Einbürgerungstest (Erfahrungen)

    • (1) 26.06.15 - 19:46

      Hallo,

      Ich habe eine Frage an alle, die diese Prozedur schon hinter sich haben.

      Wie lange hat es bei euch eigentlich gedauert vom ersten Gespräch bis zum Erhalt der Urkunde ?

      Habt ihr euch irgendwie darauf vorbereitet ? Ich habe mir die ersten 100 Fragen durchgelesen und hätte mit Sicherheit 90 Prozent ohne großes Nachdenken geschafft. Ich überlege einfach zu dem Rest hingehen ohne großartige Vorbereitung. Hat es auch jemand so gemacht ?
      Was mich stutzig macht. Man will bei der VHS meinen Pass sehen. Ich habe aber keinen#kratz reichte bei euch als EU-Mitgliedern auch nur der Personalausweis ?
      Gibt es irgendwelche Tipps, die ihr mir geben könnt?
      Zumindest den Sprachtests kann ich mir ersparen, dennoch frage ich mich, mit welchem Aufwand das ganze verbunden ist.

      Danke

      • es ist schon laaaange her. Bei mir hat es lange gedauert, da ich damals auf meine (polnische) Staatsangehörigkeit verzichten musste. Ich habe lange gezögert und wollte auch nicht so viel Geld dafür zahlen (ca 3000 €). Ich hatte zu diesem Zeitpunkt nicht das Geld dafür, da wir beide frisch nach der Ausbildung uns einrichten mussten (von Null).

        Nach 2 Jahren hat man mir gesagt- entweder besorgen sie die Dokummente , oder das wars mit der Einbürgerung. In der selben Zeit kam eine tolle Nachricht- Ich durtfe meine polnische Angehörigkeit behalten. Somit habe ich 2 Pässe :-). Danach lief alles sehr schnell. der Sprachtest war für mich ein Witz, da ich schon damals sehr gut gesprochen und gelesen habe. Alles fand im Rathaus statt. Ich kann mich nicht an die 100 Fragen erinnern. Entweder habe ich es schon vergessen, oder ist es neu.

Top Diskussionen anzeigen