Vordrängelei

    • (1) 14.06.15 - 22:17

      Hallo!

      Wie findet ihr es eigentlich, wenn sich Leute vordrängeln? Also nicht nur die Schummler, sondern auch die Leute, die einen zwar im Supermarkt an der Kasse fragen, aber dann trotzdem einen auf beleidigt machen wenn man sagt "tut mir leid, ich habe es selber eilig".

      Ich finde, so langsam nimmt das wirklich Überhand, klar lasse ich jemanden mit zwei Bananen vor, wenn ich jede Menge Zeit habe. Aber ich habe nicht immer Lust, alle Welt vor zu lassen (nur damit die dann vor mir beim Bäcker sind und sich da dann 5 verschiedene Kuchenstückchen abschneiden lassen und das Brot bitte in Scheiben und sind die Semmeln da mit Roggenmehl...KOTZ).

      Viele Grüße
      Hasi

      • Hallo,

        das Dreisteste ,was ich mal erlebt habe, war eine Frau, die im Supermarkt keine Lust aufs Warten hatte. Stürmt mit ihren Sachen zur Kassiererin und bittet sie, die Waren wieder zurück ins Regal zu legen, weil sie keine Zeit hat, so lange an der Kasse zu warten. Die Kassiererin hatte natürlich Mitleid und nahm sie vor allen anderen dran #schock

        Ich finde man merkt den Unterschied, ob jemand einfach kein Bock auf Warten hat oder es wirklich eilig hat. Und diese Leute lass ich dann auch vor.. oder hochschwangere Frauen, sehr alte Leute mit wenigen Sachen. Aber diese Nervensägen, die schon demonstrativ von einem Bein aufs Andere hüppeln und mit genervtem Blick meine 5 Sachen angucken, während sie selber auch mindestens 2 haben, ignoriere ich schlichtweg. Hier sind z.b. auch Schüler mittags im Supermarkt, die sich mal schnell was kaufen.. die lass ich auch oft vor, weil deren Pause begrenzt ist.

        Ja und manchmal hat mans auch einfach selber eilig.. da mach ich mir auch 0 schlechtes Gewissen wenn ich mal niemanden vorlasse.

        lg

        • Hallo,

          das habe ich auch mal gemacht.

          Meine Tochter war 5, die Schlange stand durch den halben Laden und die machten keine 2. Kasse auf.

          Da habe ich der Kassiererin die Sachen aufs Band gepackt, gesagt, sie kann sie behalten und bin gegangen.

          Das hatte aber nichts mit Vordrängelei zu tun, sondern nur mit der Unfähigkeit des Supermarktes genügend Kassen auf zu machen.

          Vielleicht war es ja hier ähnlich.

          Wobei ich, wenn ich morgens Zeit habe, schon mal jemanden vorlasse, der nur ein paar Sachen hat.

          GLG

          • Hallo,

            das:
            <<Da habe ich der Kassiererin die Sachen aufs Band gepackt, gesagt, sie kann sie behalten und bin gegangen.>>
            finde ich echt gut #pro#pro - und zwar genau deswegen:
            <<Das hatte aber nichts mit Vordrängelei zu tun, sondern nur mit der Unfähigkeit des Supermarktes genügend Kassen auf zu machen.>>#augen
            Denn sowas regt mich nämlich auch auf. Und in Deiner Situation hätte ich wirklich ganz genauso reagiert. Blöd und schade wäre es halt dann nur, wenn das ausgerechnet das ansonstige Lieblingsgeschäft wäre und die Ware einem zusagt. Aber man muss auch nicht alles hinnehmen. Ein früherer Arbeitgeber hat mir erzählt, dass er mal genauso reagiert hätte - in ein und derselben Situation wie Deiner. Er war bei Aldi und da wurde stur auch einfach keine andere Kasse aufgemacht und es war eine ellenlange Schlange - da hat er auch seinen Wagen mit bis oben hin voller Ware stehen lassen mit den Worten "Das können Sie gerne behalten!" - und ging von dannen. Und ich habe ihm damals vollkommen recht gegeben. Bislang musste ich dies zwar noch nicht tun, aber auch ich habe mal vor langer Zeit - vor ca. 10 Jahren - bei Aldi als Einzige meinen Mund aufgemacht, sie mögen doch bitte eine 2. Kasse öffnen. Und was soll ich sagen... es hat gewirkt! #freu:-) Da standen auch jede Menge Leute in einer ellenlangen Schlange, aber keine(r) außer mir hat sich da getraut, mal etwas zu sagen. Will damit nicht und keinesfalls angeben, sondern nur damit sagen, dass, wenn man nicht mal den Mund aufmacht, auch nichts passiert.

            Und klar haben die dortigen Angestellten auch andere Aufgaben, aber bei Stau sollte man sich schon auch mal an die Kasse bequemen. Denn es haben schließlich nicht alle massenhaft Zeit, ewig lange anzustehen und zu warten.

            Gruß

      Hallo!

      Ich lasse gerne mal jemanden vor, vorausgesetzt, ich bin nicht in Eile, dann geht's halt leider nicht.
      Was ich bei Rewe in den letzten Monaten beobachten konnte, nenne ich mittlerweile den Alte-Damen-Trick, und das finde ich irgendwie unverschämt:
      Person packt (zugegebener Maßen wenige) Sachen draußen in den Einkaufskorb. Eine Sache wird dann in die Hand genommen, die Dame geht zur Kasse, mit der Bitte, das Produkt zu scannen (gerne Blumen/Pflanzen).
      Die Kassiererin ist so nett, dass kurz zu tun. Daraufhin sagt die ältere Dame: "Oh, dann nehme ich das!" und legt sie anderen Teile gleich mit hin!
      Ich bin dann nicht der Typ, der von hinten aus der Schlange schreit "Neee, so nicht" - aber ja, geärgert habe ich mich trotzdem.

      LG

      • Würde so jemand bei mir an der Kasse diesen Trick anwenden, dann würde ich sie freundlich darauf hinweisen dass ich es schön finde wenn ihr der Preis passt uns sie die Sachen gerne zahlen kann nachdem sie sich angestellt hat!

        Mona

    Hallo,

    ist mir egal. Ich erlebe das selten. Ich werde eher mal vorgelassen - umringt von 4 Supermärkten in der unmittelbaren Nachbarschaft bin ich diejenige, die öfter mal mit 1-2 Teilen in der Schlange steht und dann - ungefragt! - in der Schlange nach vorne wandert. :-)

    Sowas wie Du da schilderst, erlebe ich höchst selten.

    Viele Grüße!

Top Diskussionen anzeigen