Habe etwas schlimmes geträumt.. Frage dazu!

    • (1) 21.05.15 - 08:02

      Guten Morgen,

      ich weiß nicht so recht, ob ich hier in diesem Forum richtig bin, riskiere es aber trotzdem! Es geht um einen schlimmen Traum..

      Heute Nacht bin ich weinend aufgewacht. Ich habe geträumt, dass zwei Personen in einem manipulierten Auto saßen und es im Innenraum gebrannt hat. Sie hatten keine Chance zu entkommen, da - wie gesagt - manipuliert. Eine Frau kam und sah das brennende Auto, rief die Feuerwehr, konnte in der Zwischenzeit aber nicht weiter handeln. Nachdem die Feuerwehr kam um das Auto aufzubrechen (das Auto brannte indess lichterloh) war nur noch der Tod der Beiden festzustellen. Da nicht schon genug, träumte ich wohl in einer Halbschlafphase, dass mir und meiner Tochter etwas ähnliches zustoßen könnte. Ich malte mir aus, dass ich sie aus ihrem Kindersitz nehmen würde und mich mit ihr auf den Boden zu legen. Ich habe mich schützend über sie gelegt und kurz darüber nachgedacht sie zu ersticken, damit sie nicht verbrennt.. der Gedanke, dass ich vorher verbrenne und sie überlebt und es mit ansehen musst, machte mich wahnsinnig.. sie zu ersticken aber genauso!! Aus dieser Angst bin ich dann zum Glück richtig wach geworden. War aber völlig fertig und die Gedanken ließen mich nicht los!

      Jetzt meine Frage:

      Was passiert wenn es im Auto brennt? Erstickt man "hoffentlich" (oh Gott - schlimm!) schon vorher? Oder verbrennt man doch bei lebendigem leib? Mir macht der Gedanke richtig Angst und lässt mich nicht mehr los! Ich werde morgen erst einmal einen Notfallhammer kaufen, damit wir fliehen können.. aber das Ganze macht mir irgendwie zu schaffen.

      Ich habe schon überlegt zu googeln.. aber da findet man so schreckliche Sachen.. das hilft mir nicht weiter :-(

      • Hallo,

        wenn eines unserer Autos brennen würde, würde ich in jedem Falle versuchen, dieses Auto zu verlassen.

        Die Scheiben sind nicht so fest, dass man sie nicht einschlagen könnte (außer man hätte ein gepanzertes Fahrzeug.

        Wobei ich das auch machen würde, wenn sich jemand in einem Auto in Gefahr befände.

        GLG

        • Danke für Deine Antwort.

          Natürlich würde ich auch versuchen das Auto schnellstmöglich zu verlassen.. aber was machen, wenn es keinen Ausweg mehr gibt!?

          Hallo,
          mit den bloßen Händen kann man die Scheiben aber nicht einschlagen, da benötigt man ein Hilfsmittel, wie so einen Notfallhammer. Gibt es auch mit Gurtschneidefunktion.
          LG

      Hallo

      ich finde es gut, dass deine Angst dich nicht lähmt, sondern dazu bringt, über Vorsichtsmassnahmen nachzudenken.
      Ich habe einen Gurtschneider im Auto, direkt innen an der Fahrertür mit doppelseitigem Klebeband und Klett angebracht; das Teil war mal ein Werbegeschenk. Ich glaube, es gibt Kombis aus Schneider und Hammer, so eines würde ich an deiner Stelle im Auto deponieren, am besten zwischen den Vordersitzen.
      Dann hat man mir beigebracht, nie die Autotüren von innen zu verschliessen (das hatte ich mir nach Afrikaferien eine Zeitlang angewöhnt), damit Helfer die Türen öffnen können, falls man selber bewusstlos ist.

      Ob und wie man sterben würde, darüber würde ich mir möglichst keine Gedanken machen, das hängt ja auch von zig Faktoren ab.
      Bei einem Brand würde ich anhalten, mir - falls noch möglich - Jacke und Tasche schnappen und sofort einige Distanz zwischen mich und das Auto bringen, dann die Feuerwehr anrufen.

      LG Irene

      • Danke für die Antwort.

        Nach dem Notfallhammer habe ich im Internet geschaut. Ich werde mir gleich 2 davon besorgen.. mit dem Gurtschneider: Perfekt!!

        Aber dennoch denke ich andauernd darüber nach, was wäre, wenn ich KEINE Möglichkeit habe das Auto zu verlassen - wobei ich denke, dass es eher unwahrscheinlich ist, oder? Trotzdem sind ja schon zig Leute dabei ums Leben gekommen... also doch nicht so unwahrscheinlich!? Ich weiß, dass man manchmal einfach gut sein lassen muss und eh nicht allem vorbeugen kann, aber mich quält der Gedanke, dass meine Tochter und ich festsitzen und ich quasi darüber entscheide wie es weitergeht.. mit ihr und mit mir? Darum interessiert es mich auch so sehr, ob man evtl. vorher schon bewusstlos wird.. #schmoll

        • Darum interessiert es mich auch so sehr, ob man evtl. vorher schon bewusstlos wird..

          Und wie lange willst Du Dich mit diesen Gedanken noch verrückt machen ?? Schau mal lieber nach den Erfahrungsberichten von ADAC usw., dass ein Auto nur in den aller-allerseltensten Fällen schnell brennt - und man vom ersten Rauch-Anzeichen bis zum Vollbrand Zeit genug hat, auszusteigen - und auch noch Kinder mitzunehmen.
          Die ganzen Explosions/Brand-Szenen z.B. von " Alarm für Cobra 11" sind NICHT realistisch.
          LG Moni

          • Das beruhigt mich in der Tat ein Wenig! Dennoch kommt es doch vor, dass Insassen sich nicht befreien können..

            Alarm für Cobra11 etc. schaue ich nicht.. dafür aber Nachrichten #zitter

            • Bitte bitte nicht böse sein, aber Du kannst auch aus dem Bett fallen und Dir das Genick dabei brechen, ist in unserer Stadt tatsächlich einem Betrunkenen passiert.

              Es gibt bestimmt 100.000 Risiken im Leben, aber ich werde einen Teufel tun, und mir den "worst case" der verschiedenen Möglichkeiten ausmalen, denn so macht das Leben nun wirklich keinen Spaß, denn sowas überträgt sich auch auf Kinder !
              LG Moni

              (10) 21.05.15 - 21:57

              Ich glaube, wenn Leute darin verbrennen, dann nur, weil sie vorher einen Unfall hatten und schon bewusstlos sind.
              Ansonsten kann ein Auto glaube nie so schnell brennen, dass du nicht mehr rauskommst.
              Ich habe auch solche Gedanken, aber ich frage mich dann eher, was ich noch schnell alles aus dem Auto haben wollen würde. :-)

          (11) 27.05.15 - 12:31

          Naja, sag sowas nicht.

          Im letzten Jahr stand ein Auto in unserer Straße. Es war ein T5, also ein "neueres" Auto. Es hatte einen Kurzschluss im Motor und fing von vorne an zu brennen. Die ganze Nummer hat ungelogen max. 3 - 4 Minuten gedauert, dann war das ganze Auto abgebrannt.

          Die Feuerwehr war nicht rechtzeitig da und wenn durch Unfall oder Herzinfarkt oder what ever der Fahrer nicht hätte selbst aussteigen können, hätte er das nicht überlebt.

          Ich bin auch nicht für Panikmache, aber runterspielen würde ich einen Brand im Auto definitiv nicht. Sie explodieren nicht wie bei Cobra11- aber sie brennen sehr schnell!

          #herzlich

    nie die Autotüren von innen zu verschliessen ..

    Funktioniert bei neueren Autos schon nicht - die verschließen automatisch kurz nach dem Anfahren. Wenn ich bei so einem mitfahre, komme ich mir auch recht eingeschlossen vor.
    Gemäß Aussage des Autobesitzers kann man das bei ihm nicht deaktivieren...
    Da lob ich mir meine alte Kiste. Anhalten, Türe auf und nix wie raus und weg.
    LG Moni

    • Ich glaube, das kann man aber ausschalten.
      Wir haben einen neuen Golf mit allem Schnickschnack, den es so gibt, aber verschließen tut er sich nicht von allein, wenn man drin sitzt. Vielleicht könnte man es einstellen, würde ich aber nicht machen.

      Der Besitzer sollt mal das Handbuch lesen oder sich beraten lassen :)

      Genau aus dem Grund kann man das bei allen Autos einstellen. ;-)

      Und die ganz neuen haben einen Sensor. Leichter Faustschlag (Aufprall) auf die Motorhaube und die Türen gehen wieder auf.

      #herzlich

(16) 21.05.15 - 10:49

Ich habe auch so einen Notfallhammer in der Seite der Fahrertür. Nicht nur um mir selbst zu helfen, sondern um auch bei einem Unfall, bei dem ich Augenzeuge bin helfen zu können. Außerdem stecken in beiden Türen diese Warnwesten griffbereit. Ebenso der Verbandskasten, der liegt unter dem Fahrersitz.

Ich mag nicht nach dem Zeug im Kofferaum kramen, wenn ich es im Ernstfall schnell benötige.

Ich denke auch nicht, dass ein Auto so schnell brennt. Und wenn, dann glaube ich, dass einem das Feuer in einem geschlossenen Fahrzeug so schnell den Sauerstoff nimmt, dass man da eher bewußtlos wird, als lebendig verbrennt.

Es gibt übrigens auch Mini-Feuerlöscher für in Fahrzeugen mitzuführen. Denke auch gerade drüber nach, mir so einen anzuschaffen.

(17) 21.05.15 - 16:53

Der Arbeitskollege meines Mannes hatte letzten monat das unglück eines brennenden autos.
er fuhr mit seinem Schwiegervater als es plötzlich anfing zu stinken, kurz darauf kam rauch aus der Lüftung, sie hielten an und innerhalb von 10-15 min brannte das Auto lichterloh. Kabelbrand

autos brennen eigentlich recht selten, ich denke wenn man nicht bewusstlos ist hat man genug zeit zum flüchten.

Da du gut abgesichert bist (mir fällt grad ein ich habe NICHTS nützliches im auto!!!) Sollst du dich nicht mehr verrückt machen!

  • (18) 21.05.15 - 16:54

    Außerdem wird mir grad bewusst wie Gedankenlos ich durch die welt Düse...

    Kein Hammer, keine schere und dazu ist das auto abgesperrt wenn ich fahre #klatsch

Danke für Eure Antworten!

Der erste - ich nenne es mal "Schock" - ist verdaut und mitlerweile bin ich wieder klar bei Verstand #rofl

Ich werde mir in der Tat als Vorsichtsmaßnahme einen Nothammer kaufen. Abschließen von innen mache ich eh nie.. ich denke mehr kann man eh nicht machen als Vorkehrung.

Ich steige übrigens weiterhin ohne Angst in ein Auto.. es war nur der Traum der mich etwas mitgenomemn hat ;-)

#winke

Top Diskussionen anzeigen