Dominieren intolerante Menschen Foren mir ihrer Meinung?

    • (1) 31.05.15 - 09:59

      Zu dieser Sonntagsfrage sehe ich mich veranlasst, da ich immer wieder feststelle das bei kontroversen und abweichenden Themen sofort Personen darauf reagieren die doch gerne eine Meinung des gedanklichen Gleichschrittes und Mainstream der Foren möchten. Warum ist das so und warum sind kontroverse Themen nicht gewünscht, liegt es daran, da es weht tun kann die gedankliche Komfortzone zu verlassen?

      Kannst du konkrete Beispiele nennen? Ich kann mir nichts unter deinen Aussagen vorstellen. "Meinung des gedanklichen Gleichschritts".. hä?

      • Gerne! Ein Beispiel: Stelle eine beliebige Frage in ein öffentliches Forum, bei dem die zu erwartenden Antworten und Rückmeldungen fast schon berechen- und absehbar sind. Gebe dazu nun eine völlige gegenteilige Meinung und schon bilden sich Personen (meist immer die Gleichen, egal zu welchen Thema) aus den Foren die gegen die gegenteilige Meinung oder Stellungnahme vorgehen. Das führt dazu das im Grunde alle die gleiche Meinung haben und "mitschwimmen" und Foren dadurch wertlos werden.

        • *Das führt dazu das im Grunde alle die gleiche Meinung haben und "mitschwimmen"*

          Wie kommst du auf diese Idee?

          Wenn hier jemand die Meinung vertritt: "Frauen zurück an den Herd", und dafür Gegenwind bekommt, ist deiner Ansicht nach die Schuld der ersten User, die "Frauen zurück an den Herd!" widersprochen haben?

          Oder wie jetzt? #kratz

          • Der Ansatz stimmt, nur wäre eine solche Frage in einem von überwiegend Frauen frequentierten Portal ein wenig gutes Beispiel - die Reaktionen wären klar. Obwohl eine interessante Frage. Es gibt sicher eine nicht kleine Zahl an Frauen in Deutschland, die gerne nur Kinder bekämen, Fertiggerichte in die Mikrowelle hauen und in zu knappen Leggings und strähnigen Haaren deinen Vorschlag sofort "unterschreiben" würden und sich aushalten würden.

            • *nur wäre eine solche Frage in einem von überwiegend Frauen frequentierten Portal ein wenig gutes Beispiel*

              Wieso?! Es GING dir doch um Meinungen, die von den Meinungen der Mehrheit abweichen!

              Weißt du eigentlich selbst so genau, auf was du hinauswillst? #kratz

    Du nervst!

Mensch, gehst Du mir gerade auf die Nerven #aerger

Guten Morgen!

Na gut, ich versuchs mal...

Ich denke, dass hat nichts damit zu tun, dass kontroverse Themen nicht erwünscht sind. Vielmehr vermute ich, dass es eher damit zusammenhängt, dass inzwischen Themen als "kontrovers" eingestuft werden, bzw. "kontrovers diskutiert werden" die es - meiner Meinung nach - eigentlich gar nicht müssten.

Das liegt vermutlich daran, dass über viele, eigentlich völlig alltägliche und in meinen Augen belanglose Themen, regelrechte "Glaubenskriege" geführt werden. Die Menschen sehen mittlerweile alles radikal. Schwarz und weiß!
Es ist egal ob es um Ernährung geht, um frühe Fremdbetreuung, um Religion, um Berufstätigkeit...
Alles wird hochgepuscht.

"Leben und Leben lassen" wird total verlernt - besonders im Netz!

Mal ein Beispiel: Wenn ich jetzt hier ins Forum schreiben würde: "Ich koche ab und zu mal mit Maggi Fix" oder "meine Familie und ich essen gern und viel Fleisch und kaufen das auch einfach mal abgepackt beim Discounter!"
Was meinst Du, was dann los wäre?

Ebenso, wenn jemand schreibt: "Ich bin religiös!"
Oder: "Ich möchte ... Jahre nach der Geburt eines Kindes nicht wieder arbeiten gehen!"
Oder: "Ich fand das Buch "Shades of Grey" gut!"

Jetzt einfach nur mal ein paar Beispiele.

Das liegt daran, dass in Foren solche Meinungen/Lebensweisen/Geschmäcker... nicht mehr akzeptiert werden - im echten Leben erlebe ich den Umgang damit deutlich entspannter. Schlimmstenfalls wird da verlogen hinter dem Rücken mal gelästert. Das war's dann in der Regel aber auch.

Vielleicht, weil sich hier a) die schon erwähnten Glaubenskriege über Kleinscheiss abspielen, b) man sich im Internet gern "perfekter" macht, als man in Wahrheit ist und c) weil sich eben hier im Internet viele trauen, mal so richtig auf die Kacke zu hauen, während sie im realen Leben ihre Meinungen und Ansichten niemals so überdeutlich und radikal äußern würden. Einige Äußerungen zu bestimmte Themen hier grenzen an Hysterie.
Und hier kann man doch prima Dampf ablassen und fühlt sich hinterher im besten Falle dem Gegenüber noch deutlich überlegen. Moralisch, politisch, als Mutter, Ehefrau, Mensch allgemein...
Dann gibt's noch Annerkennung der Forengemeinde in Form von Sternchen, bestenfalls sogar lobende Reaktionen - und der Tag ist gerettet! #ole

Die Wenigsten, die hier zu allem ihren Senf dazu geben, vertreten ihre Meinung "draußen" so vehement. Meistens sagen sie sogar gar nichts. Es ist halt schon was anderes, zu Hause oder vom Büro aus mal ein paar Zeilen zu tippen, als sich in der Realität zu behaupten - oder sogar mal einzumischen, wenn was los ist.

Neues Beispiel: Wenn hier bei urbia einem Asylsuchenden geantwortet würde: "Geh nach Hause, wir wollen Dich hier nicht!" - und schlimmeres - dann würden diese Antwort mindestens zwanzig eigene Antworten erhalten, die den User wüst beschimpfen. Nach kurzer Zeit würde der Beitrag via blauem Stift gesperrt.

Würde der selbe User im selben Umfeld dem Asylsuchenden so etwas laut ins Gesicht brüllen - auf offener Straße - würden dieselben Leute, die sich hier laut aufregen, sich weg ducken und zusehen, dass sie davon kommen.
So etwas erlebe ich - aktiv im Bündnis gegen Rechts - häufiger!

Also, ich glaube schon, dass es nicht daran liegt, dass die "kontroversen" Themen nicht erwünscht sind. Es ist im Netz nur alles so schön einfach. Und es wird auch viel aufgebauscht, was eigentlich das Prädikat "kontrovers" überhaupt nicht verdient hätte.
Mir persönlich z.B. ist es egal, ob mein Nachbar sich vegan ernährt oder nur von Steaks.
Ich diskutiere eben nicht jede Entscheidung, die ich im Leben treffe öffentlich und lasse mich oft auch gar nicht darauf ein. Ebenso lasse ich aber meinem Gegenüber seine Meinung und seine Lebensart.

Biestig werde ich nur, wenn es menschenverachtend, rassistisch, diskriminierend oder einfach unfair wird.

LG

PS Manchmal gehen auch bestimmte User den Anderen einfach nur auf die Nerven - das bekommen die dann auch zu spüren! Und das hat dann gar nichts mit dem Thema zu tun... :-p

  • Die wohl mit Abstand treffenste Wortmeldung - deswegen macht es ja auch so viel Freude in solchen Foren wie diese sich zu beteiligen. Es gibt ja im netztschon im Vorfeld diese Hinweise dazu. Man brauchtja auch keine 2 Themen und keine 5 Minuten und schon geht es los - klasse!

Top Diskussionen anzeigen