Versicherungsfrage - Anhänger leihen

    • (1) 22.06.15 - 10:28

      Hallo!
      Ich bräuchte mal schnell Hilfe..
      Wir müssen am Wochenende kurzfristig ein Pferd in Not transportieren, ca. 120 km weit. Wir machen das für Freunde, die selber grade für längere Zeit im Ausland sind. Wir selber haben keinen Pferdeanhänger, müssen uns also einen ausleihen. Da bei den professionellen Hängerverleihen so kurzfristig keine Pferdehänger mehr zu kriegen waren, müssen wir jetzt bei Bekannten leihen. Ich selber leihe also den Anhänger aus, ein Freund (Tiertrainer und Verladeprofi) holt das Pferd ab und fährt. Ich selber bin aus Termingründen beim Transport selber nicht dabei (blöd, geht aber nicht anders..) Über die Haftpflicht des Pferdes ist ein potentieller Schaden am Anhänger nicht abgedeckt, das konnten wir mit der Versicherung schon klären.
      Aber wer haftet denn nun, wenn was passiert? Ich oder der Fahrer?
      Irgendwie ist das alles echt blöd, es geht aber leider nicht anders, als es an diesem WE zu machen..
      Vielleicht kann hier ja einer was zum rechtlichen sagen?
      Danke und einen schönen Wochenstart!
      Kathy

      Hallo,

      ich habe gerade mal durchs Netz gesurft, da gibt es viele Treffer!

      Der Anhänger und der Wagen bilden eine Einheit und sind beide über die Autohaftpflichversicherung versichert, wenn der Fahrer einen Unfall verursacht.

      Wenn das Pferd allerdings einen Schaden verursacht, guckst du hier:

      http://tieraktuell.twoday.net/stories/6118719/

      Habe ich mir nun nicht mehr durchgelesen.

      LG, Gabriele

      • Danke dir für deine Mühe!
        Tja, das mit den Schäden, die das Pferd verursachen könnte, scheint wohl ein Problem zu sein, denn die Haftpflicht des Pferdes deckt diese auf Rückfrage nicht mit ab.

        Gleichzeitig hat aber eben gerade die Haftpflicht unseres Fahrers eine Übernahme abgelehnt.

        Komisch, irgendwie schiebt hier eine Versicherung das Risiko zur nächsten weiter und keiner will zuständig sein!

    Es stimmt insoweit, dass Auto und Anhänger eine Einheit bilden, wenn ein Schaden am Eigetum eines Dritten entsteht ,der Fahrer also zb an einem parkenden Fahrzeug hängen bleibt. Das ist über die Haftpflichtversicherung des Zugfahrzeuges versichert. Entstünde dadurch jedoch ein Schaden am Anhänger, ist das nicht durch die Haftpflichtversicherung des Autos gedeckt. Das fällt dann in die Kaskoversicherung des Anhängers, falls dieser so etwas hat.

    Da die Haftpflichtversicherung des Pferdes "Hängerschäden' ausschließt, wird es hier wohl keine Chance geben, das zu versichern. Die Versicherung des Fahrers hat damit gar nichts zu tun, die könnten das noch nicht mal abdecken, wenn sie es wollten.

    Steht denn zu befürchten, dass das Pferd was kaputt macht?

Top Diskussionen anzeigen