Dinge klarstellen?

                            Ich entscheide mich für letzteres und auch dafür. dass ich mir dann nicht jedesmal den schwarzen peter zuschieben lasse, weil du fehler nicht zugeben kannst.

Top Diskussionen anzeigen