Wer kann Träume deuten?

    • (1) 28.05.15 - 14:40

      Hallo!

      Ich träume manchmal Dinge, die dann so oder etwas anders passieren...

      Ich habe mal geträumt, dass jemand zu mir gesagt hat, ich hätte keine Mutter mehr, weil sie auf ihren Kopf gefallen ist...
      2 Wochen später hatte meine Mutter eine Hirnblutung.
      Nur mal so als Beispiel...

      Jetzt habe ich geträumt, dass meine Freundin gestorben ist. Im Traum hatten sie und ihr Mann ein Baby, ca 4 Monate alt, einen Jungen.
      Im wahren Leben sieht es so aus, dass sie sich seit 6 Jahren ein Kind wünschen und es noch nicht geklappt hat.

      Weiß jemand, was das bedeuten könnte oder ob es überhaupt was bedeutet?

      • Das bedeutet gar nichts.
        Jede Nacht verarbeitet der Kopf das Tagesgeschehen und sortiert alles für sich. Dabei können wilde Kombinationen von Personen, Ereignissen und Orten passieren, die nichts miteinander zu tun haben, alles reiner Zufall.

        Lediglich immer wiederkehrende (Alb)Träume deuten auf eine Nichtverarbeitung hin und dafür sollte man sich professionelle Hilfe suchen.

        Ich würde sagen, es könnte heissen das sie einen n#torteeuen Weg gehen müssen, um ihr Wunschkind zu bekommen. Vielleicht ist einer Unfruchtbar oder so.

        Gruß Dani

      Nichts. Aber jeder mit viel Phantasie kann da eine Menge hinein interpretieren.

      Freud kennt die Antwort! So ziemlich bei allen Träumen, hat es mit "sexuellen Bedürfnissen, Frustration, Triebe" etc zu tun... Trifft das zu?#rofl

      Nee, mal im Ernst. Ich bin auch ein vielträumer. Das Unterbewusste nimmt Dinge wahr, die man selber nicht unbedingt bewusst registriert. Das wird dann viel in Träumen verarbeitet...
      Bedeuten tut es, dass dein Unterbewusstsein sich mit den Dingen beschäfftigt.

    • Was soll das schon bedeuten? Garnichts.

      LG

      Ich glaube nicht, dass man die Zukunft träumen kann, aber ich glaube, dass im Traum Dinge "hochkommen", die man bewusst nicht wahrgenommen hat. Bei einer Hirnblutung zB könnte man vorher unbewusst Warnzeichen wahrgenommen haben, die einem selbst beim genauen Überlegen nicht einfallen.

      Dein Traum kann alles oder nichts bedeuten. Dazu muss man die kompletten Lebensumstände und den kompletten Traum kennen. Deine Freundin könnte für ein für dich liebgewonnenes "Projekt" stehen, das du aufgeben musst, aus dem aber etwas anderes gutes entstanden ist. Oder aber etwas ganz anderes. Vielleicht magst du die Freundin ja eigentlich auch gar nicht, dann bedeutet es sowieso etwas anderes.

      Träume sind die Sprache unseres Unterbewusstseins und das nutzt Bilder. Jedes Bild hat eine ganz individuelle Bedeutung für jeden. So kann für den einen Polizist "Schutz und Hilfe" bedeuten und für einen zB Autonomen eben nicht.

      Träume sind Schäume (alte Weisheit).
      Ich hab schon Dinge geträumt, die dann so ähnlich auch waren. Ich hab aber auch Dinge geträumt, die NIE so od. ähnlich waren, wie ich sie geträumt hab.
      Und das ist auch gut so#schwitz

      Man kann in alles etwas rein interpretieren. Mit genug Fantasie kommt dann sogar was Brauchbares bei raus.

      Aber verlassen kann man sich nicht drauf. Weder bei Träumen, noch bei irgend welchen Empfindungen.

      Später dann, nach einer gewissen Zeit und gewissen Erfahrungen. könnte man dann sagen, ja, ich habs geahnt, ich hatte so ein Gefühl, so einen Traum...........

      Es gibt keinen festen Plan. Das Leben schreibt sich jeden Tag neu. Fern ab von irgend welchen Träumen.

      Gibt halt zu viele Unwägbarkeiten, zu viel, was kein Mensch sich zwar erträumen, aber je erahnen könnte.

Top Diskussionen anzeigen