Wie vorgehen?

    • (1) 07.05.15 - 20:11

      Hallo
      Meine Tochter und eine Freundin kamen heute zu mir weil sie auf verschiedenen Internetseiten (Facebook,ask.fm,Trauerseiten,..) gesehen haben das ein Mädel (scheinbar um die 16) sich als Schwester von 3 Kindern ausgibt, 2 nach Krankheit gestorben und eins frisch und ebenfalls krank geboren.
      Da ihnen die Geschichte widersprüchlich vorkam sind sie gleich nach kurzer Suche auf eins der Kinder gestoßen, in Wahrheit hatte es zwar die Krankheit und ist wirklich tot aber der Rest (Name,Ort,Todesdatum,..) stimmt alles nicht, auch sie, die angeblich Schwester, hat er nicht
      Auch 2 angeblichen anderen Geschwister gibt es nicht (auf der ECHTEN Facebook Seite des Jungens kann man das alles auf einem Blick sehen)
      Mit der Geschichte "ihres" Bruders stand sie sogar bei einigen Blogs und Nachrichtendiensten (unter anderem Ein Herz für Kinder) wie sie stolz auf der von ihr erstellten Facebook Seite dokumentiert hat
      Ich finde es unmöglich unverschämt, dreist,.... mir gehen echt die Worte aus sich auf Dauer so etwas auszudenken und dann das Mitleid der gutgläubigen Menschen auszunutzen
      Jetzt sitzen wir hier und fragen uns was wir tun sollen, das können wir doch nicht so stehen lassen?:-[
      Mein erster Gedanke war der Familie des betroffenen Jungens zu schreiben
      Wie geht man da aber vor?

      Ich war noch nie in so einer Situation und im Angesicht von dem was sie da tut kann ich das ehrlich gesagt nicht einfach ignorieren, auch wenn es "nur" das Internet ist
      Wäre dankbar für eure Hilfe

      LG

      • Meine Meinung: ignorieren und Deinen Kindern erklären, dass sie nicht alles glauben dürfen, was im Internet verbreitet wird.

        Alles andere ist ein Kampf gegen Windmühlen.

        • Das wissen die beiden, sind ja schließlich auch schon 17&18, uns geht es aber darum das jemand sich tagtäglich Geschichten über einen toten Jungen (und andere Kinder) ausdenkt,diese verbreitet und sich noch Mitleid einholt und das diese Geschichte einfach schon viel zu weit gegangen ist

      Hallo,

      gib mal in der Facebooksuche "Mimikama" ein. Das ist eine Gruppe, die sich professionell mit dubiosen Meldungen/Seiten/Profile etc.pp auseinandersetzt. Sie gehen den Sachen richtig auf den Grund und geben Meldungen raus, ob es "echt" ist oder nicht.

      Schreib die Betreiber von Mimikama einfach mal an. Sie werden dir dann antworten.

    (7) 08.05.15 - 08:13

    Huhu,

    es gibt hier zwei Möglichkeiten:

    1. Sie hat sich das wirklich ausgedacht bzw gibt sich als jemand aus, der sie nicht ist.

    2. Die Geschichte stimmt im Kern, aber Namen, Daten, ... sind verfälscht, damit man eben nicht genau zuordnen kann, wer wer ist. Vielleicht sind zu deren Schutz beispielsweise auf der Facebookseite des Jungen einfach keine Geschwister angegeben. Wenn "Ein Herz für Kinder" darüber berichtet, gehe ich mal davon aus, dass die die Familie persönlich getroffen haben, oder nicht?

    Ich mache das auch ab und an, dass ich Informationen poste, die im Kern richtig sind, aber die Einzelheiten ändere ich ab, z. B. Wohnort, Geschlecht des Kindes, Anzahl der Kinder, Monat der Geburt, etc.

    LG

    Hanna

    • Hallo
      Hab mich vlt etwas falsch ausgedrückt aber der Junge ist in echt aus Amerika und seine Familie hat für ihn eine Facebook Seite wo die ganzen echten Sachen zu finden sind
      Die Grund Geschichte das er Krebs hat stimmt aber alles andere , also das sie die Schwester ist, er Deutsch ist,.. Eben nicht

      "Herz der Kinder"( war scheinbar nur ein online Artikel) berichtet von der falschen Geschichte

      Echt traurig sowas

Top Diskussionen anzeigen