Was könnt ihr nicht mehr, was ihr vor den Kindern konntet?

    • (1) 08.06.15 - 12:53

      Hallo liebe Mamas
      Die Frage ist vielleicht etwas blöd gestellt - mir fiel aber keine andere Überschrift ein.
      Dass sich das Freizeit- und Weggehverhalten durch ein Kind ändert, ist klar - es geht also nicht darum, dass man nicht mehr so oft in die Disco kann, oder ähnliche Dinge.

      Seit mein Kind auf der Welt ist, habe ich eine Art Höhenangst.
      Ich habe bereits einen Fallschirmtandemsprung aus 4000 m Höhe hinter mir und hatte nie ein Problem damit, auf hohen Türmen, Sprungschanzen oder dem Sears-Tower in Chicago von oben runterzuschauen.
      Und gestern..... musste ich im Freibad auf dem 3m Brett umdrehen, weil ich mich nicht getraut habe, zu springen#rofl.
      Ich stand da (hinter mir eine riesen Schlange von Kindern und ich schau runter und denk nur "Scheisse" - neeee, ich kann nicht. (Ich habe früher sogar Köpfer vom 5er gemacht - und jetzt..)

      Ich kann auch nicht mehr Achterbahn fahren oder irgendwas anderes, was schnell rauf und runter und im Kreis geht.

      • (2) 08.06.15 - 13:11

        Hi

        ich kann keine Krimis mehr im TV sehen, wo Kinder ermordet werden, bei Büchern ist es auch fast so weit.....echt gruselig.

        Und ich mag kein Rennrad mehr fahren, mit Kindern ist man viel vorsichtiger geworden und bei den ganzen Unfällen......nee, da ist mir die Lust vergangen.

        Das mit Karussellfahren kenne ich....hat meiner Meinung aber eher was mit dem Alter zu tun#schwitz.....früher war ich 5er-Looping Freak und jetzt wird es mir im Kinderkettenkarusell schlecht.......peinlich.....mega peinlich.

        Lisa

        (3) 08.06.15 - 14:01

        Ich kann keine Shirts ohne BH mehr tragen.

        #cool

      Hallo,

      - Krimis mit Kindern gucken oder lesen (also, wo Kinder als Leidtragende in der Geschichte auftauchen). Entsprechende Nachrichten gehen auch nicht.

      - bei rot über die Ampel gehen (das ist allerdings Gewohnheit)

      Viele Grüße!

      Hallo,

      merkwürdigerweise leide ich auch nun etwas unter Höhenangst. Denn ich weiß noch, dass ich als Kind auf Schuppendächer so gerne kletterte, um zu spielen, auch machte mir Schaukeln gar nichts aus. Doch nun krieg ich Höhenflatter und mein Magen könnte sich umdrehen beim Schaukeln. :)

      LG

    Hallo

    Ganz klar kein spontaner sex im Haus, außer alle sind außer haus.

    Dann kann ich auch keine Achterbahn oder auf der Kirmes schnelle Sachen fahren.

    Lg

    Lange wach bleiben.

    Nicht, weil die Kinder ständig aufwachen nachts oder mich früh aus dem Bett werfen. Sobald es mal zehn ist, geht es mit mir steil bergab. Neuestes Beispiel: Championsleague Finale am Samstag. Alles wach, Kinder fiebern mit und ich lass in der Halbzeit die Flügel hängen. Ganz schlimm. Früher habe ich Nächte durchgemacht! Hab mich grad die Tage mit einer Freundin drüber unterhalten, dass wir uns vor zehn Jahren noch gegenseitig per ICQ motiviert haben, doch noch eine Szene zu schreiben. Auch, wenn es schon wieder auf den Morgen zuging. Heute undenkbar! Bei ihr zum Glück auch ...

    Scharf essen kann ich seltsamerweise auch nicht mehr. Hat mir früher nichts ausgemacht, aber seit meiner dritten Schwangerschaft grinst 'mein' Chinese schon, wenn er mich sieht. Jaja, nicht so scharf, also genau genommen eigentlich gar nicht scharf.

    Auf alles, was eine Überdosis Adrenalin in meinem Körper verursachen könnte, kann ich gut und gerne verzichten. Es reicht mir schon, im Kettenkarussell zu sitzen und mir zu überlegen, was alles passieren könnte, wenn beispielsweise die Ketten reißen.

    Dafür, dass das mit den Kindern zusammenhängt, habe ich natürlich keine Belege, böse Zungen behaupten, das käme durch das Alter. :-p

    • Hihi, mit scharfen Sachen ist es bei mir total umgekehrt. Bei meiner ersten Schwangerschaft hätte ich töten können für Nudeln mit scharfer Sauce. Was für Sauce - egal. Arrabiata oder Chilisauce fürs Grillen. Hauptsache, es knallt. Thai-Curry, das anderen den Schweiß aus allen Poren schießen ließ - meins ab der 25.ssw. etwa.

      Das ist geblieben. Seit die Kinder da sind, ist das Essen einen 'Tick' (#cool) schärfer und der Kaffee einen ebensolchen Tick stärker.

- keine Babydokus mehr gucken (Babys! Kleines Wunder, großes Glück etc pp)
- durchschlafen (nicht wegen ihr, die schläft: nur werd ich bei jedem Pups sofort wach)
- die Haare den ganzen Tag offen lassen (außer Kindfrei)
- an Babyartikeln vorbei gehen
- schneller irgendwas fahren als 50 bzw 100
- habe keine Lust mehr auf Piercings
- NICHT putzen
-
-

Ich habe plötzlich Angst vor Einbrechern.....vor dem Kind stand bei mir Tag und Nacht alles offen. Jetzt will ich irgendwelche Sicherheitsschlösser#kratz.
Und ich kann nicht mehr unordentlich sein, das war vorher ja nun auch ganz anders.
Ich sag ja immer, Kinder sind der neue Weichspüler.

Lange wach bleiben und ausschlafen.

Egal wie spät ich schlaf gehe, länger als 9-10 Uhr ist bei mir nich drin.. meist wird's sogar nur 8 und der Tag ist im Eimer, weil ich totmüde bin.

lg

das mit Karussell usw liegt glaube ich eher am älter werden. Meine Mutter ist auch mit uns auf alles gegangen, irgendwann war es vorbei. Meine Schwägerin ist Kinderlos und bis letztes Jahr je schneller und wilder desto besser, jetzt wird ihr im Kettenkarussell übel.

Ich konnte das noch nie gut, Achterbahn war für mich nie spaß, das ist ein Foltergerät....

Hm, was geht nicht mehr. Ich bin weniger spontan. Früher hab ich sofort ja gerufen und war dabei, und dann gucken wir mal was kommt. Bei so ziemlich allem was nicht grad Achterbahn, Breakdancer usw. hieß. Heute denke ich erst nach was kommen könnte und wäge dann ab ob ich es mache oder eher nicht.
Durchschlafen. Meine Kinder tun das. Ich hab die Katzen nachts früher nie gehört. Seit ich Kinder hab höre ich jedes Husten, das leise Klappernd der Katzenklappe, die Autotür wenn der Nachbar gegenüber nach Hause kommt....alles. Mein Sohn schleicht nachts zum Klo und ich ruf von oben "Man darf auch nachts abspülen!!" "Wieso hörst du das, noch leiser geht nicht".....Tja, ich hab es auch nie geschafft aus der Disco zu kommen ohne das meine Mutter es merkte.
Hohe Schuhe tragen. In der Schwangerschaft hatte ich die Füße dick, also nimmt man was bequemes. Hinter dem Kinderwagen stöckeln, sieht nicht wirklich gut aus. Dann laufendes Kleinkind das ab und an eingefangen werden muss, auch eher unpraktisch auf hohen Hacken. 2. Schwangerschaft...Laufradfahrendes Kleinkind, wieder Kinderwagen, wieder Laufanfänger plus bockiges Kind......und jetzt tun mir dermaßen die Füße weh bei allem was über 6-7 cm hinaus geht das ich es freiwillig sein lasse. Es gibt auch nette Schuhe die nicht ganz so hoch sind.

Ich fahr n Audi TT und kann den nicht mehr "unüberlegt" nehmen. wenn ich die Kinder irgendwo abholen muss, hinbringen, mitnehmen...dann wird das nix und ich muss umsatteln.

Manchmal nervt mich diese Unspontanität.

Top Diskussionen anzeigen