Glaubt ihr an Traumdeutung?

    • (1) 07.05.15 - 09:45

      Hallo,
      ich habe mir letztens durch Zufall ein Buch zur Traumdeutung auf dem Trödelmarkt gekauft. Ich finde das Thema eigentlich ganz spannend. Nun habe ich überlegt, mir mal professionell die Träume deuten zu lassen, um zu sehen, ob ich auf die gleichen Ergebnisse komme.
      Was haltet ihr davon? Glaubt ihr daran, dass die Träume wirklich Einfluss auf die Zukunft haben?

      • (2) 07.05.15 - 09:53

        Hallo,

        ich halte nichts davon. In unseren Träumen verarbeiten wir Erlebtes gepaart mit unseren Phantasien, Wünschen und Ängsten.

        Wenn Träume Einfluss auf die Zukunft haben, dann eher nicht einer kausalen Logik folgend. Aber natürlich ist es möglich, dass Träume unser Verhalten ändern: Stell dir vor, du spielst kein Lotto. Nun träumst du, dass du im Lotto gewinnen wirst (oder etwas, das einen Lottogewinn bedeutet). Also spielst du von nun an Lotto - und gewinnst tatsächlich etwas. In dem Fall hätte der Traum dein Leben beeinflusst, allerdings wäre das auch ohne einen solchen Traum möglich gewesen.

        LG

        Nein, das halte ich für Quatsch. Träumen ist die Verarbeitung des Gehirns. Das geschieht jede Nacht, mal bekommt man es mit, mal nicht.
        Dort werden Erlebnisse verarbeitet und aufgearbeitet, die das Unterbewußtsein beschäftigen.
        Im Fall von Albträumen oder immer wiederkehrenden Träumen klappt die Verarbeitung im Kopf nicht richtig, hier kann man sich dann mit entsprechenden Coachings helfen lassen, das Thema aufzuräumen.

        • Sehe ich ganz genauso und unterschreibe von daher diesen Beitrag dick und fett!#pro#pro

          <<Nein, das halte ich für Quatsch.>>#pro#pro
          Wie bereits weiter oben erwähnt, ich auch! Und den ganze Esoterik-Kack #augen, "Worte-und-Gedanken-haben-Macht-und-man-bekommt-das-was-man-denkt-Kack"#augen und Positiv-Denk-Kack #augen #klatsch#contra#contra ganz genauso und noch dazu! Möchte mal wissen, wer sich DIESEN ganzen Bockmist ausgedacht hat! Und damit braucht man MIR erst gar nicht zu kommen #contra#contra, denn wenn man versucht, mir solch einen ausgemachten BOCKMIST mit aller Teufels Gewalt aufzudrücken und überzustülpen, dann kann ich nämlich sehr, SEHR ungemütlich werden #wolke :-[#zitter!

          Es kommt sowieso alles so, wie es kommt - Punkt, Schluss, aus die Maus!

          <<Träumen ist die Verarbeitung des Gehirns. Das geschieht jede Nacht, mal bekommt man es mit, mal nicht.>>
          Genauso ist es. Und so und nicht anders. Und außerdem träumt man ja meistens solch ein abstruses und wirres Zeug zusammen, mit dem man oftmals überhaupt nichts anfangen kann #gruebel#kratz.
          Aber interessant finde ich es dennoch, was man manchmal so träumt bzw. was ich manchmal so träume :-)#gruebel.

      Ich denke Träume haben soviel Einfluss auf deine Zukunft, wie du ihnen Bedeutung beimißt.

      Wie schon Beschrieben, werden viele Ängste, Sehnsüchte, Erlebnisse ect in Träumen aufgearbeitet bzw zumindest "sichtbar".
      Wenn man diesen Träumen eine große Bedeutung beimißt, werden sich deine Handlungen ändern udn damit das Ergebnis.
      Ganz nach dem Motto :
      Reaktion ->Aktion->Ergebnis

      LG
      Karna

      Nein, glaube ich nicht. Sonst wäre mein Vater schon 15 Jahre tot. Ist er aber zum Glück nicht.

    • (7) 07.05.15 - 11:36

      Ich kann mir schon vorstellen, dass Träume dir zeigen, was dich sehr beschäftigt und was du vielleicht ändern solltest oder könntest.
      Man darf sie natürlich nicht 1 zu 1 verstehen sondern muss schon verschiedene Dinge deuten. Das Gehirn ist schließlich total komplex und verknüpft eben Dinge nicht so offensichtlich.
      Falls du es mal professionell versuchen willst, habe ich einen Tipp für dich.
      [*** bitte keine Werbung] Da kannst du dir die Träume am Telefon deuten lassen. Die ersten zehn Minuten sind kostenlos. So bekommst du einen ersten Eindruck, ohne Geld ausgeben zu müssen. Und wenn es doof ist, legst du eben wieder auf. :-p

    Nein. Das - genauso wie der Esoterik - Quark-, ist nur was für Leute, die mit der Realität nicht klar kommen.

    Gruss
    agostea

    (10) 07.05.15 - 12:48

    Hallo,

    ich glaube an die knallharte Realität, sonst nichts ;-)

    LG #winke

    (11) 07.05.15 - 14:33

    Ich habe mal nachts geträumt, dass ich nach meinen ersten beiden Kindern (zwei Mädchen) mit Zwillingen schwanger werde (zwei Jungs). Zum Zeitpunkt meines Traumes war mein zweites Kind wenige Wochen alt, wir hatten also zwei Mädchen. Zwei Jahre später habe ich tatsächlich noch Zwillingsjungs bekommen. Ob der Traum eine Vorhersehung war? Ich glaube nicht. Im Laufe der Jahre habe ich so viele Familienkonstellationen "erträumt", und nur diese blieb mir in Erinnerung - weil sie eben zufällig eintraf.

    Mein Mann hat neulich geträumt, ich hätte Vierlinge bekommen. Ich hoffe mal nicht, dass dieser Traum sich erfüllt #schock

    Wenn doch, dann melde ich mich hier und nehme alles zurück ;-)

    Davon abgesehen: Traumdeutung ist für mich das Gleiche wie Tarotdeutung: Man hört raus, was man hören will. Um seinem Unterbewusstsein auf die Schliche zu kommen ist das eine interessante Sache, um die Zukunft vorher zu sagen, nicht.

    <<< Glaubt ihr daran, dass die Träume wirklich Einfluss auf die Zukunft haben? >>>

    Jein.

    Nein, wenn es um irgendwelche "mystischen Interpretationen" geht.....das ist Humbug.

    Ja, wenn es darum geht, die eigene Situation zu analysieren, und die Traumhandlung damit in Verbindung zu bringen....und evtl. sein Leben daran anzupassen....quasi Dinge die stören, verletzen und nicht gut tun aus dem eigenen Leben verbannen.

    Meistens sind Träume einfach nur Träume, aber manchmal beschäftigen uns reale Gegebenheiten so sehr, dass wir auch Nachts nicht davon los kommen, und diese Gedanken sich eben auch um eine Lösung drehen....oder uns einfach etwas nochmals vor Augen führen, einfach weil auch das eine Art von Konfliktbewältigung darstellt, oder uns Wünsche und Sehnsüchte.....die wir uns im Wachzustand vielleicht nicht mal wirklich eingestehen wollen.....aufzeigt/aufzwingt, weil es wichtig ist dass darüber nachgedacht wird.

    <<<mir mal professionell die Träume deuten zu lassen>>>

    Lass es bleiben !

    Es sind zu viele schwarze Schafe unterwegs, die zu "esoterisch" an die Thematik heran gehen, und versuchen so lange Aussergewöhnliches in Banales hineinzudeuten, bis es dem Kunden schmackhaft gemacht worden ist.

    Um wirklich einen Bezug zwischen Träumen und Realität herstellen zu können, muss man entweder über die betreffende Person SEHR viele Informationen besitzen, und auch über die betreffenden Lebensumstände absolut genau Bescheid wissen, oder man muss sich selbst zumindest selbst sehr gut kennen und einschätzen können, um so etwas wirklich objektiv zu beurteilen.

    Alles andere ist nett verpackter Bullshit.

    (13) 07.05.15 - 15:38

    Wie die anderen schreiben - natürlich spiegeln sich in Träumen unsere Erlebnisse, Wünsche, Ängste etc, und das kann man selbstverständlich analysieren.

    Aber Traumdeutung à la "von einer Brücke träumen bedeutet x, von einem Hund träumen bedeutet y" halte ich für völligen Blödsinn.

    (14) 07.05.15 - 20:57

    hi,

    nein glaube nicht daran.

    Hallo,

    ich noch mal (habe ja gestern bereits geantwortet), da mir noch etwas dazu eingefallen ist:

    <<Nun habe ich überlegt, mir mal professionell die Träume deuten zu lassen, um zu sehen, ob ich auf die gleichen Ergebnisse komme.>>
    Nein, würde ich nicht machen. Und zwar deswegen nicht, denn zum einen ist das für mich irgendwie auch Geldmacherei (genauso, wie sich gegen Bezahlung sein Horoskop erstellen zu lassen *VOGEL ZEIG'* - ein und dasselbe in Grün!) - und zum anderen weiß man ja auch nie, ob das tatsächlich auch so "professionell" ist, wie immer vorgegeben wird.
    Eine Bekannte hat mir früher auch immer wieder mal "vorgeschlagen", doch mal mein Horoskop erstellen zu lassen. Habe jedesmal dankend abgelehnt - zumal das auch nicht gerade billig ist. #sorry, aber für solch einen Humbug gebe ich nun mal kein Geld aus.

    Ist ja nicht so, dass ich nicht auch schon in Bücher zur Traumdeutung reingeguckt hätte, aber damit konnte ich nicht allzu viel anfangen. Und zwar deswegen nicht, weil da gar nicht meine Träume beschrieben wurden.
    Des Weiteren ist es auch nicht so, dass mich Träume grundsätzlich nicht interessieren - ganz im Gegenteil - aber ich mag halt das "Dieser Traum sagt Dir dies" und "Dieser Traum bedeutet das" nicht. Und was man träumt, KANN wahr werden, aber auch nicht. Manchmal trat das ein, was ich geträumt habe, manchmal auch nicht. Und manchmal fand ich es schade, wenn dieses und jenes nicht eingetreten ist, aber manchmal war ich auch froh und erleichtert, dass es nur ein Traum war.

    <<Glaubt ihr daran, dass die Träume wirklich Einfluss auf die Zukunft haben?>>
    Nein, das glaube ich nicht. Wie gestern bereits geschrieben - es kommt nun mal, wie es kommt - und nicht, wie man es gerne hätte ;-):-D.

Top Diskussionen anzeigen